Lifestyle

Deshalb sollten Frauen mit dem Motorrad fahren

Von GRAZIA am Freitag, 8. Mai 2020 um 11:37 Uhr

Warum sollten ausschließlich Männer mit dem Motorrad fahren und sich dabei gut fühlen dürfen? Längst ist die Annahme überholt, dass nur die "harten" Kerle auf Motorsport und speziell auf motorisierte Zweiräder stehen. Auch Frauen haben entdeckt, dass es sich um ein tolles Hobby handelt, welches das Gefühl von Freiheit vermittelt. Gründe, warum Frauen Motorrad fahren sollten, gibt es viele.

Freiheit pur auf zwei Rädern

Gerade das weibliche Geschlecht hat oft mit Stress im Alltag zu kämpfen. Beruf, Familie und viele weitere Verpflichtungen unter einen Hut bringen? Dabei fühlen sich viele Mütter und Berufstätige eingeengt. Für einen willkommenen Ausgleich sorgt dir Fahrt auf einem eigenen Motorrad. Doch nicht nur das Fahren selbst sorgt für einen freien Kopf und jede Menge Ablenkung. Auch das Verbauen von Ersatzteilen, beispielsweise von Autodoc, oder das Modifizieren der Maschine kann unheimlich viel Spaß machen.

Männer mögen Bikerinnen

Nicht nur Frauen selbst wissen das coole Image der weiblichen Biker zu schätzen. Viele Männer mutieren zu wahren Gentlemen, wenn eine Frau mit Motorrad daherkommt. Zahlreiche Frauen kommen während der Fahrt, auf Rastplätzen oder bei Biker-Treffen in Situationen, in welchen sie vor allem von Männern umgeben sind. Diese reißen sich förmlich darum, als Gentleman und Charmeur der alten Schule auftreten zu dürfen. Wer noch Single ist, der hat hier die besten Chancen, sogar einen Mann mit dem gleichen Hobby kennenzulernen und im Sturm sein Herz zu erobern.

Etwas ganz Besonderes sein und Frauenbild ändern

Wer als Frau mit dem Motorrad unterwegs ist, der fällt ganz klar aus dem Schema F. Das führt dazu, dass man sogar mit fremden Menschen schnell ein Gesprächsthema findet und aus der Masse hervorsticht. Wenn Menschen das Besondere lieben, dann handelt es sich bei diesem tollen Hobby um die Gelegenheit, um gegen geltende Geschlechterrollen aufzubegehren. Gerade nach dem Antritt eines neuen Jobs oder beim Kennenlernen von fremden Menschen bietet sich das Motorrad fahren als Frau wunderbar als Gesprächsthema an. Und vielleicht lässt sich der eine oder andere auch gerne von einem vollkommen neuen Frauenbild überzeugen.

Coole, neue Kleidung ganz ohne schlechtes Gewissen

Wer bereits alle Klamotten im Schrank hat und diese noch nicht einmal ansatzweise vollständig nutzt, der darf sich über dieses neue Hobby freuen. Als Motorradfahrerin reicht es nicht aus, Röcke, Kleider und Tops für den Sommer im Schrank zu haben. Vielmehr benötigen Damen mit diesem außergewöhnlichen Hobby viel neue Kleidung, um sicher, warm und stylisch durch die Gegend zu fahren. Neben angesagten Lederhosen brauchen fahrende Frauen auch Helme, Oberteile, Handschuhe und vieles mehr. Das eröffnet unbekannte Perspektiven in Sachen Shopping. Neue Kleider zu kaufen, ganz ohne dabei ein schlechtes Gewissen zu verspüren, war noch nie so einfach.

Weiblichkeit voll ausleben

Nicht ohne Grund gelten Frauen auf dem Motorrad als besonders anziehend. Wer Frau bleiben will durch und durch, der kann dieses Vorhaben wunderbar mit dem Hobby Motorrad vereinen. Anders als bei schweißtreibenden Hobbys in der freien Natur, bleibt das Make-Up genau so akkurat erhalten, wie sich das viele Frauen wünschen. Zusammen mit der passenden Kleidung und einer hochwertigen Maschine wirken Motorrad fahrende Frauen alles andere als unweiblich und entdecken vielleicht sogar neue Seiten an sich. Dass sich das Biken und die typisch weiblichen Vorlieben so gut vereinen lassen, ist nur einer von vielen Gründen, die für viel mehr Motorradfans aus den weiblichen Reihen sprechen.

Das solltest du dir auf keinen Fall entgehen lassen:

Joggen: Das passiert mit deinem Körper, wenn du regelmäßig läufst

Schlanke Frauen: Diese Dinge machen sie alle direkt nach dem Aufstehen