Lifestyle

Frühstück: Mit diesen Rezepten kommen wir fit in den Tag

Von Gast (nicht überprüft) am Dienstag, 29. November 2016 um 07:31 Uhr

Das Frühstück ist die Mahlzeit des Tages, die wir auch gerne Mal vernachlässigen. Gerade in den Wintertagen sind wir am Morgen jedoch müde und kommen nicht so richtig in Schwung. Deswegen haben wir drei unterschiedliche Rezepte für euch, die euch am Morgen in Schwung bringen. Also am besten gleich einkaufen und für den nächsten Morgen vorbereiten.

Fruchtiges Porridge bringt uns morgens in Schwung

Dieses Blaubeer-Porridge sättigt uns am Morgen nicht nur, es gibt uns auch noch den extra Kick zum Wachwerden, denn die Früchte und Nüsse sind echte Energielieferanten.

100 g  Haferflocken
ca. 475 ml Wasser
1 Prise Salz
125 g frische Blaubeeren, geputzt
1 TL Chiasamen (optional)

Haferflocken, Wasser, Salz, 100 g der Blaubeeren und Chiasamen in einen Topf geben und kurz verrühren. 4-6 Minuten lang köcheln lassen, ab und zu umrühren. Wenn die Blaubeeren aufplatzen diese mit einer Gabel zerdrücken. Zwei Gläschen oder Schalen bereit stellen, das Porridge einfüllen und abkühlen lassen. Auf den Boden des Glases können wir vorher noch Früchte verteilen, ebenso als Topping. Auch Nüsse machen sich gut zu dem Porridge und liefern uns ebenfalls noch etwas Energie für den Tag.

Fisch-Wrap für einen extra Eiweis-Kick

Neben Vitaminen, die in dem Fett des Lachses gespeichert sind, enthält er auch Aminosäuren, die die Stimmung heben können, was brauchen wir mehr am Morgen?

2 Weizen Wraps
1 Handvoll Rucola + ein paar Blättchen
3 Stängel Dill
200 g Kräuterfrischkäse
200 g Räucherlachs

Zuerst rollen wir den Wrap aus und bestreichen ihn großzügig mit Frischkäse. Danach werden noch der Räucherlachs, Dill und den Rocula auf dem Wrap verteilen. Danach genießen wir ihn entweder im ganzen oder in kleinen Häppchen. Dieses Frühstück ist auch perfekt für unterwegs. Guten Appetit!

Avocado-Stulle mit Hähnchen

 

 

Dieses, etwas aufwendigere Frühstück lohnt sich auf jeden Fall. Es ist nicht nur frisch und gesund, sondern auch noch nährreich. Deswegen bereiten wir und das Sandwich schon am Abend vor.

8 Scheiben Schwarzbrot
250 g Hähnchenbrust
50 g gegrillte Paprika
85 g Cheddar
1 Stange Staudensellerie
3 rote Zwiebeln
1/2 grüne Paprika
65 g Pekannüsse
25 g Petersilie
180 g griechischer Joghurt
2 Avocados
1 Limette, nur der gepresste Saft
8 Salatblätter

Hähnchenbrust mit Olivenöl in einer Pfanne goldbraun braten, anschliessend auskühlen lassen. Hähnchenbrust fein schneiden. Zwiebeln und Sellerie putzen, grüne Paprika und Petersilie waschen. Gemeinsam mit der gegrillten Paprika in feine Würfel schneiden. Pekannüsse hacken und den Cheddar raspeln. Alles mit dem griechischem Joghurt vermischen, mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Avocado mit dem Limettensaft mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Salatblätter auf dem Brot verteilen, Avocado und die Joghurtmischung ebenfalls auf das Brot schmieren.