Lifestyle

Cold-Stone-Ice-Cream: Warum wir unser Eis jetzt vom Stein essen

Von Martyna am Dienstag, 23. Mai 2017 um 15:07 Uhr

Ein neuer Eistrend aus Amerika macht sich jetzt auch in Deutschland breit und wir haben alle Details…

Kennt ihr schon Cold-Stone-Eis? Der neue Trend aus Amerika, dem Land der niemals enden wollenden Hipster-Foods, erreicht uns in Deutschland pünktlich zum Sommer und wir sind ganz begeistert von den kalten Leckereien mit unendlichem Mixpotential. Aber noch einmal von vorne. Florian Stisser ist der Erfinder der besonderen Zubereitungsart. Der Deutsche lebt seit 15 Jahren in den Staaten und hat seitdem ein riesiges Franchise-Unternehmen mit seinem "The Cold Stone Creamery"-Konzept aufgebaut. Nach riesigen Erfolgen in Übersee machen nun auch endlich Filialen, mit dem Namen "Schlecks" bei uns auf und wir haben uns auch schon einen kleinen Test erlaubt.

Cold-Stone-Eis

Das Prinzip ist einfach: Du wählst eine Sorte Eis aus (oftmals gibt es auch vegane Optionen), das dann auf eine -18 Grad kalte Steinplatte gelegt und etwas glatt gestrichen wird und entscheidest dich zwischen dunkler und weißer Schokolade als Anstrich für die Waffel. Dann hat man die Qual der Wahl. 

Aus etlichen Süßigkeiten à la Reeses, frischen Früchten, leckeren Saucen und zuckrigen Kuchenstücken (ja,es gibt auch Cheesecake) kannst du deine persönliche Bomben-Kreation zusammenstellen, der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt.

Ob Vanille- & Mango-Eis mit Kokosraspeln und Schokokuss oder Schoko mit Cheescake, Salted Caramel-Sauce, du kannst dir quasi deinen eigenen Ben&Jerrys-ähnlichen-Mix zusammenstellen! Die Platte wird dafür benutzt, um die Zutaten perfekt miteinander zu vermischen, ohne dass das Eis zuvor schmilzt. Yeah! 😎

Bis jetzt kann man die eiskalten Köstlichkeiten in Hamburg und Osnabrück kaufen, doch wir sind uns sicher, dass sich bald zahlreiche Unternehmer-Naschkatzen an das Franchise-Geschäft trauen und wir dann in der gesamten Republik "schlecken" können… 🙌

Themen