Lifestyle

Das passende Workout – ihr müsst euch nur entscheiden

Von GRAZIA am Mittwoch, 20. Oktober 2021 um 10:45 Uhr

Regenwetter, Wind und Kälte. Und keine Lust auf den Weg in den nächsten Fitnessclub? Den braucht es auch nicht, denn Sport geht auch zu Hause. Wollt ihr fit werden und eure Gewohnheiten zum Positiven verändern, habt ihr nur Motivation und etwas Disziplin nötig.

In Schwung kommen

Ein Workout von 10 bis 30 Minuten reicht völlig aus, um dem Körper die nötige Belastung zu verschaffen, mit der er seine aufgenommene Energie verbrennt. Das Training lässt sich jederzeit steigern und variieren, sodass der Stoffwechsel angekurbelt wird. Doch zuerst kommt das Aufwärmen. Dafür eignen sich Hampelmänner, Seilspringen oder High-Knees.

Spezielle Workout-Übungen

Nach dem Aufwärmen wechseln sich Ausdauer- und Kraftübungen ab, um alle Muskeln gleichmäßig zu belasten. Folgende Übungen passen dabei perfekt in das häusliche Workout:

Mountain Climber

Diese Übung wird im Liegestütz ausgeführt, während ihr abwechselnd die Knie zum gegenüberliegenden Ellenbogen anzieht. Der Po bleibt dabei auf der Höhe des Oberkörpers.

Liegestütz für Einsteiger

Beginnt mit einer für euch komfortablen Haltung, indem ihr euch auf einem erhöhten Gegenstand (Tisch, Stuhl, Bett) abstützt. Verringere den Abstand zum Erdboden in eurem Tempo, bis ihr die Liegestütze auf dem Boden machen könnt.

Kniebeugen in zwei Varianten

Bei der normalen Version geht ihr so tief in die Hocke, wie ihr könnt. Version zwei ist für Fortgeschrittene. Dazu geht ihr wieder tief in die Hocke, verharrt aber bei der Aufwärtsbewegung auf halber Strecke. Befinden sich eure Oberschenkel in paralleler Stellung zum Erdboden, haltet diese Position für einen Moment. Anschließend geht ihr nochmals in die Knie und richtet euch wieder auf.

Energieverbrennung auf dem Trampolin

Etwas abwechslungsreicher geht es mit einem Trampolin zu, auf dem auch Kinder ihren Spaß haben. Mit diesem Gerät lässt sich die Ausdauer trainieren, außerdem verringert sich die Belastung der Fuß- und Kniegelenke durch das federnde Aufsetzen. Ihr müsst nur entscheiden, ob ihr mit oder ohne Haltegriff trainiert und schon lassen sich die ersten Kalorien verbrennen.

Workout-App – für Motivation und Durchhaltevermögen

Workout-Apps unterstützen euch auf eurem Smartphone. So habt ihr euren Personal-Trainer jederzeit dabei. Die Apps haben zahlreiche Übungen im Gepäck, die ihr ohne Aufwand zu Hause durchführen könntt. Die Vorteile?

  • In der Basisversion kostenfrei
  • Kurze Übungseinheiten, die per Video erklärt werden
  • Verschiedene Schwierigkeitsstufen auswählbar
  • Verlaufsprotokolle

Testet die kostenlosen Apps und entscheidet, welches Workout euch am meisten liegt.

Nicht kompliziert machen

Ein passendes Workout-Video und eine freie Fläche in der Wohnung reichen aus, um den Körper gezielt zu bewegen. Je früher ihr beginnt, desto leichter gewöhnt ihr euch an die Sporteinheit, die mit zunehmenden Jahren immer wichtiger wird. Kurz, aber regelmäßig – wenn ihr diese Devise berücksichtigt, werdet ihr euch wohlfühlen und schnell sichtbare Erfolge erzielen. Dabei geht es nicht um Leistungssport, sondern um Freude an der Bewegung und Disziplin sich selbst gegenüber.

Diese Artikel rund um das Thema Diät könnten euch auch interessieren:

Themen