Lifestyle

BH: Das passiert mit deinem Körper, wenn du keinen mehr trägst

Von Jenny am Donnerstag, 15. August 2019 um 12:03 Uhr

Du hast schon öfter darüber nachgedacht, den BH einfach wegzulassen und dem Trend "Free The Nipple" zu folgen? Wir haben herausgefunden, was das für deinen Körper bedeutet und verraten es dir jetzt.

Es ist ein Trend, der sich immer und immer mehr in der Modewelt breitmacht und den sämtliche Stars wie Kendall Jenner, Bella Hadid oder Emily Ratajkowski mit größtem Selbstverständnis auftragen: das Weglassen des BHs. Selbst wenn man in der Öffentlichkeit den Busen ohne BH nicht zur Schau stellen will, wird er doch spätestens in die Ecke gepfeffert, wenn wir unsere eigenen vier Wände betreten. Auf das unterstützende Piece zu verzichten, ist aber nicht nur – gerade bei kleinen Brüsten – deutlich bequemer, es hat noch weitere Auswirkungen auf unseren Körper. Was genau mit deinem Körper passiert, wenn du dem Trend "Free The Nipple" folgst, haben wir für dich herausgefunden.

1. Ein gestärkter Brustmuskel

Dass der Brustmuskel durch den Verzicht des BHs gestärkt wird, sagt zumindest die Studie des Sportmediziners Jeans-Denis Rouillon. Er fand anhand seiner Forschung, die er jedoch nur bei trainierten Frauen im Alter zwischen 15 und 30 durchführte, heraus, dass das Weglassen des BHs den Muskel positiv beeinflussen würde und das sogar ein Lifteffekt einsetzen, der uns eine Körbchengröße mehr bescheren soll. Ein ständiges Tragen hingegen würde zur Erschlaffung des Busens führen. Andere Experten und Frauenärzte zweifeln diese Ergebnisse allerdings stark an. 🤔

2. Rückenbeschwerden

Lassen Frauen mit kleinem Busen ihren BH weg, werden sie vermutlich nicht unbedingt an Rückenschmerzen leiden, da ihre Brust kein enormes Gewicht hat. Gerade Frauen, die eine üppige Oberweite haben, fehlt so allerdings der nötige Halt, weshalb die Brüste unkontrolliert wackeln und auch die Haltung leiden kann. Die Folge: fiese Rückenschmerzen und Verspannungen im Nacken.

3. Eine verbesserte Blutzirkulation

Tatsächlich kann das Weglassen des BHs sich sogar positiv auf unsere Blutzirkulation auswirken. Viele Frauen kennen sicherlich die Situation, dass, sobald sie ihren BH ablegen, Abdrücke auf der Haut sichtbar werden, da das Kleidungsstück zu eng saß und über den Tag hinweg eingeschnitten hat. Lässt man den engen BH weg, verschwinden selbstverständlich auch die Druckstellen und unsere Haut wird nicht mehr so stark beansprucht. 🙏🏼

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Kendall (@kendalljenner) am

4. Deine Brüste wackeln

Frauen mit einem großen Busen werden diesen Effekt sicher noch mehr spüren, als solche mit einer kleinen Oberweite. Allerdings liegt es auf der Hand, dass, wenn der unterstützende BH nicht angezogen wird, unsere Brüste ins Wackeln kommen. Solange du dich damit wohlfühlst und dir das Hüpfen deines Busens nicht wehtut, sammelst du höchstwahrscheinlich nur einige irritierte Blicke, denen du mit dem gleichen Selbstvertrauen begegnen solltest, das uns auch an Models wie Kendall Jenner und Bella Hadid so fasziniert.

5. Dein Dekolletté wirkt weniger prall

Ein richtiger Push-up BH kann dir schnell man ein, zwei Körbchen hinzu schummeln und dafür sorgen, dass du ein Dekolleté kreierst, das zum Blickfang wird. Solltest du den BH einfach mal beiseitelegen, dann sieht es unter deiner Bluse, dem Shirt oder einem Kleid natürlich nicht mehr ganz so üppig aus und es zeichnet sich vielmehr die natürlich Form des Busens ab – was natürlich kein Nachteil sein muss.

Diese Themen könnten dich ebenfalls interessieren: 

Diese Dinge würde Carrie Bradshaw bei H&M shoppen

Mit diesen Schuhen setzen Französinnen ihre Füße in Szene

Themen