Lifestyle

Abwehrkräfte stärken: Diese Lebensmittel schützen unser Immunsystem im Herbst

Von Jenny am Mittwoch, 18. November 2020 um 14:29 Uhr

Um den herbstlichen Temperaturen zu entgegnen kennen wir zehn Lebensmittel, die eure Abwehrkräfte stärken und euch für die kalte Jahreszeit fit machen.

Gerade in der kalten Jahreszeit erhöht sich für uns das Risiko, uns eine Erkältung oder Grippe einzufangen. Genau deshalb und weil ein gestärktes Immunsystem aufgrund der aktuell anhaltenden Corona-Krise unheimlich wichtig ist, haben wir uns auf Recherche begeben und nach Lebensmitteln Ausschau gehalten, die uns nun am besten vor Infekten schützen und unser Immunsystem stärken. Für ein funktionierendes Immunsystem ist natürlich nicht nur nur eine vitalstoffreiche Ernährung unumgänglich, sondern auch ausreichend Schlaf, genügend Bewegung und der Abbau von Stress, der uns gerade in der zurzeit schwierigen Lage alle beschäftigt. Um nun nicht krank zu werden, eine laufende Nase und ähnliche Symptome zu verhindert, gibt es auch gewisse Lebensmittel, die wir ganz einfach in unsere Speisen integrieren können. Welche von ihnen echte Wundermittel gegen Erkältungen & Co. sind, haben wir für euch herausgefunden…

Diese Lebensmittel stärken das Immunsystem

Wir haben schon des Öfteren festgestellt, dass eine ausgewogene Ernährung uns sowohl bei dem Ziel einer schlanken Figur helfen kann, gleichzeitig aber natürlich in Bezug auf unsere Gesundheit eine zentrale Rolle spielt. Um sich vor Ansteckungen zu schützen, indem das Immunsystem gestärkt wird, können wir dabei auf Lebensmittel zurückgreifen, die von Brokkoli über Knoblauch bis hin zu Süßkartoffeln reichen, aber auch extravagantere Obstsorte wie die Papaya verspeisen, die reich an Vitamin C und Provitamin A ist. Weitere Köstlichkeiten, die wir uns am besten regelmäßig schmecken lassen sollten, nennen wir euch nun.

1. Knoblauch

Er verfeinert nicht nur unsere Gerichte, sondern ist auch reich an Allicin, das beim Schälen und Zubereiten freigesetzt wird. Mit diesem Inhaltsstoff wirkt die Knolle Infektionen entgegen und schützt uns vor einer üblen Grippe. Kleiner Tipp: Der Knoblauch hilft uns am meisten, wenn er zerdrückt und nur kurz Hitze ausgesetzt wird.

2. Süßkartoffeln

Wer ein gestärktes Immunsystem als Ziel hat, der sollte seinem Körper genügend Vitamin A zuführen. In welchem Lebensmittel sich dieses verbirgt? Beispielsweise in Süßkartoffeln, die gerade bei herbstlichen Temperaturen köstlich im Ofen zubereitet werden können. Übrigens steckt das wichtige Vitamin auch in dem Klassiker der goldenen Jahreszeit, dem Kürbis!🎃

3. Sauerkraut

Das traditionelle Sauerkraut dürfte einigen bereits als eines der Lebensmittel bekannt sein, dass uns behilflich sein kann, unser lästiges Bauchfett loszuwerden, da es ebenfalls positiv auf unseren Stoffwechsel wirkt. Aber nicht nur das! Das probiotische Lebensmittel unterstützt die Funktion unseres Immunsystems und kann im Krankheitsfall sogar für eine schnelle Genesung sorgen oder dafür, dass eine Medikation von Antibiotikum nicht notwendig ist. Also wir schreiben uns den Vitamin C- und B12-Lieferanten direkt auf unseren Speiseplan!

