Lifestyle

Bananen: Das passiert mit eurem Körper, wenn ihr jeden Morgen eine esst

Von Marvena.Ratsch am Donnerstag, 11. Juli 2019 um 15:38 Uhr

Jeden Morgen eine Banane auf dem Toast oder im Porridge? Wir verraten euch, warum das gar keine schlechte Idee ist und wie sich die krumme Frucht auf euren Körper auswirkt...

"An apple a day, keeps the doctor away" – dieses Sprichwort kennt wohl jeder schon aus seinen Kindertagen, doch genauso, wie mit dem Apfel, verhält es sich auch mit der Banane. Auch wenn die Meinungen im Diät-Universum nicht weiter auseinandergehen könnten und darüber gestritten wird, ob Bananen aufgrund des hohen Kohlenhydrat- und Zuckeranteils dick machen oder wegen der vielen Vitamine und Mineralien eher beim Abnehmen helfen, es lässt sich nicht abstreiten, dass das gelbe Obst einige wirklich positive Auswirkungen auf den Körper hat. Welche das sind und was genau passiert, wenn ihr jeden Morgen zu Porridge, Pancakes und Co. eine Frucht schlemmt, verraten wir euch nun... 🍌

1. Eure Verdauung wird angekurbelt

Wenn man sich als Kind einen Magen-Darm-Virus eingefangen hat, haben die Großeltern einem immer Bananen vorgesetzt und so hat sich der Mythos, dass die krumme Frucht stopfend wirkt, bis heute gehalten. Allerdings nur bis heute, denn Bananen bewirken eigentlich genau das Gegenteil. Ähnlich, wie Äpfel, enthalten sie nämlich einen hohen Teil von Pektin, ein Ballaststoff, der die Verdauung unterstützt und ankurbelt. Indem ihr euch also jeden Morgen eine Frucht gönnt, tut ihr eurem Magen-Darm-Trakt etwas Gutes und dies macht sich wiederum positiv auf der Waage bemerkbar.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Emily Strohmenger (@roastingmycase) am

2. Eure Stimmung wird positiv beeinflusst

Schlechte Laune? Nicht, wenn ihr jeden Morgen eine Banane zum Frühstück esst. Dies liegt daran, dass die Frucht das Protein Tryptophan enthält. Dieses wird im Körper zu dem Hormon Serotonin umgewandelt, welches auch als Glückshormon bekannt ist. Wie der Name verrät, macht es also glücklich, reduziert Stress und ihr geht entspannter durch den Tag. Diese Wirkung hat auch eine Studie von MIND bestätigt, in der festgestellt wurde, dass es den depressiven Studienteilnehmer nach dem Verzehr einer Banane gleich viel besser ging.

3. Magenschmerzen? Gehören der Vergangenheit an!

Ihr habt häufiger mal Magenprobleme oder Kreislaufbeschwerden? Dann solltet ihr schleunigst zum Markthändler eures Vertrauens und euch mit einem kleinen Vorrat an Bananen eindecken. Der hohe Stärkegehalt in dem süßen Obst wirkt sich nämlich beruhigen auf die Magenschleimhaut aus und der angespannte Verdauungstrakt kann sich ein wenig beruhigen. Dagegen sorgt der hohe Fruchtzuckergehalt dafür, dass ein zu niedriger Blutzuckerspiegel (der oftmals für Kreislaufbeschwerden verantwortlich ist) in die Höhe schnellt und ihr mehr Energie habt.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Fuell Food | Thijs (@fuell_food) am

4. Ihr könnt euch besser konzentrieren

Der Tag ist lang und da fällt es manchmal richtig schwer, bis zum Ende des Arbeitstages zu 100 Prozent bei der Sache zu bleiben. Gönnt ihr euch allerdings täglich eine Banane, könnt ihr eure Konzentrationsfähigkeit auf natürliche Weise steigern. Dies liegt an dem hohen Kaliumgehalt in dem leckeren Obst, der das Nervensystem positiv beeinflusst, wodurch das Gehirn leistungsfähiger wird. Dies wird ebenfalls durch eine Studie belegt, für die Gehirnleistung von 200 englischen Studenten während der Examsvorbereitung untersucht und der positive Effekt von Bananen auf die Konzentration bestätigt wurde.

5. Eure Haare und Nägel wachsen kräftiger nach

Bananen wirken sich dank ihres hohen Mineralstoffanteils nicht nur positiv auf die Gesundheit des Körpers aus, sie sind auch noch wahre Beautybooster. Die besonders reifen Früchte enthalten eine Menge Zink, Kieselsäure und Vitamin B6, die nachweislich die Haar- und Nagelstruktur stärken. Wenn ihr also jeden Tag zum Frühstück diese süße Leckerei schlemmt, gehören abgesplitterte Fingernägel und abgebrochene Spitzen der Vergangenheit an.

Wir sind mittlerweile auch große Fans von der Wirkung von Bananen und nicht selten gibt es daher auch Vollkorn-Bananen-Pancakes zum Frühstück bei uns in der Redaktion. Natürlich wollen wir euch unser liebstes Rezept nicht vorenthalten😋:

Vollkorn-Bananen-Pancakes (ca. 2 Portionen)

Zutaten:

120 g Vollkorn Dinkelmehl

2 EL Backpulver

25 g feine Haferflocken

1 Prise Salz

1 mittelgroßes Ei 

250 ml ungesüßte Mandel- oder Sojamilch

1 EL Natives Olivenöl 

2 EL Ahornsirup

1 Reife Banane, in dünne Scheiben geschnitten

Öl für die Pfanne

Zubereitung:

1. Die trockenen Zutaten Mehl und Backpulver in eine große Schüssel sieben. Im Anschluss mit den Haferflocken und dem Salz vermischen.

2. In eine zweite Schüssel das Ei, Milch, Öl, Ahornsirup und die zerdrückte Banane geben. Danach vermengt ihr die trockenen Zutaten mit den feuchten Ingridiens, bis eine gebundene Masse entsteht.  

3. Dann erhitzt etwas Öl in einer großen Pfanne wie der beschichteten Jamie Oliver-Pfanne von Tefal, die nur heute um satte 70 Prozent reduziert ist. Danach gebt ihr ein wenig Teig mit einem Esslöffel hinein und lasst die Leckerei so lange von der einen Seite backen, bis sich an der Oberfläche kleine Bläschen bilden und der Rand knusprig wird (circa zwei Minuten). Schließlich könnt ihr den Pancake wenden und noch einmal von der anderen Seite für circa ein bis zwei Minuten backen lasse, bis sie goldbraun sind. 

4. Im Anschluss könnt ihr die Pancakes noch mit frischer Banane und Blaubeeren (die übrigens beim Abnehmen helfen und einen strahlenden Teint verleihen) garnieren. So lässt es sich doch in den Tag starten!🥞

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Jess Thomson🌻 (@mindfullyjessica) am

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Richtig frühstücken: Die besten Tipps für einen flachen Bauch

Abnehmen: Diese Lebensmittel aktivieren eure körpereigenen Schlankhormone