Lifestyle

Frühstück: Das solltet ihr morgens nicht essen, wenn ihr abnehmen wollt

Von Jenny am Donnerstag, 6. Mai 2021 um 15:11 Uhr

Um welche Lebensmittel ihr am Morgen lieber einen Bogen macht, wenn ihr Abnehmen wollt, haben wir für euch in Erfahrung gebracht. 

Die Kilos zum Purzeln zu bringen, ist gar nicht für jeden so leicht. Während die einen essen können, was sie wollen und dabei sogar beim Fahrstuhlfahren abnehmen, gibt es auch diejenigen, die darauf achten müssen, was sie ihrem Körper zuführen, da zu viele Kalorien und ungesunde Snacks schnell als Hüftgold ansetzen. Dabei liegt natürlich auf der Hand, dass Unmengen Schokolade, Burger und Chips das Abnehmen verhindern. Allerdings gibt es hingegen auch Lebensmittel, bei denen wir nicht unbedingt daran denken, dass sie dafür sorgen, dass überschüssige Pfunde an Ort und Stelle bleiben. Wir haben deshalb genauer nachgeforscht und uns im Zuge unserer ersten Mahlzeit am Tage – dem Frühstück – schlaugemacht, welche Nahrungsmittel keine gute Idee sind, wenn wir unserer Traumfigur ein Stück näherkommen wollen.

Diese Artikel dürft ihr nicht verpassen:

1. Weißbrot

Es wird die wenigsten verwundern: Wer ein gesundes und ausgewogenes Frühstück wünscht, der sollte garantiert nicht auf das Weißbrot am Morgen setzen. Denn die Kriterien einer Mahlzeit, welche uns energiegeladen und langfristig gesättigt in den Tag starten lässt, erfüllt das helle Brot längst nicht. Dabei enthalten die Scheiben jede Menge kurzkettiger Kohlenhydrate sowie keinerlei Ballaststoffe, was uns schnell zu Heißhungerattacken verleitet und einer guten Verdauung entgegensteht. Brotsorten aus Vollkornmehl sind deutlich eher zu empfehlen, da sie ein idealer Sattmacher sind.

2. Banane

Etwas überraschender als beim ersten Lebensmittel waren wir bei dieser Obstsorte, die für viele zum perfekten Frühstück einfach dazu gehört. Die Banane lässt sich nämlich unheimlich vielseitig verwerten. Ob als alleiniges Frühstück, püriert in einem köstlichen Smoothie oder doch lieber garniert auf einem Müsli oder der Smoothie-Bowl – die Frucht ist in ihrer Zubereitung absolut facettenreich. Allerdings ist sie laut Ernährungswissenschaftler Dr. Daryl Gioffre aufgrund ihres Säuregehaltes und eines hohen Zuckeranteils von ca. 25 Prozent ein Nahrungsmittel, welches unseren Blutzuckerspiegel rasant in die Höhe schießen lässt. Das kann nicht nur Konzentrationsprobleme zur Folge haben, sondern auch fiese Heißhungerattacken, die schließlich die überschüssigen Pfunde auf der Waage nochmals vermehren. 🍌

© Photo by Eiliv-Sonas Aceron on Unsplash

3. Kaffee

Manch einer wird sicher bereits bei der Überschrift den Kopf schütteln, aber tatsächlich wird für bestimmte Menschen der morgendliche Kaffee mit einem Frühstück gleichgesetzt und sogar als Schlankmacher gehandelt. Wer allerdings abnehmen möchte, der sollte bereits am Morgen auf eine gesunde Ernährung setzen, die dem Körper verwertbare Kalorien liefert und ihm außerdem jede Menge Energie spendet, die für den Tag nötig ist. Lediglich das Heißgetränk zu sich zu nehmen und sich einer gesunden Speise wie beispielsweise einem Porridge, dem Joghurt mit Beeren oder einem belegten Vollkornbrot zu verwehren, hat schließlich nur einen gegenteiligen Effekt, sodass einen bereits am Vormittag der Hunger auf kalorienreiche Kost plagen kann, welche den Abnehmerfolg schließlich Nu zunichtemacht.

Hier findet ihr weitere spannende Themen: