Lifestyle

Gute Laune: Mit diesen Tricks fühlst du dich im Nu glücklicher

Von Silky am Mittwoch, 25. März 2020 um 17:51 Uhr

Du merkst des Öfteren, dass sich in deinem Kopf immer wieder negative Gedanken einschleichen? Mit diesen Tricks wirst du diese los und fühlst dich sofort glücklicher…

Aufgrund der aktuellen Corona-Krise befinden sich viele in häuslicher Quarantäne. Während sich einige dank Home Office und Online-Konferenzen von der momentanen Situation für einige Stunden am Tag ablenken können, gibt es andere, die sich durch die täglichen Nachrichten eine Gefühl von Traurigkeit verspüren. Aber auch abgesehen von der jetzigen Situation gibt es immer mal wieder Dinge, die dazu führen, dass wir uns verärgert oder niedergeschlagen fühlen. Sei es eine Auseinandersetzung mit einer Person, Liebeskummer oder ein Problem auf der Arbeit. Im Leben tauchen immer mal wieder Dinge auf, die unsere Laune runterziehen. Allerdings können nur wir selbst diese Emotion und Gedanken kontrollieren und entscheiden, wie sehr sie unseren Alltag und unsere Psyche belasten. Denn Negativität im Leben kann schnell zu Depressionen und Stress führen. Das hat zu Folge, dass wir uns nicht nur innerlich schrecklich fühlen, sondern auch unser Körper dementsprechend reagiert. Pickel und Unreinheiten oder Haarausfall sind nur einige Nebenwirkungen davon. Um dich selbst und deinen Körper von Stress zu befreien, gibt es einige Tricks, die du jetzt befolgen solltest, um glücklicher zu sein.

1. Meditieren

Wir geben zu, dass das Meditieren lange nicht unsere liebste Freizeitbeschäftigung war. Nachdem wir es aber eine Weile lang ausprobiert haben und die positiven Effekte bemerkten, können wir uns einen Tag ohne solch eine Ruhezeit kaum noch vorstellen. Beim Meditieren haben der Körper und die Gedanken Zeit runterzufahren und sich nur auf Entspannung konzentrieren. Gerade für die Anfänge, raten wir dazu eine Meditations-App runterzuladen oder dich anhand von YouTube Videos in das Thema einführen zu lassen. Mit der Zeit kannst du mit den Übungen immer flexibler werden und dir somit für deinen Kopf eine kleine positive Ruhezone aufbauen, die dir dabei hilft auch im Alltag ausgeglichener zu sein.

2. Dankbar sein

Um glücklich zu sein, muss man sich auch auf das Positive im Leben konzentrieren. Das geht nur, wenn man nicht alles Schlechte bemängelt, sondern das Gute betont und akzeptiert. Ein Trick, mit dem du sofort glücklicher wirst, ist, indem du dir vor dem Schlafengehen einen Zettel nimmst und dir darauf fünf Punkte aufschreibst, für die du heute dankbar warst. Dabei müssen es nicht große Dinge sein. Auch Sachen, die für dich vielleicht klein oder selbstverständlich sind, wie "Ich bin heute aufgewacht", "Ich konnte heute mit meiner Schwester telefonieren" oder "Ich habe sauberes Trinkwasser" sind wahre Schätze. Immerhin kann sich nicht jeder auf dieser Welt zu den Menschen zählen, die diese Möglichkeiten haben. Sobald du dies realisierst, wirst du dich direkt besser fühlen, glücklicher durch dein Leben gehen und dieses vor allem wertschätzen.

 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Jungle dinner with @dior. ✨ Anzeige/Ad #JadiorTulum #Dior #DiorCruise #Tulum

Ein Beitrag geteilt von Leonie Hanne (@leoniehanne) am

 

3. Genügend Schlaf

Wir kennen es nur zu gut. Wenn die Nacht zu kurz war und dann noch der Wecker zu früh klingelt, kann es mal schnell der Fall sein, dass der ganze Tag im Eimer ist. Die Laune ist im Keller und man will einfach nur wieder ins Bett fallen. Je öfter dies allerdings passiert, umso mehr Schaden tun wir uns an. Du solltest daher immer darauf achten, dass du mindestens acht Stunden Schlaf bekommst. Somit startest du nicht nur viel frischer und fitter in den Tag, sondern beginnst diesen auch mit guter Laune, mit der du im besten Fall auch andere anstecken kannst.

4. Lächeln

Das hört sich zwar banal an, aber soll klappen. Eine Studie aus Amerika hat nämlich einen Zusammenhang zwischen dem Lächeln und dem Wohlbefinden des Menschen finden können. Das Gehirn lässt sich nämlich von den Gesichtsmuskeln austricksen. Wenn du lächelst, gibst du dir selbst das Signal, dass es dir gut geht. Das Gehirn schüttet jeweilige Botenstoffe aus, die uns glücklich machen. Lächeln wir also andere an, strahlen wir nicht nur denjenigen Positivität aus, sondern machen uns selbst auch gleichzeitig fröhlich.

5. Lerne Nein zu sagen

Glücklichsein bedeutet, dass du wissen musst, was dir guttut und was nicht. Natürlich muss man auch mal Dinge erledigen, die mal nicht gerne tun will. Allerdings ist es kein Muss, wenn dich jemand etwas fragt, wie, ob du dich treffen willst oder eine Aufgabe erledigen kannst, wenn du bereits unter Zeitdruck stehst. Manchmal musst du auf dein Bauchgefühl hören und nicht zu allem ja sagen, wenn du innerlich weißt, dass du keine Lust darauf hast oder es zeitlich nicht schaffen wirst. Gerade für Menschen, die nicht daran gewohnt sind Dinge abzulehnen, wird diese Aufgabe am Anfang eine echte Herausforderung, aber wird sich später für dein Wohlbefinden umso mehr lohnen. Also worauf wartest du noch? Das sind alles Dinge, die du heute erledigen und jetzt starten kannst, um glücklicher zu sein. Probiere es doch mal aus! 💕

Hier findest du noch mehr Lifestyle-News:

Sternzeichen verrät: Diese Tierkreiszeichen verlieben sich im Frühling

Zukunft: Diese Anzeichen verraten, dass er ein guter Vater wäre

Themen