Lifestyle

Milch: Deshalb solltest du keine trinken – laut Experte

Von Julika am Dienstag, 19. Januar 2021 um 18:00 Uhr

Die Frage "Ist Milch nun gesund oder nicht?", wird unter Ernährungs-Affinen immer häufiger diskutiert. Wir erklären dir, warum ein Experte jetzt davon abrät, den Drink zu verzehren! 

Es ist neben Wasser eines der natürlichsten Lebensmittel der Welt: Milch. Schon direkt nach der Geburt sorgt sie dafür, dass wir groß und stark werden und begleitet so manche tatsächlich ein Leben lang. Doch auf dem Stand, dass wir allein durch Kuhmilch mit wichtigen Nährstoffen wie Calzium versorgt werden, sind wir schon lange nicht mehr. Stattdessen scheiden sich bei dem Thema eher die Geister: Die einen haben dem tierischen Produkt bereits den Rücken gekehrt und machen es für Akne oder Cellulite verantwortlich, die anderen vertreten nach wie vor die Meinung, dass das weiße Getränk vor Bluthochdruck und Diabetes schützt. Fest steht: Die Flüssigkeit ist in erster Linie ein Wachstumsprodukt für Kälber und demnach nicht wirklich für den Menschen vorgesehen. Was dies für unseren Körper bedeutet und warum du laut Ernährungsprofessor am besten ganz auf das Nahrungsmittel verzichten solltest, haben wir für dich zusammengetragen.

Weitere Themen rund um deine Gesundheit:

Darum kann Kuhmilch für uns sogar gefährlich werden

Na, fragst du dich auch manchmal, ob Kuhmilch wirklich so gesund ist? Bodo Melnik, Dermatologe und Ernährungsprofessor an der Universität Osnabrück, hat dazu eine deutliche Meinung. Er warnt auf der Onlineseite Vegan World davor, den weißen Drink als Produkt oder gar Nahrungsmittel zu betrachten und sieht in dem Getränk allein "eine hochkomplexe Signalsubstanz zur Versorgung eines Neugeborenen." Heißt: Die Muttermilch von Kühen sendet, ähnlich wie die vom Menschen, ständig einen Impuls an die Zellen, damit diese weiterwachsen. Für Melnik eine Art Doping, für die der Körper nicht gemacht ist. Stattdessen kann es laut dem Experten sogar gefährlich werden, den Organismus eines Erwachsenen regelmäßig damit zum Wachstum anzuregen. Statt an Körpergröße drohen wir im fortgeschrittenen Alter nämlich an Gewicht und vor allem mutierten Zellen wie Tumoren zu gewinnen. Studien fanden heraus, dass vor allem Eierstockkrebs durch den Drink begünstigt werden kann. Natürlich kommt es dabei auf den tatsächlichen Konsum sowie die eigene Genetik an, dennoch hält der Experte es für bedenklich, ganz selbstverständlich zu der trüben Flüssigkeit für Müsli oder Kaffee zu greifen. Übrigens: Bei anderen Milchprodukten ist die Gefahr deutlich geringer, da diese bereits fermentiert wurden.

©IStock

Diese Lifestyle-News könnten dich außerdem interessieren: