Lifestyle

Ein Urlaub voller Abenteuer und Freiheit – darauf kommt es bei der Planung eines Roadtrips an!

Von GRAZIA am Donnerstag, 15. Oktober 2020 um 11:26 Uhr

Immer mehr Menschen sehnen sich nach einer Auszeit vom beruflichen und privaten Stress. Dies lässt sich mit einer entsprechenden Urlaubsreise realisieren. Allerdings versprechen die meisten Pauschalangebot auf dem Reisemarkt kaum Platz für Abenteuer und Erholung. Wer Land und Leute kennen lernen will, anstatt die Seele am Hotelpool baumeln zu lassen, schafft dies mit einem Roadtrip. 

So planen immer mehr urlaubshungrige Menschen in Deutschland eine Abenteuer-Reise in Form eines Roadtrips, um für eine gewisse Zeit das pure Freiheitsgefühl zu genießen. Ein Roadtrip ist somit voll im Reise-Trend und immer beliebter unter Urlaubern hierzulande. Dabei ist ein Roadtrip im Grund nichts anderes als eine Reise mit dem eigenen Auto oder Wohnmobil. Nur lassen sich bei einer Rundreise mit dem eigenen fahrbaren Untersatz deutlich mehr Reiseziele ansteuern und Abenteuer entdecken. Das Schöne an einem Roadtrip ist, dass die Strecke nicht haargenau geplant wird. Es gibt zwar immer einen groben Plan und ein Hauptziel. Doch ist es vor allem die Reise zur Zieldestination, die Leidenschaft und Abenteuerlust entfacht.

Getreu dem Motto "Der Weg ist das Ziel" lässt sich ein Roadtrip auf ganz unterschiedliche Arten verwirklichen. Die große Flexibilität ist hierbei wohl das ausschlaggebende Argument für viele Reisende. Denn mit dem eigenen Fahrzeug lassen sich oftmals Orte entdecken, die so bei keinem Pauschalurlaub auf dem Programm stehen. Auch wenn ein Roadtrip unbegrenzte Freiheit und viel Individualität bedeutet, sollte man eine Rundreise gut vorbereiten. Einige Reisepunkte sind demnach bei der Planung eines Roadtrips besonders zu berücksichtigen. Wer vom Reisefieber angesteckt ist und einen Urlaub voller schöner Erlebnisse entgegensehnt, schafft es mit einem Roadtrip auf andere Gedanken zu kommen. So haben wir Ihnen im Folgenden eine Reihe von nützlichen Tipps und Tricks sowie attraktiven Reisezielen zusammengestellt, mit denen es gelingt einen Roadtrip in vollen Zügen genießen zu können.

Auf eine Zieldestination vor dem Start des Roadtrips festlegen

Grundsätzlich eignet sich fast jedes Reiseziel für einen Roadtrip. So spielt es in erster Linie keine Rolle, ob man einen Roadtrip im Inland oder im Ausland plant. Die beste Zieldestination richtet sich demnach vor allem nach den persönlichen Vorlieben. Ganz hoch im Kurs für Reiseziele bei einem Roadtrip stehen sonnige Urlaubsländer wie Spanien, Portugal oder Italien. So kann beispielsweise ein Toskana Roadtrip die gewünschte Erholung bringen und Abenteuerlust befriedigen. Städte wie Vinci, Florenz, Lucca oder San Gigminano gelten als Muss für eine Reise quer durch die Toskana. Die freundliche italienische Landesmentalität gepaart mit dem mediterranen Flair lassen den Stress in Alltag und Job schnell vergessen und stehen für Abenteuer und Entspannung.
Wichtig ist vor dem Start ein genaues Ziel festzulegen und eine Reiseroute zu wählen, die möglichst viele verschiedene Eindrücke eines Urlaubslandes zulässt. Denn nichts ist langweiliger als jeden Tag denselben Tagesablauf bei einem Roadtrip zu erleben. Demnach sollte man sich schon vorab genau über das geplante Reiseziel informieren und auf dem Weg dorthin einige Stopps einplanen.

Kostenkalkulation für einen Roadtrip durchführen

Anders als bei einer Pauschalreise müssen Urlauber bei einem Roadtrip auch die Verpflegung und Unterkunft selbst in die Hand nehmen. So gibt es einige Faktoren, die über die Kosten eines Roadtrips entscheiden können. Es ist fast unmöglich pauschal festzuhalten wie viel Reisebudget für einen Roadtrip notwendig ist, da viele Unternehmungen sehr spontan entschieden werden. Doch genau diese Flexibilität und Freiheit wünschen sich Reisende bei einem Roadtrip auch. Dennoch gibt es einige Kostenpunkte, die sich schon vorab etwas genauer kalkulieren lassen. So spielen vor allem das Reiseziel und die Reisedauer eine wichtige Rolle bei der Budgetplanung. Fernreiseziele und längere Aufenthalte benötigen dabei weitaus mehr Budget als Rundreisen in Deutschland. Auch bei der Wahl der Unterkunft ist es nicht sicher vorauszusehen wie teuer eine Übernachtung wird. Denn gerade bei Reisen in großen Städte sind günstige Standard-Hotels oftmals ausgebucht, so dass es sich meistens lohnt in kleineren Orten zu übernachten. Auch für das Tanken des Fahrzeugs wird Geld benötigt. Hierbei können die Kosten für Benzin und Diesel je nach Reiseland und Ortschaft stark variieren. Um Kosten einzusparen gilt es demnach immer dort vollzutanken, wo Sprit gerade günstig zu haben ist. Besonders, wenn man längere Strecken an manchen Tagen zurücklegt, ist es wichtig günstig zu tanken, um die Reisekasse nicht unnötig zu belasten.

Diese Lifestyle-Themen könnten dich ebenfalls interessieren:

Themen
Roadtrip