Lifestyle

Flexitarian-Diät: Das ist die beste Abnehmmethode über die Weihnachtstage

Von Silky am Montag, 21. Dezember 2020 um 13:45 Uhr

Über die Feiertage kann sich schnell mal etwas mehr Hüftgold ansammeln. Damit du über die Weihnachtstage aber trotzdem schlemmen kannst und dir keine Gedanken über zusätzliche Kilos machen musst, haben wir die perfekte Diät entdeckt…

Weihnachten steht vor der Tür und das bedeutet nicht nur, dass wir uns auf eine besinnliche Zeit mit unseren Liebsten (wenn auch nur virtuell dieses Jahr) freuen dürfen, sondern auch auf leckere Speisen. Auch wenn nicht alle von uns dieses Jahr mit ihrer Familie und engsten Freunden feiern können, bedeutet das natürlich trotzdem nicht, dass wir uns ein Festmahl entgehen lassen. Doch damit wir uns vor lauter Aufregung und Leckereien nicht überessen, setzen wir dieses Jahr während der Feiertage auf eine bestimmte Abnehmmethode: die Flexitarian-Diät. Wer nun die Augen verdreht und strikte Regeln erwartet, die den ganzen Spaß am Essen nehmen, der kann in Ruhe aufatmen, denn bei dieser Diät wird Disziplin zwar groß geschrieben, doch einen kompletten Verzicht gibt es nicht. Daran hätten wir uns wahrscheinlich auch eh nicht gehalten.😉

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

ⒸFoto von Nicole Michalou von Pexels

So hast du mit der Flexitarian-Diät dein Gewicht unter Kontrolle

Den Ursprung hat die Flexitarian-Diät aus den USA. Genauer gesagt von der amerikanischen Ernährungsexpertin Dawn Jackson Blatner, die diese Abnehmmethode ins Leben gerufen hat. Was die Diät grundsätzlich besagt? Ernähre dich hauptsächlich gesund und von pflanzlichen Proteinen. Anders als bei anderen Techniken, ist dies aber nicht in Stein gemeißelt. Natürlich kannst du auch weiterhin auf tierische Eiweiße setzen, solltest es allerdings nicht übertreiben. So kannst du an Weihnachten also trotzdem Fleisch essen, ohne darauf verzichten zu müssen.

An erster Stelle stehen allerdings Gemüse, Hülsenfrüchte, Vollkornprodukte und Obst. Reduziert werden sollte dabei der Verzehr von Zucker und tierischen Produkten. Die Betonung liegt hier aber auf das "reduzieren". Vollkommen verbannen musst du solche Speisen natürlich nicht und wäre an Heiligabend sicherlich auch eine Sünde. Tabu sind allerdings Fertigprodukte und Fast Food. Bei den Speisen, ob nun mit Fleisch oder Gemüse, sollte stets darauf geachtet werden, dass sie frisch und unverarbeitet sind. Hältst du dich über die Feiertage an diese einfachen Regeln, tust du nicht nur deinem Körper einen Gefallen, auch deine Figur wird sich bei dir bedanken. Im Optimalfall gewöhnst du dich an diese Ernährungsweise, kombinierst diese mit regelmäßigen Sport-Sessions und viel Wasser, sodass langfristig auch noch mehr Kilos purzeln.

Noch mehr Lifestyle-Themen gibt es hier:

Themen