Lifestyle

Fit bleiben mit einem Online-Fitness-Center? Wir haben "Gymondo" getestet

Von Arzu am Freitag, 28. Februar 2014 um 12:45 Uhr
Fit bleiben ohne Trainer und ohne passendes Fitness-Studio? Das verspricht jetzt die Online-Fitness-Plattform "Gymondo". Wir haben das Angebot getestet und uns nach dem Arbeitsalltag in der Redaktion ordentlich zu Hause ausgepowert. Hier kommt unser Fazit.

So langsam macht sich der Frühling bemerkbar und damit auch der Wunsch nach einer Bikini-Figur. Doch viel Zeit bleibt im normalen Alltag nicht und besonders große Lust nach einem Redaktionstag in ein Fitness-Studio zu fahren, haben wir noch weniger. Für viele ist dies schon einmal die erste Hürde, wenn es darum geht Sport zu machen. Einen persönlichen Fitness-Trainer, der sich ausgeklügelte Ernährungspläne überlegt und einen täglich motiviert, kann man sich unter normalen Umständen auch meist nicht leisten. Also, was tun?

Ein neuartiges Konzept verspricht hier anzuknüpfen und bisherige Sportmuffel ordentlich in Shape zu bringen. Das besondere: Das ganze Fitness-Konzept läuft online ab - Workouts, Kurse, Fitness-Pläne. Alles, was man dazu braucht ist ein internetfähiger Computer und eine Yogamatte.

Exklusiv für unsere GRAZIA-Leserinnen: Mit dem Rabatt-Code "fitmitGRAZIA" erhalten Sie auf Gymondo.de eine 6-Monats-Mitgliedschaft für den Preis von 3 Monaten. 

Was bietet Gymondo?

Auf Gymondo.de hat man die Möglichkeit zwischen zwei grundlegenden Trainingsmöglichkeiten zu wählen: entweder man entscheidet sich für einen 3 bis 9 wöchigen Trainingsplan mit festen Übungseinheiten oder man wählt nach Lust und Laune eines der vielen Workout-Videos aus. Bei beiden Möglichkeiten hat man die Wahl sein Training nach seinem persönlichen Trainingsziel auszurichten: Abnehmen, straffen, Entspannung & Mobilisierung oder Muskelaufbau.
Insgesamt gibt es 7 Programme und 65 einzelne Workout-Videos, die zwischen 11 und 70 Minuten dauern.

Die Workouts

Jedes Training hat neben dem definierten Ziel, auch einen bestimmten Schwierigkeitsgrad. So können Anfänger, Fortgeschrittene und auch richtige Sport-Junkies auf ihre Kosten kommen. Außerdem ist für jedes Workout definiert, welche Körperpartien beansprucht werden und wie viele Kalorien man mit den Übungen verbrennt. Die unterschiedlichen Übungen kann man nach Schwierigkeitsgrad, Dauer, Trainer, Körperpartien und Trainingsziel filtern.

Das Besondere: in jedem Workout-Video machen drei Trainer die Übungen in unterschiedlicher Weise vor. So werden besonders für Anfänger kleine Alternativen geboten, wenn man am Anfang noch nicht so beweglich ist, wie richtige Fitness-Profis.

Die Trainer

Mit wem wird eigentlich trainiert? Diese Frage ist nicht unerheblich, denn der Trainer sollte einem online, wie auch im wahren Leben sympathisch sein und zu einem passen. Insgesamt bieten auf Gymondo.de acht unterschiedliche Trainer Workouts an, darunter z.B. auch Promi-Trainer Steven Wilson. Jeder der Fitness-Experten hat einen eigenen Fachbereich und geht auf unterschiedliche Weise an ein Workout ran. So kann man sich den Trainer aussuchen, mit dem man sich am wohlsten fühlt.

Challenges

Hier ist Spaß garantiert: In den meisten Workouts gibt es zu Beginn eine Challenge. Sie geht 60 Sekunden und Ziel ist es die maximale Anzahl an Wiederholung einer Übung zu erreichen. Dies können Kniebeugen, Crunches oder beispielsweise Liegestützen sein. Während man die Challenge macht, zählt man seine Wiederholungen und trägt sie dann direkt in ein vorgesehenes Feld im Video ein. Gymondo erfasst das Ergebnis und nimmt diese in die eigene Statistik mit auf – hat man sich verbessert? Wir auf jeden Fall!

Das eigene Fitness-Profil

Workout hin oder her – am meisten interessiert uns doch, was wir mit dem harten Training erreicht haben. Wie viele Übungen haben wir bereits gemacht? Wie viele Kalorien haben wir insgesamt und pro Übung verbraucht? Hat sich unser Gewicht verändert? All diese Fragen werden auf dem eigenen Fitness-Profil beantwortet. Man kann täglich sein Gewicht eingeben, Gymondo erfasst zusätzlich Trainingszeiten, Kalorienverbrauch, Challenges und errechnet den BMI. So können wir ständig sehen, ob wir Fortschritte gemacht haben und bleiben motiviert.

Fazit

Gymondo ist ein super Alternativ-Programm, um seine Fitness auch mit geringem Zeitaufwand beizubehalten oder zu verbessern.Natürlich ist eine Online-Fitness-Plattform kein Ersatz für eine ordentliche Jogging-Runde und wer starken Muskelaufbau betreiben will, ist wohl an Geräten im Fitness-Studio besser aufgehoben. Dennoch ist das Angebot eine sinnvolle Ergänzung zum üblichen Sport-Programm.

Die Online-Kurse haben uns genauso gefordert wie Sport-Kurse im Fitness-Center. Dazu kam der große Vorteil der Zeit-Ersparnis: Wir konnten loslegen, sobald wir die Lust dazu hatten, ohne große Wege auf uns zu nehmen oder uns nach bestimmten Kurs-Zeiten zu richten. Das hat nicht nur die Motivation gefördert, sondern auch dazu geführt, dass wir auch nach einem anstrengenden Arbeitstag fleißig Sport getrieben haben.

Durch die unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen und Längen konnten wir uns jeden Tag neu orientieren und mal härter und mal einfacher trainieren. Wer hingegen feste Pläne braucht, um am Ball zu bleiben, ist auch mit den vorgefertigten Programmen gut bedient.

Ein Fazit nach zwei Wochen: Wir haben unseren Körper ziemlich gut beansprucht und das macht sich bemerkbar. Nach anfänglichem Muskel-Kater merken wir jetzt, dass sich nicht nur unsere Ausdauer verbessert hat, sondern auch kleine Veränderungen an unserem Körper eingetreten sind. Auch für Anfänger bietet Gymondo eine super Gelegenheit Fit zu werden. Ausprobieren lohnt sich!

Exklusiv für unsere GRAZIA-Leserinnen: Mit dem Rabatt-Code "fitmitGRAZIA" erhalten Sie auf Gymondo.de eine 6-Monats-Mitgliedschaft für den Preis von 3 Monaten. Der Code ist bis zum 31.12.2014 gültig und insgesamt 500 Mal einlösbar. Nur solange der Vorrat reicht!

Themen
Online Fitness Trainer,
Fit bleiben,