Lifestyle

Gesunder Lebensstil: Mit diesen fünf Tipps gelingt es dir im Nu

Von Linnea am Mittwoch, 29. Januar 2020 um 11:38 Uhr

Einen gesunden Lebensstil zu führen, kann sich im Alltag manchmal als schwierig erweisen. Aus diesem Grund haben wir fünf Tipps zusammengestellt, mit denen es dir im Nu gelingt…

Nach der besinnlichen Weihnachtszeit, in der wir uns nur allzu gerne köstlichen Keksen, zahlreichen Tassen Glühwein und einer Party nach der anderen hingegeben haben, möchten wir unserem Körper nun unbedingt wieder mehr Gutes tun – kurz gesagt: Wir streben, auch im Hinblick auf den sich nähernden Frühling, einen gesünderen Lebensstil an. Dabei geht es uns aber nicht nur um eine ausgewogenere Ernährung, die gerne das eine oder andere Kilo zum Schmelzen bringen darf, sondern auch um Angewohnheiten, Unternehmungen und Routinen, die uns eine positivere Ausstrahlung sowie eine innere Ruhe und Zufriedenheit bescheren und mit der wir im besten Falle auch noch Stress reduzieren können. Weil diese Vorsätze im Alltag aber oftmals gar nicht so einfach umzusetzen sind, haben wir fünf Tipps zusammengestellt, die dabei helfen, einen erfüllenden Lifestyle zu führen.

Diese Tipps verhelfen dir im Nu zu einem gesunden Lebensstil

1. Auf eine ausgewogene Ernährung setzen

Es gibt zahlreiche, strikte Diäten, wie beispielsweise das Cinderella-Prinzip, bei denen die Kilos zwar schnellstens zum Purzeln gebracht werden, welche sich allerdings durch einen strengen Verzicht auszeichnen, der die Gefahr eines gemeinen Jojo-Effekts sowie jeder Menge Frust in die Höhe treibt. Lieber sollten wir uns ausgewogen ernähren, sodass die Pfunde nachhaltig und langfristig zum Schmelzen gebracht werden, uns weniger von unserem Essen stressen lassen und auch mal mit gutem Gewissen einen Schokoriegel oder eine köstliche Pizza genießen. Pssst: Im Kochbuch "You deserve this" von Influencerin Pamela Reif, welches du ab ca. 18 Euro hier erhältst, finden sich leckere Rezepte, die dir im Nu zu einer Traumfigur verhelfen – ohne Verzicht.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Anna Schürrle (@sharypova_nna) am

2. Positive Routinen einführen

Den Morgen mit einer Tasse des liebsten Tees beginnen, jeden Mittwochabend eine Stunde zum Pilates gehen oder sonntags einen Speiseplan für die gesamte Woche schreiben – klare Routinen müssen nicht immer negativ behaftet sein, sondern geben uns vielmehr ein Gefühl der Sicherheit, lassen uns erfolgreich durch den Tag kommen und können, gerade wenn uns die Dinge, die wir wiederholt tun, besonders viel Spaß bringen, insgesamt zu einem deutlich gesünderen Lebensstil führen.

3. Zeit für sich selbst nehmen

Stunden mit der besten Freundin, dem Liebsten oder der Familie sind zwar unbezahlbar, können aber zwischendurch durchaus auch mal schlauchen. Deshalb ist es unglaublich wichtig, sich in der Woche mindestens einmal eine kleine Auszeit für sich selbst zu nehmen und in dieser all die Dinge zutun, auf die man gerade große Lust verspürt. Ob ein entspannendes Bad, eine reinigende Gesichtsmaske oder Binge Watching der neuesten Serie – etwas "Me-Time" wirkt sich extrem positiv auf unser Wohlbefinden aus und lässt zugleich uns Energie tanken.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von ANN-KATHRIN GÖTZE (@annkathringotze) am

4. Im Alltag aktiver sein

Nein, bei diesem Punkt geht es nicht unbedingt darum, mehrmals die Woche eine schweißtreibende Session im Fitnessstudio auf sich zu nehmen, sondern vielmehr herauszufinden, welche Aktivität einem großen Spaß bringt und nicht als Last wahrgenommen wird, sodass diese gesunden Lebensstil fördert. Sei es ein Spaziergang an der frischen Luft (der sich bereits super in der Mittagspause umsetzen lässt), eine Stunde Yoga am Morgen (diese rutschfeste, gepolsterte Matte von Toplus für ca. 25 Euro eignet sich übrigens perfekt für jegliche Übungen) oder die kleine Fahrradtour zum Office – wer mehr Vitalität in seinem Alltag schafft, erzeugt in seinem Körper Glückshormone, die sich positiv auf die Stimmung auswirken und kann ganz nebenbei noch ungeliebten Pfunden den Kampf ansagen.

5. Eigene Grenzen setzen

Oftmals lassen wir uns, aufgrund unserer Gutmütigkeit, viel Energie rauben, indem wir diverse Dinge für alle möglichen Menschen erledigen. Hier empfiehlt es sich, solche Erledigungen und Gefallen unbedingt zu priorisieren und gegebenenfalls auch auch mal "nein" zu sagen – sich selbst also an erster Stelle zu setzen. Wer ab und zu Grenzen aufzieht, schafft es nicht nur, genug Energie aufzubringen, um einen gesünderen Lebensstil zu führen, sondern hat auch vielmehr die Zeit, diesen nachhaltig zu pflegen.

Diese weiteren Lifestyle-News darfst du ebenfalls nicht verpassen:

Antibabypille: Das kann mit deinem Körper passieren, wenn du sie absetzt

Sternzeichen verrät: Das sind die optimistischsten Tierkreiszeichen von allen