Lifestyle

CBD-Tropfen: So können mithilfe von Cannabis die Pfunde doppelt so schnell purzeln

Von Marvena.Ratsch am Freitag, 27. Dezember 2019 um 10:26 Uhr

Kaum ein Inhaltsstoff ist derzeit so beliebt und wird so vielfältig eingesetzt, wie CBD. Cannabinoide, welche aus der Hanf-Pflanze gewonnen werden, sollen nicht nur für schönere Haut und ein besseres Wohlbefinden sorgen, sie können auch dabei helfen, die Kilos schneller zum Schmelzen zu bringen...

Es gibt wohl kaum einen Inhaltsstoff, der momentan so beliebt und vielfältig einsetzbar ist wie CBD – die Abkürzung für Cannabidiol. Ob in der Kosmetik für einen schöneren Teint, in Form von Tropfen, welche die allgemeine Vitalität steigern sollen, oder auch als Präparat, um besser einschlafen zu können. Doch was genau ist dieses CBD? Bei Cannabinoid handelt es sich um den weiblichen Hanf. Doch keine Sorge, davon werdet ihr nicht so "high", denn für diesen Bewusstseinszustand sind die Cannabinoiden von Marihuana – also der männlichen Hanf-Pflanze – verantwortlich. Dem CBD der weiblichen Hanf-Pflanze werden dagegen medizinische Vorteile nachgesagt, sodass es nicht selten zur Bekämpfung von Krämpfen, Entzündungen oder Übelkeit zum Einsatz kommt. Allerdings haben Studien nun herausgefunden, dass dieser Nährstoff auch den Körper dabei unterstützen kann, dass Problemzonen an Bauch, Hüfte und Po schneller schmelzen.

Studien beweisen: CBD hilft beim Abnehmen

Um zu verstehen, wie CBD beim Abnehmen hilft, muss man sich zunächst mit der Biologie des Körpers vertraut machen. In eurem Nervensystem befindet sich das sogenannte Endocannabinoid-System, welches sich in die zwei Cannabinoid-Rezeptoren CB1 und CB2 aufteilt, die – wie der Name bereits vermuten lässt – auf CBD reagieren. Während die CB1-Rezeptoren vor allem im Gehirn vorkommen, sind die CB2-Rezeptoren besonders im Zentralen Nervensystem zu finden, wo sie für die Immunabwehr mitverantwortlich sind. Allerdings wurde herausgefunden, dass übergewichtige Menschen ein vermehrtes Aufkommen von CB1-Rezeptoren in ihrem Fettgewebe aufweisen, sodass eine Verbindung zwischen CBD und dem Gewicht naheliegt.


©ISTOCK

In weiteren Untersuchungen im Rahmen einer koreanischen Studie, dessen Ergebnisse in der Zeitschrift "Molecular and Cellular Biochemistry" publiziert wurden, kam schließlich heraus, dass die Cannabinoide dafür sorgen können, dass weiße Fettzellen, welche die Ursache für die lästigen Fettpölsterchen sind, in braune Fettzellen, die wiederum dafür verantwortlich sind, Wärme zu entwickeln und so vermehrt Energie in Form von Kalorien verbrennen, umgewandelt werden. Zudem sorgen in CBD zu findende Stimulanzien dafür, dass ihr seltener von fiesen Heißhungerattacken überfallen werdet, der Körper die Fette im Organismus einfacher und schneller abbaut und auch der Stoffwechsel profitiert von einer regelmäßigen Einnahme des Nahrungsergänzungsmittels, sodass wirklich alle abnehm-relevanten Prozesse angefeuert werden.

SO nehmt ihr mit CBD effektiv ab

Natürlich vollbringen diese Tropfen keine Wunder, sodass ihr nicht einfach fettige und süße Speisen schlemmen und gleichzeitig erwarten könnt, dass ihr abnehmt. Um Erfolge auf der Waage erzielen zu können, ist es wichtig, dass ihr allen voran auf eine ausgewogene Ernährung setzt, die zu einem Großteil aus ballaststoff- und proteinreichen Lebensmitteln besteht und euch regelmäßig bewegt. Wenn ihr dann noch jeden Tag zu den CBD-Tropfen von Alpex Med greift, welche ihr auf Amazon für circa 43 Euro shoppen könnt, dann bringt ihr nicht nur den Stoffwechsel eures Körpers auf Hochtouren, auch die Fettpölsterchen werden doppelt so schnell verbrannt, sodass ihr eure Traumfigur sehr viel schneller erreicht. Wenn das nicht der perfekte Plan für die anstehenden Neujahrsvorsätze ist?!

Weitere Tipps rund um Fashion, Lifestyle und Beauty gibt es hier… 

Abnehmen mit Brokkoli: So bringt das Gemüse dein Bauchfett zum Schmelzen

Richtig frühstücken: Die besten Tipps für einen flachen Bauch