Lifestyle

Ernährung: Diese Lebensmittel signalisieren deinem Körper, dass er satt ist

Von Marvena.Ratsch am Donnerstag, 14. Mai 2020 um 16:31 Uhr

Um überschüssige Pfunde zum Purzeln bringen zu können, sollte vor allem die tägliche Anzahl an Kalorien reduziert werden. Dabei können folgende fünf Lebensmittel äußerst hilfreich sein, da sie deinem Körper besonders schnell signalisieren, dass er satt ist.

1. Avocados

Mittlerweile hat das Avocado-Toast Kultstatus erreicht und Bilder davon überfluten nach wie vor zu Haufe Instagram, Pinterest und Co.. Dies ist allerdings auch kein Wunder, denn die Frucht schmeckt nicht nur hervorragend, der hohe Anteil an Ballaststoffen und die einfach gesättigten Fettsäuren füllen den Magen zügig und vor allem Letzteres vermittelt dem Körper schneller das Signal, dass du satt bist. 2. Haferflocken

Dass Haferflocken ideale Helfer im Kampf gegen überschüssige Pfunde sind, dürfte mittlerweile kein allzu großes Geheimnis mehr sein. Das Getreide besteht nämlich aus einem idealen Dreiergespann von Ballaststoffen, Proteinen und langkettigen Kohlenhydraten. Diese wirken sich nicht nur nachhaltig positiv auf die Verdauung, den Stoffwechsel und den Blutzuckerspiegel aus, sie quellen zudem im Magen auf, sodass dieser schneller gefüllt ist und euer Gehirn das passende Signal empfangen kann 3. Hülsenfrüchte

Ähnlich wie die Haferflocken, haben sich auch Hülsenfrüchten zu einem absoluten Muss auf einem gesunden Speiseplan gemausert. Neben schnell sättigenden Ballaststoffen bieten Erbsen, Linsen oder Bohnen auch eine Menge pflanzlicher Proteine, die über komplizierte Vorgänge im Organismus dafür sorgen, dass Hormone produziert werden, die dem Gehirn schnell und auch lang anhaltend das Gefühl von Sättigung vermitteln. Dies soll sogar effektiver funktionieren, als bei tierischem Eiweiß. 4. Äpfel

Gerade, wenn man zwischendurch Hunger verspürt, dann müssen die richtigen Snacks her. Schokoriegel oder Gebäck sind da nicht die richtige Wahl, da man davon einen ganzen Haufen schlemmen könnte, bis man ein Sättigungsgefühl empfindet. Bei Äpfeln sieht das dagegen ganz anders aus, denn der darin enthaltene Ballaststoff Pektin quillt im Magen auf, sodass deinem Gehirn schneller das Signal 5. Lachs

Bevor Lachs auf dem Teller landet, solltest du vor allem darauf achten, wo er herkommt, da viele Fischsorten mit schädlichen Stoffen belastet sind. Hast du dies getan, dann ist der fettige Fisch ein idealer Helfer im Kampf gegen die überschüssigen Kilos. Proteine und gesunde Fettsäuren und vor allem das Sättigungshormon Leptin sorgen dafür, dass dein Appetit bereits nach einigen Bissen gezügelt wird und deine Mahlzeit so deutlich kleiner ausfallen kann. Thunfisch und Hering wirken übrigens ganz ähnlich.

Wenn es um das Thema Abnehmen geht, dann spielt die richtige Ernährung eine maßgebliche Rolle. Dabei ist es nicht nur wichtig, dass dein Speiseplan abwechslungsreich ausfällt und die tägliche Menge an essenziellen Vitaminen und Mineralstoffen abgedeckt wird, auch die Größe der einzelnen Portionen darf nicht vernachlässigt werden. Wenn du den überschüssigen Pfunden an Bauch, Hüften und Po den Kampf angesagt hast, dann solltest du versuchen, die tägliche Kalorienanzahl zu reduzieren. Falls du dich fragst, wie viele Kalorien du verbrennen musst, um ein Kilo abzunehmen, dies haben wir bereits in Erfahrung bringen können. Doch Kalorien einsparen ist immer leichter gesagt als getan – zumindest, wenn man nicht hungern möchte. Daher ist es umso wichtiger, welche Lebensmittel auf deinem Teller zu finden sind. Während beispielsweise Fertiggerichte oder Speisen aus Weißmehl nicht besonders sättigen, gibt es wiederum andere Lebensmittel, die dem Körper schnell signalisieren, dass er satt ist. So fallen deine Portionen automatisch kleiner aus, du sparst Kalorien und zudem musst du dabei nicht hungern. In unserer Bildergalerie erfährst du, welche fünf Speisen besonders schnell sättigen.

DIESE Lebensmittel sind richtige Sattmacher

Während einer Mahlzeit – vor allem, wenn diese ganz besonders lecker schmeckt – neigen die meisten von uns dazu, viel zu viel des Gerichts in sich hineinzuschaufeln. Ein zusätzliches Problem ist allerdings auch, dass das Sättigungsgefühl bei einigen Lebensmitteln erst später eintritt und das Gehirn dementsprechend zu spät merkt, dass der Körper eigentlich schon komplett übersättigt ist. Ein unangenehmes Völlegefühl oder ein Blähbauch sind da vorprogrammiert. Einige Speisen wirken allerdings anders, da sie große Mengen bestimmter Nährstoffe enthalten, die dem Körper schneller das Signal geben, dass der Magen ausreichend gefüllt ist. Neben Lebensmitteln mit einem hohen Anteil an Ballaststoffen, vor allem Pektin, sind dies auch Speisen, die Proteine und komplexe Kohlenhydrate enthalten. Durch diese wird ein Bereich der Körpermitte stimuliert, sodass das Hormon Cholecystokinin ausgeschüttet wird. Dieses gibt ein Signal an das Gehirn weiter, dass man satt ist. So können auf Dauer die lästigen Extrapfunde schmelzen – ohne, dass du dafür hungern musst.😋

©Istock

Diese Artikel könnten euch ebenfalls interessieren:

Abnehmen: Diese Dinge tun Frauen mit einem flachen Bauch jeden Tag

Oatmeal-Diät: So purzeln mit der Getreide-Mahlzeit die Pfunde im Nu