Lifestyle

Diät im Lockdown: Mit dem Gemüse-Tag nimmst du Zuhause nicht zu

Von Silky am Donnerstag, 29. Oktober 2020 um 12:58 Uhr

Du willst im zweiten Lockdown nicht zunehmen? Dann solltest du dich an diese einfache Diät-Regel halten…

Gerade haben wir uns noch Hoffnungen gemacht, dass die aktuelle Corona-Pandemie abnimmt und wir bald wieder mehr Zeit mit unseren Liebsten verbringen können. Doch leider steht uns nun ein zweiter Lockdown bevor. Erinnern wir uns an den Frühling, kommen uns vor allem unsere zusätzlichen Kilos in den Sinn, die wir durch Heißhungerattacken und wenig Sport auf der Waage bemerken konnten. Auch das Home Office, welches vielen von uns jetzt wieder bevorsteht, hat unserer Wunschfigur nicht viel Gutes getan. Naschen am Arbeitsplatz und Chipstüten nach Feierabend waren ein Teil unseres Alltags. Doch wie sagt man so schön? Aus Fehlern lernt man. Und genau aus diesem Grund halten wir uns dieses Mal an eine ganz bestimmte Diät, damit wir Zuhause nicht zunehmen. Worum es sich hierbei genau handelt, verraten wir jetzt.

Noch mehr zum Thema "Abnehmen" findest du hier:

Hältst du dich an den Gemüse-Tag, nimmst du nicht zu

Die meisten von uns kennen es. Verbringt man zu viel Zeit in seinen eigenen vier Wänden, scheint der Schrank mit den Süßigkeiten ziemlich attraktiv. Auch die Fertigpizza im Gefrierfach ist schneller gemacht als eine gesündere, selbstgekochte Alternative. Während wir uns vor einigen Monaten noch diese Sünden erlaubt haben, ist jetzt Schluss damit. Um unserer Traumfigur auch im Lockdown einen Schritt näherzukommen, setzen wir nun nämlich auf den Gemüse-Tag. Bei dieser Abnehmmethode handelt es sich um eine Form der 1-Tages-Diät und die dir bereits nach 24 Stunden einen Erfolg auf der Waage zeigen soll. Hierfür stellst du einen Tag in der Woche deine Ernährung etwas um und widmest dich nur Gemüsesorten, die viele Ballaststoffe enthalten, die im Magen-Darm-Trakt aufquellen. So fühlst du dich langfristig gesättigt und kannst lästigen Heißhungerattacken aus dem Weg gehen. Kalorien werden somit gespart und du nimmst nicht zu. Veggies, die an dem Tag auf deinem Teller landen könnten, wären beispielsweise grüne Erbsen, Karotten, Rosenkohl oder Brokkoli. Voraussetzung hierbei ist allerdings, dass du dich auch generell an den anderen Tagen gesund und ausgewogen ernährst.

Übrigens: Wie du den Tag nennst, kannst du selbst entscheiden. Natürlich kannst du auch auf Haferflocken, Suppen, Obst oder andere gesunde Lebensmittel setzen und diese vermehrt an einem Tag essen.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von CARRIE WALDER, MS, RD (@walderwellness) am

Das solltest du bei der 1-Tages-Diät beachten

Auch wenn diese Methode ein schnelles Ergebnis verspricht, darfst du natürlich nicht vergessen, dass es sich hierbei um eine Crash-Diät handelt. Falls es dir gesundheitlich nicht gut geht oder du Beschwerden mit dem Magen hast, solltest du vorher auf jeden Fall mit deinem Arzt darüber sprechen. Durch die reduzierte Auswahl an Nahrungsmittel kann es nämlich auch sein, dass deinem Körper nicht genügend wichtige Nährstoffe an einem Tag geliefert werden. Wer nicht an so eine Umstellung gewohnt ist, kann auch dem Jo-Jo-Effekt verfallen. Das Ergebnis: Du nimmst später eher zu als ab. Solltest du dich also für die 1-Tages-Diät entscheiden, solltest du dir vorher auf jeden Fall Gedanken dazu machen. Mehr Infos zu diesem Thema findest du übrigens auch in diesem Ratgeber "Gemüse Kochbuch für den Alltag", den du dir über Amazon für ca. 10 Euro kaufen kannst.

Noch mehr Lifestyle-Themen gibt es hier:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Themen