Lifestyle

Haferflocken: Deshalb solltest du das Getreide morgens essen, um abzunehmen

Von Marvena.Ratsch am Montag, 14. September 2020 um 12:26 Uhr

Dass Haferflocken im Kampf gegen überschüssige Pfunde behilflich sein können, ist schon lange kein Geheimnis mehr und warum du das Getreide unbedingt morgens essen solltest, um erfolgreich Abnehmen zu können, verraten wir nun.

Haferflocken sind mittlerweile nicht mehr nur als Geheimwaffe bekannt, um die Figur zu straffen. Das Getreide genießt seit einigen Jahren den Ruf eines absoluten Schlankmachers, zumindest dann, wenn man es richtig zum Einsatz bringt. Dabei spielen nicht nur die Zubereitung (hier haben wir dir bereits einige No-Gos verraten, die dick machen können) und die Menge (wie viel Gramm täglich auf dem Teller landen sollten, erfährst du hier) eine wichtige Rolle, auch der Zeitpunkt des Verzehrens kann entscheidend über Erfolg und Misserfolg im Kampf gegen die überschüssigen Kilos an typischen Problemzonen wie Bauch, Hüften und Po sein. Dabei hat sich eine Portion Haferflocken vor allem als Frühstück bewährt und warum du das Getreide morgens essen solltest, um erfolgreich abzunehmen, erfährst du nun. 

Hier findest du weitere Infos zum Thema Haferflocken:

Darum solltest du Haferflocken morgens essen

Schauen wir uns den Aufbau von Haferflocken und deren Nährstoffgehalt genauer an, dann wird schnell klar, dass das Getreide das ideale Frühstück bildet. Die darin enthaltene Kombination aus wertvollen Kohlenhydraten, Ballaststoffen sowie pflanzlichen Proteinen gepaart mit den Vitaminen B1, B2, B6, K und E sowie Kalzium, Kalium, viel Eisen, Phosphor, Magnesium, Mangan, Kupfer, Zink und Selen versorgt den Körper bereits zum Start des Tages mit vielen essenziellen Nährstoffen, wodurch gleich mehrere wichtige Vorgänge im Körper vorangetrieben werden. Zum einen wirst du mit einer großen Portion Energie versorgt, sodass du seltener von Müdigkeitsphasen übermannt wirst, und zum anderen und für ein erfolgreiches Abnehmen der viel wichtigere Grund: Das Getreide sättigt ganz besonders lange. Die Flocken quillen im Magen nämlich noch einmal auf und können vom Körper nur sehr langsam verarbeitet werden. Bis zum Mittagessen kommst du somit ohne Snacks aus, die mit ihren unnötigen Kalorien eh nur einen negativen Einfluss auf eine straffe Silhouette haben.

©Photo by Ellieelien on Unsplash

Doch das ist natürlich nicht der einzige Vorteil von Haferflocken, der dir gerade am Morgen in die Karten spielt, wenn es um das Thema Abnehmen geht. Aufgrund des niedrigen glykämischen Index bringt das Getreide den Blutzuckerspiegel nicht aus dem Gleichgewicht, wie es beispielsweise bei typischen Mahlzeiten zum Frühstück wie Brötchen mit süßem Aufstrich oder abgepacktem Müsli der Fall wäre. Dadurch kannst du effektiv das Auftreten von Heißhungerattacken vorbeugen, die sich sonst gnadenlos als neue Problemzonen bemerkbar machen würden. Sogar einige Studien konnten den positiven Effekt von Haferflocken als Frühstück auf den Körper belegen. Forscher einer wissenschaftlichen Untersuchung haben beispielsweise herausfinden können, dass du mithilfe eines solchen Frühstücks täglich bis zu 30 Prozent Kalorien einsparen kannst. Wenn das nicht ein triftiger Grund ist, um zu einer Packung Haferflocken (die Variante von Kölln kannst du dir von Amazon für ca. 2 Euro nach Hause liefern lassen) zu greifen, die Schüssel damit zu füllen, das Getreide mit etwas Quark, Obst, Nüssen und Samen zu garnieren und mit einem kulinarischen Highlight in den Tag zu starten?!

Weitere Lifestyle-News, die du nicht verpassen solltest: