Lifestyle

Gen-Diät: Schnell und gesund abnehmen durch die DNA-Methode

Von Lea.Mahlau am Donnerstag, 28. März 2019 um 12:12 Uhr

Ihr möchtet schnell und gesund Abnehmen? Dann ist die Gen-Diät vielleicht das Richtige für euch. Wie das genau funktioniert und was ihr dabei beachten müsst, verraten wir euch hier.

Einige Wissenschaftler sind davon überzeugt, dass unsere Gene bestimmen, wie unser Körper Kohlenhydrate, Eiweiße und Fette aufnimmt. Sie gehen davon aus, dass jeder Mensch einem bestimmen Stoffwechseltyp zugewiesen werden kann. Auf dieser Annahme beruht die Gen-Diät: zu dem jeweiligen Stoffwechseltyp werden optimale Fitness- und Ernährungskonzepte erstellt, die auf schnelle und gesunde Weise beim Abnehmen helfen. Was das genau bedeutet und was ihr beachten solltet, erfahrt ihr hier.🙌🏼

Wie funktioniert das Konzept?

Grundlage für diese Diät ist eine Analyse eurer DNA, damit euer Stoffwechseltyp ermittelt werden kann. Dafür muss nicht einmal Blut abgenommen werden, es reicht ein Wangenabstrich mit einem Wattestäbchen. Das Unternehmen CoGAP (Center of Genetic Analysis and Prognosis) nimmt eine zentrale Rolle bei der DNA-Methode ein. CoGAP bietet die DNA-Analyse an und das Unternehmen erstellt für jeden Stoffwechseltyp einen vierwöchigen Diät-Plan, der ideal an jeden Typ angepasst ist. Außerdem wird euch geholfen, Ärzte und Fitness-Trainer in der Nähe zu finden, damit ihr euer Programm mit professioneller Unterstützungen dauehaft fortführen könnt. 

Wie unterscheiden sich die Typen?

Es gibt vier grundlegende Meta-Typen, nach griechischen Buchstaben benannt: Alpha-, Beta-, Gamma- und Delta-Typ. Der Alpha-Typ kann Proteine optimal verwerten, daher ist eine proteinreiche Nahrung ideal, um abzunehmen. Wenn ihr dem Alpha-Typ entsprecht, solltet ihr die Aufnahme von Kohlenhydraten und Fetten reduzieren (also wenig Pasta, Pizza und Brot). Der Beta-Typ dagegen kann neben Proteinen auch Fette gut umsetzen. Daher sollten nur Kohlenhydrate reduziert werden (also auch hier gilt: wenig Weizenmehlprodukte). Der Gamma-Typ darf gerne zu kohlenhydratreicher Nahrung greifen, sollte aber weniger Proteine und Fette zu sich nehmen. Der Delta-Typ sollte lediglich darauf achten, wenig Proteine zu sich zu nehmen. Das bedeutet für euch: Entsprechend eurem Stoffwechseltyp wird ein Ernährungsplan erstellt, der den idealen Schwerpunkt auf Proteine, Fette oder Kohlenhydrate legt.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von MINIMALIST BAKER (@minimalistbaker) am

Welche Sportart passt zu euch?

Es geht bei dieser Diät nicht nur um die richtige Ernährung, sondern auch um das passende Fitnessprogramm. Dabei lassen sich zwei Typen unterscheiden: Der Ausdauer-Typ E (Endurance) und der Schnelligkeits-Typ S (Speed). Typ E verbraucht mehr Kalorien bei Sportarten wie Schwimmen, Joggen oder Wandern, wohingegen Typ S eher auf Boxen, Gewichtheben oder Judo setzen sollte. Auf dieser Basis ergibt sich dann ein individueller Ernährungs-und Fitnessplan, der auch an euer Geschlecht, Alter und Gewicht angepasst ist. Das Konzept soll sehr effktiv sein, allerdings solltet ihr euch darüber im Klaren sein, dass die Diät mit einer langfristigen Ernährungsumstellung einhergeht. Ihr solltet die Diät in jedem Fall mit ärztlicher Beratung durchführen, damit keine Mangelerscheinungen auftreten. 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Kate Hudson (@katehudson) am

Weitere interessante Lifestyle-News findet ihr hier:

Abnehmen: Auf diese Lebensmittel solltet ihr am Abend setzen

Deko-Artikel: Diesen stylischen Interior-Pieces sieht man nicht an, dass sie von Amazon sind

Themen