Lifestyle

Abnehmen: Wenn ihr das aus eurer Ernährung streicht, purzeln die Pfunde im Nu

Von Laurenz am Montag, 20. Januar 2020 um 12:29 Uhr

Um auch in diesem Jahr wieder in die richtige Form zu kommen, ist für die meisten eine Diät unverzichtbar. Wir haben recherchiert und eine Methode gefunden, mit der ihr schon durch das Weglassen eines Produktes Abnehmen könnt. Welches das ist, erfahrt ihr hier...

Erfolgreich Abnehmen ist für viele sehr schwer. Wir nehmen uns Großes vor, um für den Sommer wieder im perfekten Shape zu sein. Dennoch werden wir oftmals wieder schwach, da wir unsere geliebten Süßigkeiten und Zuckergetränke vermissen. Und genau da liegt das Problem: Zucker! Um dagegen anzugehen, greifen wir zu vermeintlich gesünderen Alternativen, die für den Körper meist noch viel schädlicher sind. Zucker ist ein kristallines Würzmittel, das aus Pflanzen gewonnen wird und hauptsächlich aus Saccharose besteht. Zudem besteht die Gefahr, dass das süße Würzmittel zum Suchtfaktor wird. Wir Menschen sind totale Gewohnheitstiere, so leider auch unserer Körper. Dieser lernt, dass Zucker quasi zu uns gehört und entwickelt eine Abhängigkeit, wodurch sich die ständigen Heißhungerattacken während einer Diät erklären lassen. Damit es dazu nicht mehr kommt, verraten wir euch, was ihr dagegen tun könnt.

Das könnt ihr gegen Heißhunger auf Zucker tun

Um nachhaltig und langzeitig abzunehmen, bedarf es einer kompletten Ernährungsumstellung. Andere möchten lediglich überschüssige Kilos der Festtage loswerden und können dazu ganz einfach nur ein Lebensmittel weglassen – und zwar Zucker. Das Gefährliche an dem Süßungsmittel: Es ist Bestandteil jeglicher Lebensmittel, von denen wir gar nicht wissen oder gar gedacht hätten, dass diese Zucker beinhalten. Besonders betrifft es Süßigkeiten und Fast Food, welches wir schnell zwischen Tür uns Angel essen, weil wir gerade viel Stress und keine Zeit haben, uns dem Kochen zu widmen. Das Problem daran: Unser Gehirn gewöhnt sich an die kleinen Ausnahmen und durchkreuzt dann unseren kompletten Diätplan. Zucker lässt das Insulin in unserem Körper in die Höhe schießen und blockiert das Leptin – ein Hormon, das dafür zuständig ist, unserem Gehirn zu sagen, wann genug ist. Daraus folgt stetiges weiteressen. 😬

© iStock

Dass das so gar nicht in den Abnehm-Plan passt, weiß so gut wie jeder. Dennoch ist das Verlangen nach Süßem zu groß. Was hilft, sind Disziplin und Durchhaltevermögen, um den Zucker gänzlich aus seiner Ernährung zu streichen. Zudem können wir unser Gehirn austricksen, damit wir schneller zu gewünschten Abnehmerfolgen gelangen. Neurowissenschaftler und Ernährungsexperten raten erstmals mit zwei Wochen bis einem Monat anzufangen und sich dann, je nach Belieben, zu steigern. Schnell gewöhnt sich der Körper daran, keinen Zucker mehr aufzunehmen und ihr fangt an abzunehmen. Wichtig ist, dass es verschiedenste Arten von Zucker gibt, die wiederum schwer zu definieren sind. Neben Glucose, Lactose und Rübenzucker, sollte vorallem auch die Menge an Fructose minimiert werden. In Fruchtzucker sind zwar Unmengen an Vitaminen enthalten, jedoch hemmt auch dieser Zucker das Abnehmen. Unser Tipp: Wählt Obst am Morgen, damit der Körper genügend Zeit hat, den Fruchtzucker zu verarbeiten und setzt auf zuckerarme Varianten wie Beeren, Grapefruit oder Aprikose. 🤗

Weitere Lifestyle-News findet ihr hier:

Abnehmen: 5 Regeln, mit denen ihr Fett am Bauch im Nu verbrennt

Abnehmen: Das sind die zehn kalorienärmsten Gemüsesorten

Themen