Lifestyle

Alles neu macht der April – warum du im Frühling so viel Lust auf Neues hast

Von GRAZIA am Freitag, 12. April 2019 um 14:11 Uhr

Ein Frühjahrsputz ist wahnsinnig praktisch. Und weißt du, was das Beste am Aufräumen ist? Im Anschluss hast du Platz für Neues, mit dem du deine Wohnung dekorieren kannst.



Viele Menschen überkommt im Frühling das Bedürfnis, die Wohnung gründlich zu putzen, die Kleiderschränke auszumisten, den Keller aufzuräumen und alles, was nicht mehr gebraucht wird, großzügig auszusortieren. Und selbst, wer über den Frühjahrsputz, den seine Eltern immer veranstalten, früher gelacht hat, ertappt sich im Erwachsenenalter regelmäßig dabei, spätestens im April die Fenster zu putzen, die Fliesen zu schrubben und die Haare aus dem Abfluss in der Dusche zu fischen.


Ein Frühjahrsputz ist wahnsinnig praktisch. Nach dem langen Winter präsentiert sich die Natur endlich wieder von ihrer schönsten Seite. Kein Wunder, dass du da nachziehen und deine Wohnung in Ordnung bringen möchtest. Das Beste am Aufräumen und Aussortieren ist, dass du im Anschluss Platz für Neues hast, mit dem du deine Wohnung dekorieren kannst.



Zeit für Neues


Das erste Fest im neuen Jahr, zu dem du in Sachen Dekoration aus dem Vollen schöpfen kannst, ist Ostern. Gelbe Küken aus Plüsch, hübsche Hühner aus Porzellan, Tulpensträuße und bunte Eier dürfen bei keiner Osterdeko fehlen. In diesem Frühjahr darf die Osterdekoration gern klassisch ausfallen. Hasenfiguren im Stil der Häschenschule und kunstvolle Blumenarrangements inklusive ausgeblasener Eier sind der Hit der Stunde. Möchtest du am Osterwochenende Freunde zum Essen einladen? Dann bietet es sich an, mit Osterservietten, hübschen Osternestern und Blumenschmuck eine nostalgische Ostertafel zu decken. Selbstverständlich solltest du das Menü saisonal abstimmen. In der Osterzeit gibt es endlich den ersten Spargel, knackige Salate, leckere Frühkartoffeln und sogar Erdbeeren. Wie schön, dass es auf dem Markt wieder Frisches zu kaufen gibt! Zum Dessert zauberst du mit Osterplätzchen oder einem Eierlikörpudding den krönenden Abschluss des Festmahls.


Auch im Kleiderschrank ist nach dem Winter viel Platz für Neues. Die dicke Winterjacke wird nach dem Waschen ebenso in die hintere Schrankecke verfrachtet wie Wollpullover und Strickjacken. Auf dunkle Farben und Grautöne hat nun niemand mehr Lust. Die neue Mode wird von zarten Pastelltönen und satten Farben bestimmt. Mit den fröhlichen Trendfarben des Frühlings steigt die Vorfreude auf das gute Wetter und die Zeit in der man endlich wieder ohne Winterjacke vor die Haustür kann.

Themen