Lifestyle

Geld sparen: Mit diesen cleveren Tricks klappt es garantiert

Von Isabella.DiBiase am Montag, 22. April 2019 um 17:51 Uhr

Ihr versucht schon lange, ein bisschen Geld beiseitezulegen, kommt aber wegen der vielen Alltagsausgaben auf keinen grünen Zweig? Wir verraten euch ein paar clevere Tricks, mit denen ihr euer Erspartes im Handumdrehen vermehren könnt!

Täglich etwas von seinem Gehalt zu sparen, mag für viele zunächst unmöglich klingen, kann aber mit ein paar einfachen Tricks Wirklichkeit werden! Wer kennt diese Situation nicht: Ihr versucht seit Monaten etwas von eurem Paycheck beiseitezulegen, um euch einen Herzenswunsch zu erfüllen. Leider scheinen alle Zeichen dagegen zu sprechen, sei es die neue Telefonrechnung, Kreditkartenabbuchung oder Mieterhöhung – das Sparen will und will einfach nicht klappen. Keinen Grund den Kopf hängen zu lassen, denn Experten meinen, dass es durchaus möglich ist, im Alltag kleine Summen zurückzulegen, ohne es zu merken. Wir zeigen euch, wie es geht:

Diese Tricks helfen beim Sparen

Die 48-Stunden-Regel

Das Finanzmagazin Business Insider verrät das ultimative Geheimnis, um impulsives Kaufverhalten unter Kontrolle zu bringen. Und zwar mit der 48-Stunden-Regel! Genau dieser Zeitraum ist laut der Experten nötig, um dem Shoppingimpuls zu widerstehen. Also Ladies, wenn ihr das nächste Mal das Bedürfnis habt, ein neues Kleid oder die aktuellste Tasche zu kaufen, nehmt euch zwei Tage Zeit, und denkt intensiv darüber nach, ob der Kauf wirklich erforderlich ist. ⏳

Keine Kartendaten speichern

Ein weiterer Trick ist, keine Karten- und Bankdaten in einem digitalen Passwortarchiv zu speichern. Für einen schnelleren Einkauf ermöglicht mittlerweile jeder E-Commerce, die Kreditkartennummer und den PIN seiner Kunden in der Datenbank zu sichern. Doch genau das ist es, was ihr auf jeden Fall vermeiden solltet! Vielleicht seid ihr ja so bei der nächsten Online-Shoppingtour zu bequem, euer Portemonnaie aus der Tasche zu fischen, und lasst am Ende die sündhaft teure Bluse doch lieber im virtuellen Einkaufswagen liegen... 🛒

Auf die Kreditkartenabrechnung achten

Wie in jedem anderen Bereich sollte man auch beim Sparen das Problem an der Wurzel packen, besser gesagt, bei der Kreditkartenabrechnung beginnen. Laut Experten sollte man diese nämlich nicht Monat für Monat ignorieren und einfach bezahlen, sondern genauestens durchgehen, um so festzustellen, ob die eine oder andere Ausgabe hätte  vermieden werden können. Denn man lernt bekanntlich aus seinen Fehlern und begeht diese garantiert nicht zweimal. 💳

Einen "kostenfreien Tag" festlegen

Der ultimative Spartrick, den wenige kennen und einsetzen, ist der sogenannte "kostenfreie Tag", an dem ihr 24 Stunden lang, einmal pro Woche, keinen einzigen Cent ausgebt. Nicht für Essen, nicht für Trinken, nicht für Kleider, Taschen oder Schuhe. Wenn ihr außer Haus zu Mittag esst, bereitet euren Lunch zu Hause mit Sachen vor, die bereits in eurem Kühlschrank liegen, und verzichtet auf den morgendlichen Starbucks Kaffee auf dem Weg zur Arbeit. Rechnet anschließend aus, wie viel ihr ausgegeben hättet, wenn der Spartag nicht gewesen wäre, und verstaut die Summe sicher in einem Sparschwein, das ihr erst nach einem Jahr öffnen könnt. 🐖

Euch hat der Artikel gefallen? Hier findet ihr mehr Texte zum Thema Lifestyle:

After-Easter-Diet: So werdet ihr die Osterpfunde in nur vier Tagen los

Eifersucht: So behältst du sie effektiv im Griff