Lifestyle

Coronavirus: Diese Designer machen die Mundbedeckung jetzt zum Mode-Trend

Von Jenny am Dienstag, 3. März 2020 um 14:58 Uhr

Der Coronavirus verbreitet sich in der Welt und bringt neben einer Vielzahl von Neu-Infizierungen, die tagtäglich verbucht werden, noch etwas Weiteres mit sich: nämlich die Mundbedeckung als Fashion-Accessoire. Ob dieser wirklich als modisches Item in unsere Garderobe gehört, wollen wir jetzt von euch wissen. 

Seit Beginn des Jahres hat der Coronavirus die asiatische Bevölkerung fest im Griff, legt die chinesische Wirtschaft lahm, bringt die Aktienkurse ins Wanken und breitet sich langsam aber sicher auch in weiteren Teilen der Welt aus. In Europa sind es allen voran bestimmte Bereiche von Italien, aber auch fast alle Bundesländer in Deutschland, die als besonders stark betroffen gelten und die Bevölkerung fürchten lassen, der Virus würde sich immer weiter ausbreiten. Nicht verwunderlich also, dass gerade Utensilien wie Desinfektionsmittel oder die Mundbedeckung derzeit extrem gefragt sind, Drogerien und Apotheken Ausverkäufe melden und erste Händler versuchen, auf dem Schwarzmarkt aus der Angst der Menschen Profit zu schlagen. 

Die Bedeckungen für Nase und Mund scheinen aber seit vergangener Woche zweckentfremdet worden sein und, wie Influencer und Streetstyler auf der Fashion Week in London beweisen, als modisches Accessoire dienen. So wagen sich auch große Designerbrands wie Gucci, Marine Serre oder Off-White heran und bringen ihre eigenen Kreationen der Mundbedeckung auf den Markt. Wir haben diesen Trend zum Anlass genommen, die Items genauer unter die Lupe zu nehmen und wollen auch eure Meinung wissen: Ist es legitim, die Mundbedeckung als modisches Accessoire zu tragen?

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von AMINA MUADDI 🧚🏽‍♀️ (@aminamuaddi) am

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von 18 (@billietrange) am

Diese Designhäuser machen die Mundbedeckung zum Fashion-Trend

Billie Eilish präsentiert sich bei den diesjährigen Grammy Awards auf dem roten Teppich mit ihrer Mundbedeckung von Gucci, Models tragen das Accessoire auf den Laufstegen der angesagtesten Designer und während der Londoner Fashion Week erblicken wir die Pieces an Influencern und Streetstylern in sämtlichen Nuancen, aus unterschiedlichen Materialien und natürlich passend zum restlichen Look. Dabei soll das Piece nicht etwa vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus schützen, sondern kommt in luftdurchlässigen Versionen aus Chiffon oder Seide daher und lässt sich somit ganz bewusst als ein Item benennen, welches aus rein modischen Gründen gewählt wird und dem Outfit das gewisse Etwas verleihen soll – gleichzeitig natürlich aber auch für Gesprächsstoff sorgt.

Ob es gerade unter dem Gesichtspunkt von stetigen Neuerkrankungen und einer ansteigenden Zahl von Patienten, die dem Virus zum Opfer fallen, legitim ist, diesem Modetrend zu folgen, wollen wir von euch wissen. Also, stimmt bei unserer Umfrage ab und teilt uns eure Meinung mit. 👇🏼

 

Diese Lifestyle-News dürft ihr nicht verpassen:

Das passiert mit deinem Körper, wenn du jeden Tag eine Tomate isst

s.Oliver: Die "WE CARE" Denim-Kollektion lässt Modeherzen höherschlagen

Themen