Lifestyle

Datet es sich bei Instagram etwa besser als bei Tinder?

Von Gast (nicht überprüft) am Freitag, 2. September 2016 um 17:05 Uhr

Tinder laden wir uns im Wochenrhythmus runter, nur um es danach wieder zu löschen. Ernsthaftes Dating scheint bei Tinder irgendwie nie zu funktionieren. Instagram hingegen begleitet uns dauerhaft. Hübsche Männer lassen sich auch in der App finden. Wie hoch ist also das Dating-Potenzial der Foto-App?

Es gibt mehr als 100 Millionen Tinder-Downloads, bei Instagram sind es mehr als eine Milliarde! Wie gut stehen also die Chancen, sich über Instagram zu verlieben und nicht über den Dating-Riesen Tinder? Die Auswahl scheint bei Instagram schon mal wesentlich größer zu sein. Auch wenn natürlich nicht nur Datingwillige bei Instagram unterwegs sind.

Bei Instagram ist der Prozess schwieriger

Bei Tinder braucht es nur eine Fingerbewegung: rechts oder links. Schon schreibt man. Oder eben nicht. Bei Instagram ist das etwas anders. Doch wie macht man das, wenn man jemanden kennen lernen will? Nachdem man jemanden gefunden hat, der einen interessiert, folgt man dem User zuerst, hofft das er ebenfalls reagiert. Dann werden Bilder gelikt und zurück gelikt. Eventuell gibt es irgendwann Kommentare und im Idealfall eine Direct Message. Bis es also wirklich zu einem Gespräch kommt. dauert es deutlich länger als bei Tinder.

Ein Drittel aller Beziehungen entstehen Online

Mittlerweile lernt sich ungefähr jedes dritte Paar im Netz kennen. Die Chancen stehen also gar nicht schlecht. Ob viele der Partnerschaften durch Tinder entstehen ist allerdings eine andere Frage. Schließlich wird Tinder oft als "Sexsuchmaschine" abgetan. Schnelle, unverbindliche Bekanntschaffen lassen sich über Tinder einfach schließen. Viele wollen keine Verpflichtungen eingehen, sondern nur eine "Tinderella" finden.

Ist Tinders Schnelligkeit das Problem?

Alles muss immer schnell gehen. Genau das scheint das Problem von Tinder zu sein. Im Sekundentakt kriegt man neue Gesichter gezeigt, ebenso schnell geraten Leute in Vergessenheit. Hat man da überhaupt die Chance den Richtigen zu entdecken? Bei Instagram ist alles langsamer. Bevor man wirklich miteinander in Kontakt kommt, ist man sich in der Regel sicher, dass man an der Person Interesse hat. Sila Sahin und ihre Ehemann Samuel Radlinger haben sich zum Beispiel über die Foto-App kennengelernt.

Wir checken ab jetzt also auch die Instagram-Profile der Freunde unserer Freunde, vielleicht klappt es ja.