Lifestyle

Die leckersten Grill-Saucen für den Sommer. Vorsicht hot!

Von laura.sodano am Sonntag, 26. Juli 2015 um 14:00 Uhr
Sommer und Grillen, das gehört für uns einfach zusammen! Ist doch klar! Damit das Ganze aber auch noch richtig gut schmeckt, haben wir ein paar richtig leckere Grillsaucen-Rezepte parat, die sich wirklich toll nachmachen lassen.

Hmm, der Sommer legt zwar gerade eine kleine Pause ein, aber davon lassen wir uns die gute Laune garantiert nicht verderben. Schließlich ist Wochenende und spätestens heute Abend, beim Grillen mit Freunden und Familie, ist so ein kleiner Regenschauer dann auch egal.

Damit Steak, Würstchen, Grillkäse und Co. ganz besonders gut schmecken, braucht es neben ein paar leckeren Salaten – die meistens irgendwie sowieso viel spannender sind, als das Fleisch auf dem Grill – natürlich(!) die passenden Saucen.

Und die sind gar nicht mal so schwer selbst zu machen, wie unsere fünf Rezeptideen aus dem aktuellen Effilee-Magazin zeigen. 

Aber Vorsicht, diese Grill-Saucen sind absolut hot! 

 

Chili Pickles 

Zutaten

250 g Habanero-Chilis oder andere bunte Chilis,

1 Knoblauchzehe,

1 daumengroßes Stück Ingwer,

5 g Salz,

250 ml 2%ige Salzlösung

Zubereitung

1. Chilis halbieren, Kerne und weiße Häute entfernen, dann zusammen mit Knoblauch und Ingwer in feine Streifen schneiden, mit 5 g Salz vermischen, in ein Glas geben und ziehen lassen.

2. Von der Salzlösung so viel dazugeben, dass die Chilis bedeckt sind. Bei Zimmertemperatur stehen lassen.

Nach 1-2 Tagen fangen die Chilis an zu gären. Hin und wieder vorsichtig öffnen, um den Druck abzulassen und umrühren. Wenn die Sauce den gewünschten Geschmack erreicht hat, ab in den Kühlschrank damit – oder direkt aufs Steak. 


 

Chili-Bohnen-Paste 

Zutaten

100 g weiße Bohnen,

250 ml Weißwein,

50 g frische Thai-Chilis,

1 Knoblauchzehe,

1 daumengroßes Stück Ingwer, Salz

Zubereitung

1. Bohnen über Nacht einweichen, dann weichkochen. Anschließend die äußere Haut entfernen und die Bohnen grob hacken. 


2. Mit dem Weißwein aufgießen und 2-3 Tage bei Zimmertemperatur stehen lassen. 


3. Chili, Knoblauch und Ingwer im Mixer zu einer Paste verarbeiten. Mit Salz abschmecken. 


Die Paste hält sich im Kühlschrank mehrere Wochen, wenn man sie mit Öl aufgießt noch viel länger.

 

Mangosauce 

Zutaten

2 große Mangos oder 500 g Mangopüree,

1 Schalotte,

2 Knoblauchzehen,

1 daumengroßes Stück Ingwer,

1 EL Öl,

5 Pfefferkörner,

1 reife Tomate,

Limette,

Zucker, Salz

Zubereitung

1. Das Fruchtfleisch der Mangos in Würfel schneiden und einen Teil beiseite stellen. Das brauchen wir später Anschließend auch die Schalotte und den Knoblauch würfeln, Ingwer reiben. 


2. Öl erhitzen, Schalotte, Knoblauch und Ingwer anschwitzen. 


3. Die restlichen Mangostücke, Tomate und Pfefferkörner zugeben, ca. 30 Minuten auf ganz kleiner Flamme köcheln 
lassen. 


4. Mit einem Stabmixer gut durchmixen und durch ein Sieb geben. Mit Limette, Zucker und Salz 
abschmecken.

5. Die Mangowürfel drunterheben und mit Limettenabrieb garnieren. 

 

Sichuan-Dip 

Zutaten

1 TL Kreuzkümmel,

1 TL Fenchelsaat,

1 TL Sichuanpfeffer,

1⁄2 TL schwarzer Pfeffer,

1 Schalotte,

2 Knoblauchzehen,

1 EL Öl,

50 ml Sojasauce,

50 ml Essig,

1 TL Zucker

Zubereitung

1. Gewürze im Mörser zerreiben. Schalotte und Knoblauch in Würfel schneiden und mit den Gewürzen im Öl anbraten. 


2. Mit Sojasauce und Essig ablöschen, Zucker zugeben und einige Minuten weiterköcheln. Mindestens 24 Stunden ziehen lassen. 


 

Nam Prik 

Zutaten 

10–15 Thai-Chilis,

5 Schalotten,

1 Knolle Knoblauch,

50 ml Öl,

1 EL Sojasauce,

1 Spritzer Fischsauce

Zubereitung

1. Die Chilis in einer Pfanne trocken anrösten, ohne sie zu verbrennen. Beiseite stellen und abkühlen lassen. 


2. Vom Knoblauch oben etwas abschneiden, dass die Spitzen der Zehen offen liegen. Auch von den Schalotten die Spitzen abschneiden. 


3. Knoblauch und Schalotten mit etwas Öl in Alufolie einpacken und bei 180 Grad im Ofen ca. 30 Minuten weichschmoren. 


4. Die Chilis halbieren und entkernen. Knoblauch und Schalotten aus der Haut drücken. Beides sollte sehr weich sein. Zusammen mit den Chilis im Mörser zu einer Paste verarbeiten. 


5. In einem kleinen Topf das Öl erhitzen und die Paste darin braten. Sie wird dabei noch dunkler. 

6. Mit Sojasauce und einem Spritzer Fischsauce abschmecken.