Lifestyle

Geld verdienen mit der eigenen Ferienwohnung

Von GRAZIA am Freitag, 6. März 2020 um 09:36 Uhr

Du möchtest dir etwas Geld dazu verdienen und weißt noch nicht so genau, wie du das anstellen sollst? Dann könnte die Vermietung einer Ferienwohnung vielleicht genau das Richtige für dich sein. Wir verraten dir, wie du mit deiner Wohnung dein Portemonnaie aufbessern kannst.

Bist du im Besitz einer Wohnung, die eigentlich kaum oder nur wenig genutzt wird, kannst du diese ganz einfach als Ferienwohnung vermieten. Auf diese Weise kannst du dir Geld dazuverdienen und hast sogar eine zusätzliche Altersvorsorge. Wichtig ist, dass dein Ferienhaus gut vermarktet wird und es über ein entsprechendes Suchportal schnell gefunden wird. Aber wie geht das?

Werde zum Ferienwohnung Gastgeber

Vielleicht bist du oder deine Familie bereits im Besitz einer Wohnung an der Ostsee, im Schwarzwald, in Berlin oder Hamburg, doch Geld verdienen tut ihr damit noch nicht? Dann wird es höchste Zeit, etwas zu ändern. Mit nur ein paar Klicks kannst du dich online registrieren und zum Beispiel Gastgeber auf Bestfewo.de werden. Dort hast du die Möglichkeit, ein ansprechendes Inserat zu erstellen und somit deine Ferienwohnung zu vermarkten. Durch ein solches Suchportal hast du eine viel größere Reichweite, als durch zum Beispiel eine Zeitungsannonce. Das Praktische ist, dass du mit dem Belegungskalender alle Buchungen im Überblick hast und selbst entscheiden kannst, ob du mit der Buchung einverstanden bist.

Das Inserat – auf diese Dinge solltest du unbedingt achten

Hast du dein Gastgeber Account eröffnet, geht es nun an das Erstellen deines Inserats. Zwei Dinge fallen den Nutzern als erstes auf: die Überschrift und das erste Bild. Aus diesem Grund muss beides gut überlegt sein. Der Titel sollte im besten Fall positive Emotionen wecken und gleichzeitig neugierig auf mehr Details machen. Hat dein Objekt etwas Besonderes zu bieten, kannst du dies direkt in der Überschrift anpreisen, wie zum Beispiel "Moderne Strandwohnung direkt am Meer" oder "Ferienhaus mit direktem Zugang zum See". Ebenfalls sehr wichtig, sind die Bilder, vor allem aber das erste Anzeigebild. Dies ist bereits in der Suchmaske oder in der Übersicht direkt neben deiner Überschrift zu sehen und sollte den Titel deines Inserates unterstreichen. Hast du die Strandnähe beschrieben, sollte das erste Bild ebenfalls das Thema aufgreifen. Im besten Fall findest du eine elegante Lösung, wie du das Ferienobjekt und gleichzeitig das Besondere der Umgebung zeigen kannst. Beim Thema Strand wäre es vielleicht das Innere der Wohnung mit dem Ausblick aufs Meer. Hast du in der Überschrift den Fokus auf das Innere der Wohnung gelegt, solltest du auch das zeigen. Am besten lässt du die entsprechenden Bilder von einem Profi machen oder holst dir entsprechende Tipps für das perfekte Foto.

So wird deine Wohnung zur perfekten Ferienwohnung

Damit deine Ferienwohnung zu einer guten Kapitalanlage wird, ist es wichtig, dass diese gerne gebucht wird und natürlich auch weiterempfohlen wird. Am besten präsentierst du die Wohnung so, dass auf den ersten Blick alle Wünsche und Erwartungen des zukünftigen Gastes erfüllt werden. Dabei ist das A und O die Sauberkeit. Diese steht bei fast allen Gästen an oberster Stelle. Schließlich möchtest du dich ja auch direkt wohlfühlen, wenn du in deinem wohlverdienten Urlaub ankommst. Lege also ein besonderes Augenmerk auf die Reinigung. Vor allem das Badezimmer sollte auf den ersten Blick einladend sein. Im besten Fall wird deine Ferienwohnung dauerhaft von Gästen genutzt, jedoch sollen keine Spuren vom Vormieter zu finden sein. Auch wenn ein gründliches und penibles Saubermachen zeit- und kostenintensiv sein kann, lohnt sich diese Investition definitiv. Eine positive Bewertung und Weiterempfehlung ist deutlich mehr wert, als eine günstige Putzkraft, die nur oberflächlich durchwischt.