Lifestyle

Game of Thrones: So haben sich die Serienstars in den vergangenen Jahren verändert

Von Marvena.Ratsch am Freitag, 26. April 2019 um 17:02 Uhr

Die achte und (leider) finale Staffel von "Game of Thrones" hält alle Fans seit zwei Wochen in Atem und dies nehmen wir zum Anlass, um die Looks der Serienstars einmal Revue passieren zu lassen...

Seit gut anderthalb Jahren fieberten eingefleischte "Game of Thrones"-Fans der achten und auch letzten Staffel der beliebten Fantasy-Serie entgegen, die seit 2011 auf HBO zu sehen ist, und seit zwei Wochen läuft nun (endlich) jeden Montag eine der finalen sechs Episoden über die Bildschirme hunderttausender Fans. Seit dem die allererste Folge im April 2011 in den USA und im darauffolgenden November in Deutschland ausgestrahlt wurde, hat sich nicht nur die Story in eine Richtung entwickelt, die kaum einer für möglich gehalten hätte, auch die Schauspieler haben sich in den vergangenen acht Jahren optisch sehr verändert. Ob Emilia Clarke, Kit Harrington oder Sophie Turner – wir haben uns mal in den Fotoarchiven umgesehen und in der Bildergalerie die Unterschiede einiger Stars, die die beliebtesten oder auch weniger beliebten von "Game of Thrones" verkörpern, zusammengestellt.😍

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Game of Thrones Insider (@gotinsider) am

Games of Thrones: SO haben sich die Stars verändert

Einige der Schauspieler waren während der Dreharbeiten für die erste Staffel noch Kinder und in den vergangenen Jahren konnten alle "GoT"-Fans dabei zusehen, wie aus Sophie Turner aka Sansa Stark, Maisie Williams als Aria Stark und Isaac Hempstead-Wright, der Brandon Stark spielt, nicht nur in der Serie, sondern auch im echten Leben junge Erwachsene wurden. Dagegen konnten wir bei den erwachsenen Schauspielern, wie Lena Heady, Nicolaj Coster-Waldau oder Peter Dinklage, die die Lannister-Geschwister spielen, zusehen, wie sich die ersten Fältchen und das ein oder andere graue Haar bemerkbar machten, was ihrer Ausstrahlung allerdings ganz und gar keinen Abbruch tat. 

Was den Style angeht, haben sich in der vergangenen zehn Jahren besonders die BFFs Sophie Turner und Maisie Williams, die auch ein gemeinsames Tattoo teilen, zu richtigen Vorbildern entwickelt. Während sie bei den Premieren der ersten Staffeln von "Game of Thrones" noch mädchenhafte Looks trugen, haben sie bei der vergangenen Weltpremiere in New York bewiesen, dass sie richtiges Stilikonen-Potenzial haben. Apopos Stilikone; Gwendoline Christie, die in der Serie die burschikose Brienne von Tarth verkörpert, ist auf dem roten Teppich das komplette Gegenteil ihres Seriencharakters und präsentierte sich sowohl vor einige Jahren als auch noch heute in Looks, die jedes modeliebende Herz höherschlagen lassen.💕

Für all diejenigen, die die ersten beiden Folgen der achten Staffel von "Game of Thrones" noch nicht gesehen haben – auf Amazon könnt ihr euch jede Woche die neueste Folge für ca. drei Euro ganz bequem ausleihen, sodass ihr auf dem neusten Stand bleibt und nicht der Gefahr lauft, dass euch etwas auf Instagram, Facebook und Co. gespoilert wird!🙌🏻

Ihr seid wahre Serienjunkies? Dann dürften euch auch die folgenden Artikel interessieren:

Gossip Girl: So sehen die Serien-Schauspieler heute aus

Serien: Diese 7 Klassiker auf Netflix musst du kennen