Lifestyle

Herbstgerichte: Mit diesen Rezepten hältst du deine Bikinifigur

Von Isabel.Michael am Freitag, 5. Oktober 2018 um 11:02 Uhr

Nach dem Sommer lassen sich viele Menschen gehen, sodass die hart abgespeckten Kilos langsam zurück auf die Hüften schleichen. Damit ist jetzt Schluss: Mit diesen herbstlichen Rezepten bleibt dir dein Beach Body erhalten. 

Wenn die Temperaturen zum Herbstanfang sinken, steigt die Lust auf fettiges Fast Food, Schokolade und andere Ernährungssünden. Damit du dir deine hart erarbeitete Bikinifigur nicht ruinierst, solltest du auch jetzt auf eine gesunde Ernährung achten. Das fällt viel leichter, wenn du diese leckeren Rezepte kennst. Sie sind nicht nur kalorienarm, sondern auch super einfach. Also ran an den Herd…

Vegane Kürbiscremesuppe 

Zutaten:

2 Kürbisse 
2 große Kartoffeln
800g Möhren
1 Stück Ingwer
2 kleine Chilischoten
1 Dose Kokosmilch 
1,2 Liter Gemüsebrühe
1 Große Zwiebel
1/4 Knolle Sellerie
1 Knoblauchzehe
1 TL Currypulver
Salz, Pfeffer
Muskat
Öl 

Und so geht's:

1. Die Chilischoten und den Kürbis entkernen. 
2. Den Knoblauch, die Kartoffeln, die Möhren, den Ingwer, die Zwiebeln und den Sellerie schälen, klein schneiden und in einen Topf geben. 
3. Mit ein wenig Öl anbraten und anschließend mit der Brühe abschlöschen. Etwas Curry hinzugeben und bei leichter Hitze dann 30 Minuten köcheln. 
4. Das erwärmte Gemüse mit einem Zauberstab zu einer Suppe verarbeiten. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. 
5. Die Kokosmilch dazugeben und mit dem Zauberstab nochmals bearbeiten. 

Tipp: Etwas geröstetes Vollkornbrot mit Knoblauch zur Kürbissuppe reichen. 

Apfel-Möhren-Salat 

Zutaten: 

350 Gramm Möhren
1 Apfel
3 EL Olivenöl
1 EL Haselnussöl 
2-3 EL Honig
100 körniger Frischkäse
eine Handvoll Walnüsse (ca. 30g) 
Zitronensaft
Zucker
Salz und Pfeffer

So geht's: 

1. Die Möhren und den Apfel zerreiben. Anschließend in eine Salatschüssel geben.
2. Für das Dressing das Olivenöl und das Haselnussöl mit dem Zitronensaft vermischen. Mit Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken.
3. Die Walnüsse schälen, halbieren und mit dem Honig sowie etwas Peffer in der Pfanne karamellisieren.
4. Die Nüsse abkühlen lassen und zum Salat hinzugeben. 
5. Den Frischkäse unterheben und alles gut verrühren. 

Lachs mit Protein-Kruste 

 

 

Zutaten: 

1 Lachsfilet 
2 EL Protein Flakes 
1 Zitrone
4 EL gehakte Mandeln
1 EL Dijonsenf
50 g Rosenkohl 
2 Karotten
Olivenöl
Thymian
Salz und Pfeffer

Und so geht's: 

1. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.
2. Die Protein Flakes mit 1 EL Olivenöl und den Mandeln vermengen. Mit einem Zitronenreißer 1 TL Zitronenzesten von der Zitrone abziehen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
3. Das Lachsfilet trocken tupfen und mit Senf bestreichen. Die Proteinflakes darauf verteilen und mit einem großen Löffel andrücken. 
4.  Den Rosenkohl und die Karotten halbieren und gemeinsam mit dem Lachs auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech legen.  
5. Auf das Gemüse 1 TL Olivenöl geben und mit Pfeffer, Salz sowie Thymian würzen.
6. Im Backofen 10 Minuten rösten und anschließend servieren. 

Tipp: Ein frischer Gurkensalat und eine halbe Zitrone schmecken hervorragend zu diesem Lachsgericht. 

Dir hat der Artikel gefallen? Dann könnten dich auch diese News interessieren:

Langfristig schlank mit 100 Bissen: Warum der neue Abnehmtrend so effektiv ist

Bauchfett reduzieren: So funktioniert es – ganz ohne Sport

Reverse Dieting: Bei dieser Diät darfst du mehr essen und nimmst trotzdem ab