Lifestyle

Bio-Weihnachts-Favorit: Veganer Rotkohl

Von Claudia am Mittwoch, 24. Dezember 2014 um 12:30 Uhr
Sie haben sich beim Weihnachts-Menü noch nicht für eine Beilage entschieden? Wir haben eine spezielle Rotkohl-Variante von Koch Heinz O. Wehmann für Sie, die Sie so vermutlich noch nicht probiert haben. Wie wäre es denn mit veganem Rotkohl? Mhm, ist Rotkohl nicht immer vegan? An sich schon - dann muss aber auch auf Butter und Schmalz verzichtet werden!

Rezept für 4 Personen

 

Zutaten: 

1 kg Bio-Rotkohl, 1 El Bio-Öl, 2 mittlere Bio-Zwiebeln, 3 El Salz, 1,5 dl Wein-Essig 5 El Bio-Zucker, 40 g Bio-Mosto-Cotto, 1⁄2 El Bio-Bergpfefferkörner, 1⁄2 Lorbeerblatt, 20 g Stärke  

 

Zubereitung:

1. Den Bio-Rotkohl in feine Scheiben schneiden und die Bio-Zwiebeln in Würfel schneiden. Lorbeerblatt und Bio-Bergpfefferkörner in einen Gewürzbeutel geben. Das Stärkemehl mit etwas Wasser anrühren.

 

2. Den geschnittenen Bio-Rotkohl mit dem Wein-Essig, Bio-Zucker, Salz und Bio-Bergpfeffer aus der Mühle marinieren. Tipp: Sie sollten den Rotkohl 3 bis 4 Tage vorher marinieren. Ihr Rotkohl bekommt dann eine noch kräftigere Farbe.  

 

3. Die Zwiebeln in etwas Bio-Öl anschwitzen und anschließend den Rotkohl, etwas Wasser und den Gewürzbeutel zugeben. Das Ganze etwa 1 bis 11/2 Stunden langsam gar kochen.

 

4. Zum Schluss den Bio-Mosto-Cotto zugeben und nochmals abschmecken mit Salz und Bergpfeffer aus der Mühle. Eventl. den Rotkohlfond mit etwas Stärkemehl abbinden. Tipp: Um ihrem Rotkohl-Fond etwas mehr Bindung zu geben, sollten Sie diesen mit Stärkemehl abbinden.