Lifestyle

Dieser Fehler beim Abnehmen hat nichts mit Essen zutun

Von Marvena.Ratsch am Freitag, 4. Dezember 2020 um 14:00 Uhr

Dass die richtige Ernährung beim Abnehmen das A und O ist, dürfte mittlerweile kein allzu großes Geheimnis mehr sein, doch wir haben nun ein Fehler entdeckt, der einen Gewichtsverlust bremst und nichts mit dem Essen zu tun hat…

Gerade wenn man dem einen oder anderen Extrakilo an Bauch, Hüfte oder Po den Kampf angesagt hat, spielt die richtige Ernährung eine maßgebliche Rolle und kann über Erfolg und Misserfolg auf der Waage entscheiden. Doch was ist, wenn man trotz eines gesunden Speiseplans und ständigem Kalorienzählens einfach nicht abnehmen will? Dann solltet ihr auf jeden Fall über den Tellerrand hinaus blicken und überlegen, was an eurem Alltag einem gesunden Gewichtsverlust im Wege steht. Wir haben nämlich einen Fehler beim Abnehmen entdeckt, der nichts mit dem Essen zu tun hat, aber das Ziel "Traumfigur" in immer weitere Ferne rücken lässt.

Diese Artikel zum Thema Abnehmen könnten euch auch interessieren:

Dieser Fehler im Alltag verhindert das Abnehmen

Worauf sollte man achten, wenn man seiner Wohlfühlfigur ein Stückchen näherkommen will? Die Ernährung und ausreichend Bewegung sind ganz offensichtlich, doch es gibt noch einen weiteren wichtigen Faktor, der einer straffen Silhouette in die Karten spielt, bei dem den meisten Menschen jedoch ein großer Fehler unterläuft. Die Rede ist vom Schlaf. Ihr fragt euch, was euer Schlaf mit dem Abnehmen zu tun hat? Eine ganze Menge! Bekommen wir nämlich nicht ausreichend Ruhe in der Nacht, fällt der Kampf gegen die Kilos sofort schwerer. Bleibt ihr am Abend zu lange auf, weil ihr mal wieder zahlreiche Folgen eurer Lieblingsserie verschlingt (unsere ist aktuell "The Crown") und kommt nicht auf die empfohlene Menge von mindestens 7,5 Stunden Bettruhe (die auch eine Studie empfiehlt), gerät der Hormonhaushalt komplett durcheinander. Der Körper produziert vermehrt das Stresshormon Cortisol sowie das Hungerhormon Ghrelin, welche in Kombination dazu führen, dass unser Hungergefühl unkontrollierbar ist und wir von einer Heißhungerattacke nach der nächsten überfallen werden, die wir nur bis zu einem gewissen Grad mit einem eisernen Willen ignorieren können. Zudem lagert der Körper zum Schutz vermehrt Fett ein, damit er für solche Notsituationen in Zukunft besser gewappnet ist. Von purzelnden Kilos könnt ihr daher nur träumen.

©iStock

Falls es euch am Abend schwerfällt, die Augen zu schließen und ins Schlummerland zu gelangen, können euch spezielle Tropfe wie diese von VAAY (über Amazon ca. 30 Euro) behilflich sein, da sie die Produktion des Schlafhormons Melatonin ankurbeln. Dann kommt ihr auch eurer Traumfigur einen großen Schritt näher!

Weitere Lifestyle-News, die ihr nicht verpassen dürft:

Themen