Lifestyle

Abnehmen: Wer morgens ausgiebig frühstückt, kann doppelt viele Kalorien verbrennen – laut Studie

Von Linnea am Donnerstag, 5. März 2020 um 11:16 Uhr

Eine Studie hat nun ausgemacht, dass ein ausgiebiges Frühstück einen positiven Effekt auf unseren Abnehmerfolg haben kann und wir verraten euch alle Details…

Bevor wir uns in der wärmeren Jahreszeit wieder in luftig-leichten Teilen präsentieren werden, wollen wir zunächst noch gerne das eine oder andere Kilo an Bauch und Hüften loswerden. Doch auf keinen Fall wollen wir dies mithilfe einer Crash-Diät erreichen, die nicht nur mit Heißhungerattacken und einem Jojo-Effekt, sondern auch mit großem Verzicht einhergeht. Deshalb sind wir ganz entzückt darüber, dass wir nun auf eine Studie gestoßen sind, die beweist, dass keine kleine Mahlzeit, sondern sogar ein ausgiebiges Frühstück in den frühen Stunden maßgeblich für einen Erfolg beim Abnehmen sorgen soll, da dieses uns über den Tag hinweg doppelt so viele Kalorien verbrennen lassen würde, wie ein Snack. Alle Details zu der Forschung, die unserem Vorhaben, einige Pfunde mit Genuss zum Schmelzen zu bringen, in die Karten spielt, verraten wir euch jetzt…

Studie beweist: Deswegen hilft ein ausgiebiges Frühstück beim Abnehmen

Wer das Sprichwort "Frühstücke wie ein Kaiser und iss zu Abend wie ein Bettelmann" kennt, den dürfte das Ergebnis einer Studie der deutschen Universität Lübeck nun kaum überraschen. Diese hat jetzt nämlich herausgefunden, dass die erste Mahlzeit des Tages entscheidend für den Erfolg beim Abnehmen sein kann. Für die Forschung, die im Fachmagazin "Journal of Clinical Endocrinology and Metabolism" veröffentlicht wurde, wurden insgesamt sechzehn junge, gesunde männliche Probanden auf den Verbrauch ihrer tagtäglichen Kalorien untersucht, wobei herauskam, dass all diejenigen, die ein großes Frühstück und ein kleines Dinner verzehrten, mehr als doppelt so viele Kalorien – genauer gesagt 2,5 mal so viele – über den Tag hinweg verbrannten, als andersherum.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Anna Schürrle (@sharypova_nna) am

Begründen tun die Wissenschaftler ihr Ergebnis mit der Tatsache, dass die Wirkung der diätbedingte Thermogenese, die den Energieverbrauch bei der Verdauung sowie der Speicherung und des Transports unserer Nahrung in unserem Körper angibt, morgens stärker ist als abends. Wie viele Kalorien wir genau mit einem großen Frühstück über den Tag hinweg verbrennen können, hängt zwar von unserem individuellen Grundumsatz ab, allerdings konnten die Forscher ihrer Studie noch zwei weitere positive Aspekte entnehmen, denn die Probanden wiesen nach der großen, morgendlichen Mahlzeit sowohl weniger Hunger in den kommenden Stunden bis zum Schlafengehen als auch kaum Verlangen nach süßen oder fettigen Speisen auf.

Diese weiteren Lifestyle-News dürft ihr ebenfalls nicht verpassen:

Diese Lebensmittel sind die besten Schlankmacher

Bauchfett: Mit diesem Essenstrick verschwinden überschüssige Kilos in der Körpermitte im Nu