Lifestyle

Ernährung: Mit diesem Trick esst ihr nie wieder zu viel

Von Isabella.DiBiase am Samstag, 11. Mai 2019 um 15:00 Uhr

Der Teller ist aufgegessen und trotzdem verlangt euer Magen nach einer Extraportion? Wir verraten euch einen genialen Trick, dank dem ihr garantiert weniger essen werdet... 

Beim Essen merkt unser Körper, wann die ideale Menge an Lebensmittel verspeist wurde. Trotzdem ignoriert unser Gehirn dies oftmals, und wir greifen zu Snacks, Süßigkeiten & Co. Doch damit ist jetzt Schluss, denn laut einer Fachstudie des Wissenschaftsmagazins "Personality and Social Psycological Bulletin" essen die meisten Menschen aus Gewohnheit und Langeweile auch nach den Mahlzeiten einfach weiter. Wie ihr den Dauerhunger bändigen und dieses Verhalten in Zukunft verhindern könnt – ganz ohne es zu merken –, verraten wir euch jetzt...

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Un post condiviso da Michèle Krüsi (@thefashionfraction) in data:

Weniger essen: Mit diesem Trick klappt es

In den USA haben Wissenschaftler einer Fachzeitschrift die verschiedensten Essverhalten der Menschen analysiert. Besonders haben sie sich in ihrer Studie mit Popcorn-Essern – die es bekanntlich im Kino, zu Hause auf der Couch oder als Snack unterwegs vernaschen – beschäftigt. Dabei kam heraus: Rechtshänder, die mit der linken Hand – und umgekehrt – zum Popcorn gegriffen haben, haben dadurch automatisch weniger davon verspeist. Der Grund dafür? Bequemlichkeit. Wenn wir uns angewöhnt haben, eine bestimmte Bewegung mit einer Körperseite auszuführen, sind wir meistens zu "faul", diese auch mit der anderen zu machen. Sprich: Unterbewusst ist es unangenehm, mit der Hand zu essen, mit der wir es normalerweise nicht tun. 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Un post condiviso da MARTA SIERRA (@marta__sierra) in data:

Außerdem stellten die Forscher die These auf, dass diejenigen, die mit der anderen Hand essen, dadurch nicht nur weniger, sondern auch noch langsamer essen. Auf Nachschlag wird übrigens verzichtet, versteht sich von selbst... Wer zusätzlich noch die Versuchung – wortwörtlich – vom Esstisch schaffen möchte, kann zu einem kleineren Teller greifen, auf den nicht so viel draufpasst. Was dann vom Gekochten übrig bleibt, wird im Kühlschrank gelagert und bei der nächsten Mahlzeit aufgegessen. Eine richtige Win-Win-Situation, nicht wahr?

Weitere Ernährungstipps findet ihr übrigens hier: 

Kohlenhydrate: Das passiert mit deinem Körper, wenn du auf sie verzichtest

Sternzeichen: Bei diesen Tierkreiszeichen funktioniert einfach keine Diät

Themen