Lifestyle

Cheat Meal: Zu dieser Uhrzeit dürft ihr alles essen – ohne dabei zuzunehmen

Von Inga am Donnerstag, 27. Juni 2019 um 17:07 Uhr

Wie viele Kalorien unser Körper verbrennt, hängt nicht nur davon ab was, sondern auch zu welcher Tageszeit wir essen – nun haben Forscher herausgefunden, wann wir so richtig schlemmen dürfen und zwar ohne dabei zuzunehmen.

Wenn es um Diäten, Ernährungsweisen und gesunde Lebensmittel geht, die zum Abnehmen verhelfen sollen, gehen die Meinungen teilweise weit auseinander. In einer Sache sind sich allerdings fast alle einig: Schlemmen und Cheat Meals sind in den allermeisten Fällen tabu, stattdessen werden Crash-Diäten, Fastmethoden und Co. empfohlen, damit wir schnell zu unserem Beachbody gelangen. Einer neuen Studie zufolge gibt es aber einen Lichtblick, denn zu einer ganz bestimmten Tageszeit soll unser Energieverbrauch auf Hochleistung arbeiten, sodass uns kleine Sünden zu diesem bestimmten Zeitpunkt gar nicht viel anhaben können. Ihr seid jetzt neugierig geworden, wann das sein soll? Wir sagen nur so viel: Der Morgen ist es nicht… 😳

Zu DIESER Tageszeit dürfen wir ohne schlechtes Gewissen zulangen!

Morgens wie ein Kaiser, mittags wie ein König und abends wie ein Bettelmann – diesen Spruch hat garantiert jeder irgendwann schon einmal gehört, doch ist auch etwas Wahres dran? Nicht, wenn es nach einer Harvard-Studie von November 2018 geht. In dieser wollen Forscher nämlich sehr gegensätzliche Erkenntnisse erlangt haben. Gemeinsam mit ihrem Team ging die Studienleiterin Kirsi-Marja Zitting der Frage auf den Grund, wie sich die Uhrzeit – unabhängig von Aktivitätslevel, Schlaf- und Essgewohnheiten – auf unseren Stoffwechsel auswirkt. Das Ergebnis: Am geringsten war der Energieverbrauch bei den Probanden in der Nacht, wenn ihre Körpertemperatur abfiel. Am späten Nachmittag und frühen Abend war der Grundumsatz hingegen am höchsten – und zwar ganze zehn Prozent höher als am frühen Morgen. "Die Tatsache, dass man durch die gleiche Aktivität zu einer Tageszeit so viel mehr Kalorien verbrennt als zu einer anderen Tageszeit, überraschte uns", so Zitting. 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Xenia Adonts (@xeniaadonts) am

Doch was genau bedeutet das jetzt für unser Essverhalten? "Wie viel Energie wir verbrennen oder als Fett abspeichern, wird nicht nur dadurch beeinflusst, was wir essen, sondern auch dadurch, wann wir essen – und ruhen", so die Studienautorin Jeanne Duffy. Demnach ist ein Cheat Meal also hier und da erlaubt – es kommt besonders darauf an, zu welcher Tageszeit wir uns die Kalorien zuführen. Noch einen Vorteil hat das Schlemmen am Abend übrigens: Da nach einer Schlemmerei (sei es Burger, Pizza, Pommes oder Süßes) unser Insulinspiegel rasant ansteigt und anschließend schnell wieder abfällt, ist die Gefahr groß, dass wir die Stunden danach Heißhunger verspüren – und einfach weiter essen. Gönnen wir uns abends nach einer ausgewogenen Mahlzeit also noch einen ungesunden Snack vor dem Schlafengehen, laufen wir nicht Gefahr, uns zu überessen. 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Sofia Tsakiridou (@matiamubysofia) am

Diese Artikel könnten euch ebenfalls interessieren:

Straffe Haut: Mit diesen Tricks klappt es ganz Sport und Diät

Gesunde Ernährung: Diese Lebensmittel sollten Frauen ab 40 nicht mehr essen