Lifestyle

Breadcrumbing: So fies halten sich Männer die Frauen warm

Von Julia am Freitag, 9. Juni 2017 um 14:31 Uhr

Breadcrumbing ist die neue Dating-Masche von Männern – wenn euch das überhaupt nichts sagt, dann solltet ihr unbedingt weiterlesen, denn jede Frau hat es schon mindestens einmal erlebt…

Nach Ghosten und Benching, gibt es jetzt ein neues Dating-Phänomen: Breadcrumbing. Für alle, die zu den Glücklichen gehören und noch nichts davon am eigenen Leib erfahren mussten, erklären wir erstmal wovon wir da überhaupt sprechen.

Beim Benching wird man, wie der Name schon erahnen lässt, auf die Ersatzbank befördert, bis man irgendwann mal wieder zum Einsatz kommen darf. Das klingt ziemlich traurig für euch? Ist es auch. Menschen, die Benching betreiben machen das aus reinem Egoismus. Der Gedanke dahinter: Wer weiß, wann mir diejenige noch einmal etwas nützt? Als Frau sitzt man also zuhause und wartet darauf, dass er endlich wieder anruft und steht sofort parat, sobald das Handy klingelt. Dass wir den Männern damit nur ihr zu kleines Ego streicheln, bekommen wir oft gar nicht mit. Meistens ist es schon zu spät, wenn wir bemerken, welches Spiel er da eigentlich mit uns treibt und wir sind von seinem Charme gefangen.

Während es beim Benching wenigstens noch eine kleine Chance gibt, dass er sich meldet, sieht das beim Ghosten schon ganz anders aus – von heute auf morgen schreibt er gar nicht mehr. Es fühlt sich so an, als hätte es ihn nie gegeben. Nachdem man sich wochenlang gedatet hat und eigentlich das Gefühl hatte, dass es passt, wird man plötzlich geghostet. Auf Kontaktversuche reagiert er nicht mehr und jegliche Verbindung die man hatte, wird gelöscht.

Breadcrumbing toppt alles

Als wären wir Frauen damit nicht schon gestraft genug, hat sich das "starke" Geschlecht eine neue Taktik überlegt, um mit unseren Gefühlen zu spielen und sich selbst zu pushen. Breadcrumbing, übersetzt so viel wie Brotkrümel, ist der neue Trend beim Dating. Ziel des Ganzen ist es, sich das Ex-Date so lange wie möglich warm zu halten und das muss nicht unbedingt nur über Nachrichten stattfinden – Instagram-Likes, Kommentare unter Fotos oder ein kurzer Snap reichen manchmal schon aus, um wieder auf dem Radar des anderen aufzutauchen und neue, aber falsche, Hoffnungen zu entfachen. Sobald er merkt, dass er euch wieder am Haken hat lässt er euch schon wieder fallen, denn die Gewissheit, dass er könnte, wenn er wollte, reicht ihm vollkommen. Autsch!

Liebe Männer, seid so gut und sucht euch einen anderen Ego-Pusher als die verletzten Gefühle einer Frau!

Dir hat der Artikel gefallen? Willkommen im GRAZIA-Cosmos ♥  Schenk uns dein LIKE und wir versorgen dich mit noch mehr GRAZIA auf Facebook!

Themen