4. Zitrone

Eine heiße Zitrone hat schon des Öfteren bei ersten Erkaltungserscheinungen geholfen und uns vor einer üblen Grippe bewahrt, oder? Kein Wunder, denn die saure Frucht enthält besonders viel Vitamin C und wirkt damit nicht nur entzündungshemmend, sondern auch antibakteriell und antioxidativ und schützt uns so vor Keimen und Viren. Die Zitrusfrucht kann aber nicht nur Infektionen vorbeugen, sondern auch eine schnelle Genesungen bedingen.😉

© iStock

5. Ingwer

Auch ein heißer Ingwertee hat bereits die eine oder andere schwere Grippe verhindert. Denn die enthaltenden Antioxidantien der Knolle sorgen für eine Stimulation des Immunsystems und stärken damit unsere Abwehrkräfte. Außerdem bringt das Lebensmittel unsere Verdauung und den Stoffwechsel in Schwung und kann sogar gegen Beschwerden wie Übelkeit und Bauchkrämpfe wahre Wunder wirken.

6. Nüsse

Insbesondere Nüsse und Samen sind Lebensmittel, die wir, sobald es draußen kühler wird, unbedingt öfter zu uns nehmen sollten. Sie enthalten nämlich unter anderem Omega-3-Fettsäuren und versorgen uns zudem mit Antioxidantien, Zink, Selen und den Vitaminen A,C, E, D – wir könnten die Liste noch ewig weiterführen. Also, wenn ihr euch einen leckeren Snack zwischendurch gönnen wollt, greift doch gerne bei den Nüssen mit beiden Händen zu.

7. Beeren

Eine Extraportion Vitamin C nehmen wir übrigens auch mithilfe von leckeren Beeren zu uns. Diese enthalten zudem Kalium, Calcium, Magnesium und Eisen und liefern unserem Körper somit wichtige Stoffe, damit er auch bei Kälte und Frost gesund und gestärkt bleibt. Einfach über das Müsli streuen oder ebenfalls als Snack zwischendurch und das Immunsystem wird gepusht.💪🏼

8. Kokosöl

Das Öl aus der exotischen Nuss besteht aus der mittelkettigen Fettsäure Laurinsäure, welche im Körper in Monolaurin umgewandelt wird und antimikrobiell wirkt. Einfacher gesagt: Diese Inhaltsstoffe können Viren, Bakterien und Pilze im Organismus bekämpfen und somit das Immunsystem stärken. Ganz wichtig ist nur, dass wir nicht zu viel von dem Öl zu uns nehmen, da die darin enthaltenen gesättigten Fettsäuren Störungen des Fettstoffwechsels auslösen können. Zwei Esslöffel Kokosöl am Tag sind die perfekte Dosis.

9. Papayas

Gerade wenn sich der Körper von den warmen Tagen des Sommers auf die kühleren Temperaturen des Herbstes umstellen muss, ist er ganz besonders empfindlich und reagiert schnell mal mit einer fiesen Erkältung. Da können Papayas ein wenig gegen ankämpfen, denn die süßlich schmeckende Frucht enthält hohe Mengen an Vitamin C und das Provitamin A, welche die Abwehrkräfte stärken. Das darin enthaltene Verdauungsenzym Papain wirkt zudem noch entzündungshemmend. Eine wahre Vitaminbombe!

10. Brokkoli

Nicht nur lecker, sondern auch ein richtiges Anti-Erkältungs-Gemüse! Die Rede ist natürlich von Brokkoli, welcher voller wichtiger Vitamine und Mineralien ist. Damit die gesunden Nährstoffe wie Vitamin A, C und E, Ballaststoffe und Antioxidantien in dem Gemüse erhalten bleiben, sollten wir dieses allerdings nicht allzu lange kochen. So kann uns die grüne Kohlsorte garantiert vor der einen oder anderen Krankheit im Herbst schützen.🥗

© Adobestock

Noch mehr Lifestyle-News findet ihr hier:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.