Lifestyle

Angelique Kerber macht den Kopf frei: "Aus Niederlagen lernen und es beim nächsten Mal besser machen"

Von Inga am Freitag, 23. August 2019 um 12:00 Uhr

Angelique Kerber ist aktuell Deutschlands erfolgreichste Tennisspielerin und gewann bereits Turniere wie die Australian Open, die US Open und sogar Wimbledon. Wir trafen die deutsche Tennis-Queen und neue Head & Shoulders Suprême Markenbotschafterin zum Interview, wo sie uns exklusiv verriet, auf welche Beauty-Routine sie setzt, wie sie sich neben dem Training fit hält und was der Schlüssel zu ihrem Erfolg ist…

Wir haben Tennisspielerin und Markenbotschafterin von Head & Shoulders Suprême Angelique Kerber zum Interview getroffen!  Ihre bisher größten Erfolge als Einzelspielerin sind die Siege bei den Australian Open und den US Open 2016 sowie in Wimbledon 2018  Sie uns Fragen rund um Karriere, Beauty und Female-Power 

Sie zählt nicht nur zu den besten Tennisspielerinnen der Welt, war lange Zeit auf Platz eins der Tennis-Weltrangliste und holte im vergangenen Jahr als erste Deutsche seit 22 Jahren den Sieg im berühmten Wimbledon-Turnier, sie ist auch ein großes Vorbild für viele Frauen in Sachen Beauty und Styling und begeistert täglich über 652.000 Menschen, die ihr auf Instagram folgen, mit ihren Beiträgen. Als neue Markenbotschafterin von Head & Shoulders Suprême für die #ReineKopfsache Kampagne, trafen wir die 31-Jährige zum Interview und sprachen mit ihr über ihre Karriere als Tennis-Profi, die Schattenseiten, die ein Leben im Rampenlicht mit sich bringen und wie sie es schafft, mit Kritik umzugehen, aber auch über ihre Fitness- und Ernährungstipps, mit denen sich die Sportlerin fit hält. 

1. Wie bist du zum Tennis gekommen – war es seit deiner Kindheit klar, dass du eines Tages deine Passion zu deinem Beruf machen wirst?

Als Kind war es schon klar, dass Tennis immer ein Teil meines Lebens sein wird. Meine Eltern haben beide Tennis gespielt, so bin ich auch zu dem Sport gekommen und habe auch direkt eine Leidenschaft dafür entwickelt. Dann habe ich angefangen zu trainieren und irgendwann nach der Schule kam natürlich die Entscheidung, was ich weiterhin machen möchte und so habe ich mich fürs Tennis entschieden. Ich habe gedacht 'riskiere es jetzt ein paar Jahre und schaue mal wie weit es geht, dann kann ich ja immer noch entscheiden, was ich machen möchte'. Tennis ist also mein ganzes Leben schon ein Teil von mir. 

2. Im Tennis hast du bereits jeden großen Titel erspielt, den man sich vorstellen kann. Was ist dein nächstes großes Ziel?

Ich habe bisher alles im Sport erreicht, was ich mir erträumt habe. Jetzt ist es eher so, dass ich gerne weiterhin Turniere gewinnen möchte und die Pokale und Emotionen hochhalten will, die der Sport mit sich bringt. Das bekommt man in keiner anderen Lebensweise und ist etwas ganz Besonderes – die Motivation, noch einmal alles aus sich rauszuholen, an seine Grenzen zu gehen, die Emotionen auf dem Platz zu spüren, vor so vielen Fans zu spielen und noch mal dieses Gefühl da draußen zu spüren, ist mein Ziel für die nächsten Monate oder Jahre.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Angelique Kerber (@angie.kerber) am

3. Jede Sportart bringt auch Niederlangen mit sich. Wie schaffst du es trotzdem, dich anschließend wieder zu motivieren?

Ich versuche gar nicht darauf einzugehen – es wird immer Menschen geben, die es besser wissen, kritisieren und Vorurteile haben. Aber ich habe jetzt gelernt, meinen eigenen Weg zu gehen und zu versuchen, mich auf mich zu konzentrieren. Meine Motivation ist, mit mir selbst im Reinen zu sein. Deshalb ist die #ReineKopfsache Kampagne mit Head & Shoulders Suprême auch etwas ganz Besonderes für mich und ich bin sehr stolz, diese Message nach außen zu tragen und ein Teil davon zu sein. 

4. Neben dem Sport, spielt auch die Ernährung eine wichtige Rolle dabei, fit zu bleiben. Hast du eine bestimmten Ernährungsplan, an den du dich hältst? 

Ja, ich habe einen Ernährungsplan, für mich ist aber die ausgewogene Ernährung wichtig und dass ich mich schon sehr gesund ernähre. Ab und zu mal zu sündigen gehört für meine Seele und meinen Kopf auch dazu, aber das halte ich in Maßen. Ich denke, da muss jeder den eigenen Weg finden, womit er sich am besten fühlt. 

5. Tennis nimmt einen Großteil deiner Zeit ein. Machst du nebenbei auch noch andere Sportarten oder hast du ein bestimmtes Workout, um dich fit zu halten? 

Ich schwimme, fahre Fahrrad und gehe ins Fitnessstudio. Früher habe ich noch als Fitness-Einheit Hockey gespielt, was ich jetzt aber nicht mehr mache. 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Angelique Kerber (@angie.kerber) am

6. Gibt es ein Lebensmittel oder Gericht, auf welches du gar nicht verzichten kannst? 

Ich liebe Brot. Das ist das Lebensmittel, bei dem es mir schwerfällt, zu verzichten. Aber ich bin eher jemand, der das Ausgewogene bei der Ernährung bevorzugt. Auch all die Trends mit Fitness-Shakes und so weiter sind nicht meins – ich glaube da ist es wichtig, das Richtige für sich selbst zu finden. Man sollte es nicht machen, um schön auszusehen und jedem Trend direkt zu folgen, sondern für sich selbst, damit man sich besser fühlt und den Körper gesund ernährt. Zu viele Experimente mit seinem Körper zu machen, ist nicht immer gut.  

