Lifestyle

Alltagstricks: Das hilft wirklich gegen gelbe Nägel, Rotweinflecken und Co.

Von Lea.Mahlau am Dienstag, 11. Juni 2019 um 11:25 Uhr

Manchmal passieren uns im Alltag Missgeschicke, die uns erheblich die Laune verderben. Das muss aber nicht sein, denn wir haben ein paar Tipps zusammengestellt, die so manch einen Fauxpas wieder ausbügeln können...

Wir alle kennen die kleinen Tücken des Alltags: Völlig ohne Vorwarnung schmeißt man sein Rotweinglas um und die neue weiße Lieblingsbluse ist rot getränkt. Dann ist die Panik groß und manchmal machen unsere Rettungsversuche die Situation nur noch schlimmer. Das ist aber kein Grund zum Verzagen, wir haben uns nämlich mal für euch umgesehen und euch die praktischsten Hacks für den Alltag zusammengestellt, die jede Lady gut gebrauchen kann. Wer auch hin und wieder mit Nagellack, einer dreckigen Handtasche oder einem zerstörten Puder zu kämpfen hat, ist hier genau richtig...

1. Rotweinflecken

Wichtig bei Rotweinflecken ist schnelles Handeln, damit sich der Wein erst gar nicht in den Textilfasern festsetzen kann. Farbloser Glasreiniger eignet sich hervorragend dazu, Flecken von Teppichen, Möbeln oder Kleidungsstücken zu entfernen. Dafür einfach den Reiniger auf den Fleck sprühen, einige Minuten einwirken lassen und den Vorgang so oft wiederholen, bis die Verfärbung weg ist. Kleidungsstücke kann man nach dem Einwirken in die Waschmaschine geben. 🍷

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Hillary Zio 🥂 (@hillaryzio) am

2. Zerstörtes Puder

Dieser Moment, wenn man sein liebstes Rouge-Puder auf die Fliesen fallen lässt und alles zerbröselt. Klingt katastrophal oder? Keine Sorge Ladies, ihr könnt euer Puder (oder die Lidschatten-Palette) ganz einfach wieder reparieren: Dafür braucht ihr puren Alkohol aus der Apotheke. Einfach auf das Puder träufeln, vorsichtig mit den Fingern verteilen und offen trocknen lassen – Und schon habt ihr eurer Beauty-Produkt gerettet.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Douglas Cosmetics (@douglas_cosmetics) am

3. Gelbe Nägel

Ihr liebt es, eure Nägel zu lackieren? Dann kennt ihr das Problem bestimmt auch: Gerade, wenn man dunklen Nagellack (und keinen Unterlack) verwendet und diesen dann von den Nägeln entfernt, können diese unschön gelblich verfärbt sein. Um den Gelbstich wieder loszuwerden, könnt ihr einfach Zahnpasta auf eure Nägel schmieren und sie dann ordentlich schrubben. 💅🏻

 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von essie (@essie) am

 

4. Ruinierter Nagellack

Um beim Thema Nagellack zu bleiben: Wer sich schnell die Fingernägel lackiert und etwas in Eile ist, stößt gerne mal mit den Händen irgendwo gegen – und das Werk ist gleich wieder ruiniert. Damit der Nagellack schneller trocknet, könnt ihr eure Nägel in kaltes Wasser tauchen (eine halbe Minute sollte der Lack davor aber getrocknet sein). Alternativ kann man die Hände auch unter den Wasserhahn halten, allerdings sollte der Strahl nicht zu stark sein.

5. Dreckige Handtasche

Darüber denkt man zwar selten nach, aber wer einen kritischen Blick in seine Handtasche wirft, wird schnell merken, wie viel Dreck sich im Futter sammelt – kein Wunder, schließlich landen Kleinigkeiten, Knabberkram und Beauty-Produkte darin. Um lästige Krümel und Fussel ganz einfach loszuwerden, lohnt sich die Investition in eine sogenannte Sauberkugel (ca. 10 Euro). Bei dem Item handelt es sich um einen kleinen Plastikkorb, in dessen Kern eine klebrige Kugel steckt. Diese reinigt ohne große Eigenleistung die Handtasche und Fussel, Krümel oder Sandkörner verschwinden mühelos.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Sauberkugel® (@sauberkugel) am

Diese weiteren Lifestyle-News solltet ihr nicht verpassen:

So viel Schlaf benötigst du, um abzunehmen

Diese Kalorienbomben sollten auf deinem Speiseplan stehen

Themen