Lifestyle

Bauchfett: So lässt Tempeh gezielt die Pfunde schmelzen

Von Inga am Montag, 7. Oktober 2019 um 15:24 Uhr

Wer gezielt am Bauch Fett verlieren möchte, der kommt um eine besondere Zutat in seinem Ernährungsplan nicht drum herum: Die Rede ist von Tempeh! Worum es sich dabei handelt und bei warum du beherzt zugreifen darfst, haben wir in Erfahrung gebracht und verraten wir hier…

Das ungeliebte Bauchfett stört uns ganz besonders, wenn wir uns in unsere neuesten Trend-Pieces für den Herbst schmeißen und in Cropped Pullovern, eng anliegenden Kleidern und High-Waist-Jeans eine gute Figur machen wollen. Doch wie eine neue Studie der schwedischen Universität Uppsala herausfand, gibt es noch weitere Gründe, die gegen das unliebsame Fett am Bauch sprechen. Insbesondere für Frauen soll das sogenannte Viszeralfett, worunter man das Fett in der Bauchhöhle, das an die inneren Organe angelagert ist, versteht, nämlich gefährlich sein. Der Grund: Es soll einen hohen Risikofaktor für Erkrankungen wie Diabetes Typ 2 oder Herz-Kreislauf-Schädigungen darstellen. Doch das ist kein Grund zur Panik, denn wir haben einen Weg gefunden, wie du die lästigen Pfunde in der Körpermitte loswerden kannst und verraten dir, welche Zutat besonders in deinen täglichen Speiseplan integriert werden sollte…

Protein-Booster Tempeh: So lässt es dein Bauchfett schmelzen 

Es gibt Stellen am weiblichen Körper, an denen sich die überschüssigen Kalorien ganz besonders gerne in Form von Fettzellen absetzen. Dazu gehört neben den Oberschenkeln, den Oberarmen und dem Po auch der Bauch. Dieses Fett mit ein paar Pommes und Co. anzufuttern, ist ziemlich leicht, doch es wieder loszuwerden, stellt eine ganz andere Herausforderung dar. Neben einer streng gesunden Ernährung, einem täglichen Kaloriendefizit und disziplinierten Sporteinheiten können wir versuchen, die Fettzellen in der Körpermitte zu verringern, doch es gibt eine bestimmte Zutat, die es besonders im Kampf gegen die Pfunde in sich haben soll. Und das ist nicht nur aus optischen Gründen, die bekanntlich im Auge des Betrachters liegen, von Bedeutung, sondern auch aus gesundheitlichen. Denn nachdem sich das sogenannte Viszerale Bauchfett um überlebenswichtige Organe wie Leber, Magen und Darm gelegt hat, kann dies zu gesundheitlichen Schäden wie Diabetes oder Kreislauf-Erkrankungen führen.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Sofia Tsakiridou (@matiamubysofia) am

Ein Baustoff, der daher unbedingt in die Ernährung eingebaut werden sollte, sind Proteine. Diese gelten nachweislich als wahre Wundermittel und regelrechte Killer gegen Bauchfett, da sie den Stoffwechsel ankurbeln und das Verlangen nach Essen reduzieren, wodurch man automatisch weniger Kalorien zu sich nimmt. Zahlreiche leckere und trotzdem gesunde Lebensmittel sind reich an Eiweiß, wozu Fisch und Fleisch, aber auch Eier, Hülsenfrüchte, Getreide, Nüsse, Kerne, Soja-Produkte sowie Magerquark und Joghurt gehören. Doch eine weitere Speise wird aktuell als echter Fettkiller gegen Bauchfett gehandelt: Die Rede ist von Tempeh! Dabei handelt es sich um ein traditionelles Gericht aus Indonesien, das als Fleischersatz auf Sojabasis gehandelt wird. Die vegane Spezialität ist eine echte Proteinbombe und enthält ganze 19 Gramm Eiweiß auf 100 Gramm. Geschmacklich ist der fermentierte Sojakäse ziemlich neutral und hinterlässt ein leichtes Nuss-Aroma auf der Zunge, weshalb es sich super als Beilage zum Salat, auf Brot oder geräuchert und gewürzt als Fleischersatz eignet. Wer sich selbst von dem Geschmack überzeugen möchte, kann hier Original-Tempeh in Bio-Qualität für ca. 9 Euro shoppen.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Thomas I Vegan (@fullofplants) am

Weitere Tipps und Tricks zum Thema Ernährung findet ihr hier:

Diese 1-2-3-Diät bringt deine Fettreserven zum Schmelzen

Mit diesem simplen Kühlschrank-Trick schmelzen die Kilos – laut Studie