7. Du bist nicht nur was deinen Erfolg, sondern auch deinen Look angeht, ein großes Vorbild für viele Frauen. Wie viel Wert legst du auf dein Äußeres? 

Es ist schon sehr wichtig für mich, gut auszusehen und mich gut zu fühlen. Auf dem Platz trage ich kaum Make-Up, weil das nicht funktionieren würde, zu meinen Ritualen gehört vor allem das Styling meiner Haare. Ich lege sehr viel Wert darauf, dass meine Haare gut gepflegt und glänzend aussehen. Auch abseits vom Platz ist mir Beauty wichtig, aber auch, sich elegant und schön zu kleiden. Sowohl von innen als auch von außen zu strahlen, ist mir sehr wichtig und damit möchte ich gerade junge Menschen inspirieren. 

8. Hast du eine bestimmte Beauty-Routine, auf die du täglich setzt?

Morgens habe ich immer den gleichen Ablauf meine Haut zu reinigen, ich verwende immer eine Tagespflege und Sonnencreme. Die Sonnencreme verwende ich auch während des Tages immer mal wieder. Und am Abend ist das Abschminken immer wichtig, egal wie spät es ist oder was man gemacht hat (lacht). Und dann eine Nachtcreme, wobei ich immer mal wieder schaue und versuche zu wechseln. 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Angelique Kerber (@angie.kerber) am

9. Welchen Stellenwert hat Mode und Styling für dich? 

Einen großen – ich versuche auch viele verschiedene Looks immer wieder auszuprobieren. Wenn ich in verschiedenen Ländern bin, gehe ich auch gerne mal in "No Name"-Geschäfte und kaufe auch mal besondere Kleidung, die es nicht überall zu kaufen gibt. Da lege ich schon viel Wert drauf und investiere ich auch Zeit für.  

10. Welches Beauty-Produkt darf in deiner Handtasche niemals fehlen? 

Mascara und Lipgloss sind die zwei Produkte, die ich immer in der Handtasche habe. Im Koffer und meiner Tennis-Tasche habe ich mein Head & Shoulders Suprême Shampoo und die Pflegespülung dabei, weil ich aufgrund des Trainings jeden Tag meine Haare waschen muss – manchmal sogar zweimal täglich. Dadurch ist meine Kopfhaut sehr strapaziert, daher brauche ich Produkte, die für eine gesunde Kopfhaut sorgen, aber auch für schönes Haar

11. Auf Instagram folgen dir inzwischen 652.000 Fans. Kümmerst du dich selbst um deinen Account?

Ja, ich poste alles selber und kümmere mich selbst um alles. Es ist mir sehr wichtig, mit den Fans in Verbindung zu bleiben. Da muss man zwar eine Grenze finden, aber trotzdem den Menschen zum Teil mitgeben, was ich gerade mache und wo ich bin. Jeder Mensch braucht aber auch Privatsphäre, egal, ob man berühmt ist oder nicht. 

12. Social Media bringt aber auch immer Schattenseiten mit sich. Wie gehst du mit Kritik um? 

Kritik gehört mittlerweile dazu, es gibt immer Menschen, die einen kritisieren und alles besser wissen, aber man versucht es nicht an sich heranzulassen. Man nimmt es natürlich wahr, aber versucht sich mehr auf die positiven Aspekte zu konzentrieren. Denn viele Menschen wollen einem etwas Gutes und feuern einen an. Ich konzentriere mich lieber auf das Positive, denn davon gibt es viel mehr. 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Angelique Kerber (@angie.kerber) am

13. Du erhältst bestimmt regelmäßig Anfragen für Kooperationen. Wie entscheidest du, mit welchen Marken du zusammenarbeiten möchtest?

Mein Gesetz ist: Ich wähle die Marken aus, die zu mir passen. Egal was es ist, es muss mit mir in Verbindung gebracht werden, weil sonst kann ich mich nicht richtig damit identifizieren. Für mich war es schon immer wichtig, dass ich alles was ich mache, auch richtig mache und es dann auch zu mir passen muss. 

14. Du bist nicht nur ein großes Vorbild für viele Tennis-Fans, sondern auch für Frauen, die eine große Karriere anstreben. Was kannst du jungen Frauen mit auf den Weg geben, um ihren Traum zu verwirklichen?

Nicht aufzugeben! Egal, was passiert, niemals aufgeben und bis zum Schluss kämpfen und all die Auf und Abs überstehen. Im Leben läuft nie alles glatt, es gibt immer Rückschläge und dann muss man sich einfach zurückkämpfen – aus Niederlagen lernen und es beim nächsten Mal besser machen. 

Ihr wollt auch gerne eine so tolle Mähne wie Angelique Kerber? Die neuen Produkte der Head & Shoulders Suprême-Pflegeserie mit Arganöl, für welche sie die neue Markenbotschafterin mit der Kampagne #ReineKopfsache ist, könnt ihr hier ab sofort shoppen… 💕

Diese Artikel könnten euch ebenfalls interessieren: 

Gesunde Haare: Das sind die Geheimnisse von Frauen mit einer schönen Mähne

After-Sun: Das sind die besten Produkte nach dem Sonnenbaden