Lifestyle

Fatburner: Diese Lebensmittel lassen Fettpolster schmelzen – ganz ohne Diät

Von Inga am Mittwoch, 1. August 2018 um 15:15 Uhr

Ihr wollt gezielt überschüssige Fettpölsterchen verlieren, ohne dabei hungern zu müssen? Nichts leichter als das! Wir stellen euch Lebensmittel vor, die nicht nur lecker sind, sondern auch den Stoffwechsel auf Hochtouren bringen…

Bald steht endlich der langersehnte Sommerurlaub an, aber noch immer kneift der Lieblings-Bikini an der einen oder anderen Stelle? Keine Sorge, mit der richtigen Ernährung schafft ihr es auch ganz ohne Diät die lästigen Fettpölsterchen gezielt verschwinden zu lassen. Dafür haben wir euch die besten Lebensmittel herausgesucht, die euch beim Abnehmen effektiv unterstützen und mit nur wenigen Kalorien sorgen, dass umso mehr Kalorien schmelzen! 

Tomaten

Sie machen sich im Sommer nicht nur wunderbar im Salat, sondern helfen uns auch noch beim abnehmen! Tomaten haben einen hohen Kaliumwert, welcher unseren Flüssigkeitshaushalt regelt und für die Funktion der Muskeln förderlich ist. Zusätzlich unterstützen sie den Verdauungstrakt und helfen so beim Abnehmen. 

 

Ein Beitrag geteilt von Food52 (@food52) am

Nüsse

Ihr wollt schneller und effektiver Fett verlieren? Dann solltet ihr auf Nüsse setzen! Diese haben zwar viele Kalorien, beinhalten aber die idealen Wirkstoffe gegen lästige Fettpolster. So gehören Omega 3 Fettsäuren zu den wichtigsten Fettquellen für den Körper zum gesunden Abnehmen und Nüsse enthalten reichlich davon. Aber Vorsicht: Auf das richtige Maß kommt es an – eine Handvoll Nüsse am Tag reicht völlig aus. 

Karotten

Karotten haben zahlreiche positive Eigenschaften, unter anderem enthalten sie viele Ballaststoffe sowie Kalium und Kalzium – die perfekten Kombinationen, um Fettpolster schmelzen zu lassen. Zudem haben sie einen positiven Effekt auf den Verdauungstrakt. Tipp: Am besten mit etwas Fett zubereiten, damit sie ihre volle Wirkung entwickeln können. 

 

Ein Beitrag geteilt von Food52 (@food52) am

Gurken

Zu den wohl kalorienärmsten Schlankmachern gehören Gurken. Dank ihres hohen Kalium- und Magnesiumgehalts wirken sie entwässernd und blutreinigend. Überhaupt sind Gurken echte Multitalente – reich an Mineralien versorgen sie unseren Körper mit wichtigen Nährstoffen, lassen unsere Haut strahlen und erfrischend sind sie obendrein auch! 

Avocados

Die tropischen Früchte gehören nicht nur zu unseren liebsten Superfoods, sondern auch zu den Fatburnern schlechthin! Avocados enthalten Lipase, ein Enzym, das die Fettschmelze während der Verdauung reguliert und außerdem verhindert, dass sich das Avocadofett in unseren Zellen speichert. Das enthaltene Kohlenhydrat Mannoheptulose senkt zudem den Blutzuckerspiegel und hält das dickmachende Insulin unter Kontrolle. 

 

Ein Beitrag geteilt von Food52 (@food52) am

Ananas

Die Ananas wird häufig auch als "die Königin der Tropenfrüchte" genannt und das aus gutem Grund: Dank des enthaltenen Kaliums wirkt sie entschlackend, regt die Nieren an und schwemmt Giftstoffe aus dem Körper. Zudem enthält sie das Verdauungsenzym Bromelain, welches die Verdauung fördert und Entzündungen hemmt.

Wassermelone

Sie gehören ohne Frage zu unserem absoluten Lieblingsobst im Sommer und das Beste ist, dass sie uns auch noch beim Abnehmen helfen! Zwar bestehen Wassermelonen zu 91 Prozent aus Wasser, sie liefern aber auch wichtige Antioxidantien, Vitamine und Mineralstoffe, die die Reinigung des Organismus unterstützen. Die Superfoods fördern somit nicht nur die Fettverbrennung, sondern auch unsere allgemeine Gesundheit.

Kaffee

Gute Nachrichten für alle Kaffee-Liebhaber: Das enthaltene Koffein regt das Nervensystem zu einer vermehrten Freisetzung von sogenannten Katecholaminen an, welche dafür sorgen, dass der Fettabbau im Ruhestand erhöht wird. Somit stehen für ein bis vier Stunden vermehrt freie Fettsäuren als Energiequelle für die Muskeln zur Verfügung. Zudem enthält Kaffee die wunderbare Eigenschaft, unseren Stoffwechsel anzukurbeln.

Weitere Lifestyle-News findet ihr hier: 

Die besten Last-Minute-Tipps für einen knackigen Po

Keto-Diät: So funktioniert der neue Ernährungstrend

Lebensmittel: Dank diesem Food schwitzen wir weniger