Lifestyle

Die Lieblingscasinospiele der Stars

Von GRAZIA am Montag, 28. Oktober 2019 um 10:33 Uhr

James Bond am Craps-Tisch, Molly’s Game beim Pokern, ja sogar Lola rennt in Lola Rennt ins Casino: Die spannende Spielatmosphäre des Casinos wird nicht selten zur Kulisse zahlreicher Filme. Während es sich bei den gedrehten Szenen natürlich um eine gut geschauspielerte Situation handelt, gibt es so manch einen Promi, der sich auch gerne im echten Leben in der Casinoatmosphäre am Spieltisch vergnügt. Wir stellen Stars und ihre Lieblingsspiele im Casino vor.

Pamela Anderson spielt am Spielautomaten und Poker

Auch Schauspielerin und Model Pamela Anderson, die besonders durch ihre legendäre Rolle als Casey Jean Parker in der 90er Jahre TV-Serie Baywatch bekannt wurde, besucht gerne das Casino. Hier findet sie sich scheinbar des Öfteren an den Slotmaschinen mit Playboy-Thema ein. Kein Wunder, wo sie im Palms Casino in Las Vegas sogar selbst in Spielen zu sehen ist. Slotspiele gewinnen aber nicht nur bei den Promis an Beliebtheit. Sowohl im landbasierten als auch im Online Casino werden immer mehr Slotautomaten verschiedenster Themen mit Jackpot angeboten. Spiele werden ebenso vor allem durch den konstant ansteigenden Preis besonders verlockend gemacht. Ob Pamela sich auch hier gerne versucht? Wenn sie allerdings nicht am Slotautomaten steht, sitzt die Dame gerne am Pokertisch – schließlich war sie mehrere Jahre mit dem professionellen Pokerspieler Rick Salomon verheiratet. 

Ben Affleck spielt Blackjack und Poker

Zweimal durfte er in das eindrucksvolle Outfit des Superhelden schlüpfen, nun soll er jedoch durch eine jüngere Version in Form von Robert Pattinson als Batman abgelöst werden. Auch wenn er bei der Vergabe dieser Superheldenrolle kein Glück hatte, sieht es am Spieltisch im Casino anders aus. Affleck ist dafür bekannt, sich in den Casinos gerne am Blackjacktisch niederzulassen. Hier konnte er sogar bereits eine beträchtliche Summe von 800.000 Dollar gewinnen. Der Pearl Harbor-Star ist zudem für sein großzügiges Trinkgeld bekannt: So erhielt ein Croupier als Dankeschön einmal 150.000 Dollar von dem Schauspieler. Doch nicht nur am Blackjacktisch findet man ihn, denn gemeinsam mit seinem Freund Matt Damon lernte er mit Pokerprofis Phil Hellmuth and Annie Duke das Pokern. Ben konnte so sogar diverse Liveturniere gewinnen.

Matt Damon sitzt am Pokertisch

Nachdem Schauspieler Matt Damon und Edward Norton im Poker-Film Rounders ihren gemeinsamen Auftritt genossen hatten, waren sie im Anschluss beide an das phänomenale Kartenspiel gefesselt. Beide sitzen inzwischen gerne regelmäßig am Pokertisch. Noch vor dem Dreh des Films aus 1998 zahlte Matt Damon sogar bereits eine beträchtliche Summe von 25.000 Dollar, um an einem Pokerturnier teilnehmen zu können – dies tat er zu dem Zeitpunkt aber lediglich, um Erfahrung für seine Rolle im Pokerfilm zu erlangen und seinen Charakter so besser zu verstehen. Der Film brachte sicherlich auch einige Zuschauer dazu, selbst einmal ihr Können am Pokertisch auszuprobieren, inklusive des Darstellers selbst. Seit dem Film ist Damon regelmäßig bei Pokerturnieren vertreten, wobei er hier noch an seinem Erfolg arbeitet.


©Michał Parzuchowski on Unsplash

Tiger Woods, der Blackjack-High-Roller

Tiger Woods bzw. Eldrick Tont Woods, erzielt nicht nur auf dem Golfplatz unzählige Gewinne, sondern zeigt auch am Blackjacktisch wahres Können. Der Profigolfer gehört zu den bekanntesten Berühmtheiten mit einem Faible für Kartenspiele. Als er bei den Golfturnierserien begann, mehr und mehr Trophäen nach Hause zu holen, stiegen auch seine Einsätze am Blackjacktisch, sodass er inzwischen zu den High-Rollern in Las Vegas gehört und regelmäßig im MGM Casino 25.000 Dollar auf eine Hand setzt. Das Casino hat ihm aufgrund seiner hohen Einsätze sogar bereits ein Limit gesetzt: Mehr als eine Million darf der Sportler im MGM inzwischen nicht mehr setzen.

Casinospiele ziehen immer mehr Menschen in ihren Bann. Die Faszination der Spiele, von Blackjack über Slots bis hin zu Poker, begeistert auch die Stars und Sternchen.