Lifestyle

5 Gründe, warum deine Diät keine Erfolge zeigt

Von Judith am Samstag, 1. Juni 2019 um 10:08 Uhr

Nach wochenlanger Diät musst du feststellen, dass das alles nichts gebracht hat? Dass deine Diät keine Erfolge zeigt könnte es an diesen 5 Dingen liegen…

Es gibt unzählige Diäten, Fasten-Kuren und Anweisungen zur Ernährungsumstellung, die alle das gleiche versprechen: schnell und gesund abnehmen. Doch unabhängig davon, dass erstmal jeder für sich herausfinden muss, welche Lebensmittel gut oder schlecht für einen selbst sind, führen die meisten Diäten irgendwie ins Leere. Denn trotz hoher Versprechungen ändert sich am Ende am eigenen Essverhalten oder Gewicht eben doch nichts. Dabei sind es vor allem diese 5 Dinge, die dem Erfolg der Diät im Weg stehen…

1. Du machst jede Trendsportart mit

Ja, immer nur die eine Sportart kann auf Dauer schon mal langweilig werden. Doch gerade eine Routine im Sport und beim Muskelaufbau ist für einen gesunden Körper wichtig. Denn wer ständig mit einer neuen Sportart anfängt, fängt eben auch immer wieder bei Null an. Ein effektives Training kommt so nicht zustande. Deshalb solltest du dich im Idealfall für eine oder zwei Sportarten und Workout-Routinen entscheiden. Fühlst du dich beim Yoga am wohlsten oder willst du dich doch lieber beim Cross-Fit auspowern? 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Taylor Hill (@taylor_hill) am

2. Du bist zu hart zu dir selbst

Wer kennt das nicht: Es ist Montag, eine neue Woche und der neue Lebensstil haben gerade begonnen und die Motivation ist so hoch wie nie. Klar, dass man da am liebsten schon morgens zur Arbeit joggt, abends ein paar Runden im Becken schwimmt und pinibel auf die Ernährung achtet. Allerdings solltest du dir im Klaren sein, dass deine Motivation so nicht allzu lange anhalten wird. Denn wer sich Hals über Kopf in eine Diät stürzt landet auch schnell am Boden der Tatsachen. Deshalb solltest du auch nicht zu hart zu dir sein und dir auch mal etwas Pause gönnen.

3. Du willst zu schnell Ergebnisse sehen

Immer höher, immer weiter und am liebsten würdest du über Nacht dein Wunschgewicht erreichen. Doch ganz so easy ist es nicht. Denn auf gesunde Art und Weise abzunehmen braucht vor allem Zeit. Dabei führen vor allem kleine Schritte zum Erfolg. Also statt jeden Tag auf die Waage zu steigen, solltest du dich in Geduld üben und lieber nach ein, zwei Wochen die ersten Vergleiche ziehen. 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Romee Strijd (@romeestrijd) am

4. Du fällst in alte Verhaltensmuster zurück

Die erste Woche ohne Süßigkeiten und Softdrinks funktioniert super, doch dann meldet sich deine innere Naschkatze wieder und schon landen Schokolade, Cookies und Co. wieder auf dem Teller. Vor allem bei radikalen Veränderungen fällt es uns oft schwer, neue Gewohnheiten beizubehalten. Statt also von heute auf morgen komplett auf Ungesundes zu verzichten, solltest du lieber versuchen, deinen Konsum nach und nach zu reduzieren. So fällt es dir auf Dauer leichter, darauf zu verzichten. 

5. Du steckst dir zu hohe Ziele

Wer sich unrealistische Ziele setzt kann quasi nur enttäuscht werden. Wer sich stattdessen aber kleinere Ziele setzt, erreicht diese viel eher und kann sich über Ergebnisse freuen. Also statt viel zu hoch zu greifen solltest du dir vor Beginn realistische Ziele stecken, die du guten Gewissens erreichen kannst. Die Freude über ein erreichtes Ziel ist außerdem auch viel schöner als die Enttäuschung über ein unerreichtes. 

Doch Erfolge hin oder her, bei der richtigen Ernährung geht es vor allem um eins: sich im eigenen Körper wohlzufühlen – ob mit ein paar Pfunden mehr oder weniger ist dabei völlig egal. 

Weitere Artikel zum Thema gibt es hier: 

Schlank essen: Diese Lebensmittel zaubern uns die perfekte Strandfigur für den Sommer

Das sind die besten Getränke außer Wasser, wenn du abnehmen willst

Themen