Lifestyle

Winkearme wegtrainieren: So straffst du deine Arme

Von Jenny am Montag, 9. Juli 2018 um 17:31 Uhr

Straffe und trainierte Arme sind der Traum jeder Frau. Wir verraten dir, wie du diesem ganz einfach mit Fitness und Ernährung näher kommst.

Jede Frau hat so ihre Problemzonen – die Winkearme sind eine, von der viele Ladies ein Liedchen singen können. Gerade während des Sommers, wenn die Temperaturen steigen und wir am liebsten stylische Tops und Kleider tragen, machen wir uns wieder mehr Gedanken um die Haut an unseren Armen. Straff und fest – so ist die Wunschvorstellung. Die Realität sieht meist aber ganz anders aus. Was ihr in Sachen Fitness und Ernährung tun könnt, damit ihr diese Stelle eures Körpers formt, haben wir für euch herausgefunden. 💪🏼

Diese Übungen straffen eure Arme

Ob ihr zu Winkearmen neigt, hängt von eurem Bindegewebe ab. Bei einem schwachen Gewebe entstehen schneller schlaffe Hautlappen an den Oberarmen, ähnlich wie bei der allseits unbeliebten, aber selbst unter Stars und Models verbreiteten Cellulitis. Dennoch könnt ihr die Winkearme in den Griff bekommen. Um das zu schaffen, müsst ihr den Muskel stärken beispielsweise mit Bizeps Curls oder Beanspruchung des Trizeps. Nehmt zunächst nicht zu schwere Gewichte, sondern nähert euch langsam den Kilos an, damit es nicht zur Überbelastung kommt und ihr den Muskel schädigt. Diese drei Übungen sind besonders effektiv:

Bizeps Curls: Hierbei handelt es sich um einfache Armbeugen, die den Bizeps trainieren. Ihr nehmt bei der Übung in jede Hand eine Hantel. Achtet bei der Wahl des Gewichts darauf, dass ihr die gesamte Übung ohne Probleme ausführen könnt, und steigert euch erst, wenn ihr das Workout wirklich beherrscht. Nun stellt ihr euch in einen hüftbreiten Stand, senkt die Schultern ab und beugt die Arme, sodass die Hände auf Höhe eurer Schultern sind. Anschließend senkt ihr diese ganz langsam wieder ab. Konzentriert euch bei der Ausführung vor allem darauf, dass ihr nur den Unterarm bewegt. (3 x 15 Wiederholungen)

Diamond Front Raise: Diese Übung ist ähnlich wie die Bizeps Curls. Dieses Mal lasst ihr eure Arme aber gestreckt und bringt die Hände, den Ellbogen und die Schulter in eine Linie. Zieht dafür die Arme mit den Gewichten gestreckt vor die Brust oder seitlich hoch. Senkt das Gewicht wieder langsam ab und bleibt währenddessen in einem aufrechten Stand. (3 x 15 Wiederholungen)

Dips: Bei diesem Workout setzt ihr euch auf eine Bank (oder euer Bett 😉). Die Arme werden aufgestützt und der Po samt Oberkörper nach vorne geschoben. Nun senkt ihr diesen immer wieder ab, sodass ihr die Arme beugt. Die Ellbogen zeigen während der gesamten Übung nach hinten. Für eine besonders effektive Ausführung, versucht so tief wie möglich zu kommen. (3 x 15 Wiederholungen)

Lebensmittel & Ernährung: Darauf solltet ihr achten

Wer die Arme kräftigen und in Shape kommen will, der muss wohl oder übel auch auf seine Ernährung achten. Vollkornprodukte, Obst, Gemüse und (wir können es nicht oft genug sagen) gaaanz viel Wasser gehören zu einer Ernährung, bei der die Kilos purzeln, Muskeln trainiert und die Haut gestrafft wird. Vermeiden solltet ihr hingegen Frittiertes, Fertigprodukte und Zucker. Wem das besonders schwer fehlt, der kann ein bis zwei Tage in der Woche festlegen, an denen ausgiebig geschlemmt wird oder auf die Wunder-Diät, das Intervallfasten, setzen... 🥒🍑

Noch mehr Motivation für euren Beach Body findet ihr hier:

Reiterhosen wegtrainieren: SO verliert ihr den Speck an Po und Oberschenkel

Rückenspeck loswerden: 5 effektive Übungen gegen die lästigen Fettpölsterchen

Tipps, mit denen du im Sommerurlaub schlank bleibst!

Themen