Lifestyle

Food Combining ist die einfachste Diät überhaupt und lässt die Pfunde purzeln

Von Isabella.DiBiase am Samstag, 14. September 2019 um 12:25 Uhr

Food Combining heißt der neue Abnehmtrend, der die Extrakilos im Nu purzeln lässt! Wie dieser geniale Diät-Trick funktioniert, verraten wir euch jetzt...

Food Combining heißt der neue Diät-Trend, der unerwünschte Extrakilos im Nu wegzaubert. Zahlreiche Influencer und Stars sind bereits begeistert von diesem genialen Trick, der aus der ayurvedischen Lehre stammt. Dabei geht es darum, verschieden Lebensmittel geschickt miteinander zu kombinierten, um so die Verdauung richtig anzukurbeln. Die richtige Reihenfolge für eine Mahlzeit laut Food Combining wäre zum Beispiel: Obst (welches besonders schnell von unserem Körper verarbeitet wird), rohes Gemüse, gekochtes Gemüse, Hülsenfrüchte, Kohlenhydrate und Proteine (die am längsten brauchen, bis sie komplett verdaut sind).

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Un post condiviso da Pamela Reif (@pamgoesnuts) in data:

Food Combining: Das solltet ihr beachten

Auf den ersten Blick klingt Food Combining kinderleicht, allerdings gibt es so einige Regeln, die ihr befolgen solltet, damit der Diät-Trick auch richtig funktioniert. Obst sollte zum Beispiel nur auf leerem Magen gegessen werden, denn gepaart mit Kohlenhydraten (Brot, Kartoffeln, Haferflocken) oder Proteinen (Joghurt oder Eier) könnten die leckeren Früchte für Verdauungsstörungen sorgen, da die anderen Lebensmittel bereits etwas mehr Zeit brauchen, bis sie von unserem Körper komplett verarbeitet werden. Eine unerwünschte Nebenwirkung ist zum Beispiel, dass das verspeiste Obst im Magen-Darm-Trakt stehen bleibt und dort fermentiert, noch bevor es verdaut werden kann. 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Un post condiviso da MARTA SIERRA (@marta__sierra) in data:

Auch Kohlenhydrate und Proteine stehen im Food Combining-Handbuch nicht nebeneinander, da sie im Idealfall separat genossen werden sollten. Sprich: Spaghetti mit Fleischbällchen, Brot mit Wurst oder Salami-Pizza sollten ab sofort von eurem Speiseplan verschwinden. Kohlenhydrate werden nämlich von einem Enzym namens Amylase abgebaut, während Proteine ​​von Pepsin, einem anderen Enzym, verarbeitet werden. Miteinander kombiniert, neutralisieren diese Stoffe die Verdauungssäfte unseres Körpers. Letzterer benötigt schließlich zusätzliche Energie, um die leckere Mahlzeit zu verdauen.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Un post condiviso da Alice (@alicedetogni) in data:

Weitere Tipps und Tricks zum Thema Ernährung findet ihr hier:

Diese 1-2-3-Diät bringt deine Fettreserven zum Schmelzen

Mit diesem simplen Kühlschrank-Trick schmelzen die Kilos – laut Studie

Themen