Lifestyle

Schlanke-Beine-Diät: So schmelzen die Kilos an den richtigen Stellen

Von Isabella.DiBiase am Sonntag, 29. September 2019 um 10:00 Uhr

Die Extrapfunde landen bei euch immer auf den Oberschenkeln? Kein Problem, denn mit dieser speziellen Diät nehmt ihr gezielt an den Beinen ab...

Unzählige Diäten und strenge Fitnessprogramme haben bei euch immer noch nicht den gewünschten Traumbody ergeben? Das könnte vielleicht daran liegen, dass ihr nicht gezielt auf eure Problemzonen eingeht, zum Beispiel, indem ihr die richtigen Lebensmittel zu euch nehmt, oder das Training zusammen mit einem Coach auf euren Körper abstimmt. Die besten Gerichte für einen flachen Bauch haben wir euch bereits gezeigt, nun geht es darum, im Handumdrehen Modelbeine wie die von Bella Hadid, Kendall Jenner & Co. zu bekommen. Wie? Mit der Schlanke-Beine-Diät! So funktioniert sie...

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Un post condiviso da Kendall (@kendalljenner) in data:

Schlanke-Beine-Diät: So funkioniert sie

Wer an einer bestimmten Stelle seines Körper Gewicht verlieren möchte, der braucht eine auf seine Wünsche abgestimmte Ernährung. Wenn man das Beispiel der Beine nimmt, sind Proteine das A und O – ob in Form von Fisch, Fleisch, Eiern oder Milchprodukten. Täglich sollte man daher ca. 15 Prozent Proteine, 30 Prozent Fette und 55 Prozent Kohlenhydraten zu sich nehmen, um den Körper mit der richtigen Menge an Energie zu versorgen. Zu den Lebensmitteln, die sich für diese Diät perfekt eignen, zählen zum Beispiel Kartoffeln oder Hülsenfrüchte, Avocados, Orangen, Lachs oder fettarmes Joghurt. Wichtig ist außerdem, genug zu trinken. Denn nur mit Wasser schafft unser Body es, die in ihm enthaltenen Giftstoffe komplett wegzuspülen.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Un post condiviso da Pamela Reif (@pamgoesnuts) in data:

Schlanke-Beine-Diät: Dieses Training hilft unterstützend

Natürlich ist die richtige Ernährung nicht alles, denn wer schnell zu seinem Traumkörper gelangen möchte, der muss mindestens drei Mal die Woche hart dafür trainieren. Unsere Empfehlung, um das Beinfett zu reduzieren, ist eine Ausdauer-Kraft-Kombination im Studio. Abwechselnd eingesetzt, sollten alle Körperteile gleich viel trainiert, beim Bein-Training aber etwas mehr Gewicht eingesetzt werden. Am besten, ihr fragt im Gym eures Vertrauens nach einem Fat-Burn-Kurs, oder nach einem Coach, der für euch einen Trainingsplan erstellen kann.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Un post condiviso da Sophia Thiel (@pumping.sophia.thiel) in data:

Weitere Lifestyle-News zum Thema Abnehmen findet ihr hier: 

Abnehmen mit Glückshormonen: So schmelzen die Pfunde mit Dopamin

5 Gründe, warum du häufiger Haferflocken essen solltest