Lifestyle

Keine Ausreden mehr! Sport hilft gegen Depressionen

Von LauraV am Samstag, 19. November 2016 um 11:11 Uhr

Die dunklen Monate stehen vor der Tür und somit auch die alljährlichen Winterdepressionen. Wir haben allerdings die Wunderwaffe dagegen: Sport! 

Sport ist Mord? Mit dem Spruch können sich sicherlich viele identifizieren. Aber es lohnt sich dem Ganzen eine Chance zu geben, denn neue Studien von Sportmediziner und Psychiater Felipe Barreto Schuch haben bewiesen, dass Sport gegen die unterschiedlichsten Arten von Depressionen hilft und sie sogar vorbeugt. Insgesamt testete er dafür 1.140.000 Männer und Frauen. Diese Ergebnisse können also gar nicht lügen!

Ihr kennt es mit Sicherheit. Eure sportverrückten Freunde erzählen euch von dem besonderen Endorphinschub nach dem Training und wie happy sie sind, wenn sie mit dem Zirkellauf durch sind. Jetzt wissen wir auch wieso! Es wurde tatsächlich wissenschaftlich überprüft und bewiesen, dass Männer und Frauen, die kein Sport machen, eine um 75 Prozent höhere Wahrscheinlichkeit hatten, an Depressionen zu erkranken.

Ein zweiter Teil mit insgesamt 25 ausgewerteten Studien zeigte auf, dass Sport auch gegen eine bereits vorhandene Depression hilft und ein regelmäßiges Workout eine große Wirkung auf die Laune haben.

Warum haben wir aber überhaupt schlechtere Laune im Winter?

Unser Winterblues kommt hauptsächlich durch die dunklen und verkürzten Tageszeiten, denn so bekommen wir einen Mangel an Vitamin D und Serotonin. Außerdem schüttet der Körper bei Lichtmangel auch zu viel von dem Schlafhormon Melatonin aus. Daher also auch unsere dauerhafte Müdigket.

Also ab ins Fitnessstudio oder nehmt euch Zeit für einen kleinen Spaziergang trotz des grauen Himmels und tut etwas dagegen!