Lifestyle

Haferflocken: Isst du das Getreide mit dieser Frucht, nimmst du ab

Von Marvena.Ratsch am Mittwoch, 19. August 2020 um 11:47 Uhr

Dass wir mithilfe von Haferflocken die Pfunde zum Purzeln bringen können, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Doch isst du das Getreide noch in Kombination mit einer ganz bestimmten Frucht, dann erreichst du deine Traumfigur schneller, als du gucken kannst.

"Kohlenhydrate machen dick!" – diese Devise ist längst überholt und Haferflocken haben da einen großen Teil zu beigetragen. Das Getreide, welches nur so vor Kohlenhydrate strotzt, hat sich zum absoluten Schlank-Frühstück gemausert, auf das auch zahlreiche Fitness-Influencer, wie Pamela Reif, schwören. Warum? Die Flocken enthalten vor allem langkettige Carbs, die im Gegensatz zu den einfachen Varianten, die in Produkten aus Weißmehl oder in Süßigkeiten zu finden sind, deutlich langsamer verdaut werden und zugleich den Blutzuckerspiegel nicht Achterbahn fahren lassen. Jeden Morgen 40 bis 50 Gramm von dem Getreide geschlemmt (mit einer digitalen Küchenwaage kannst du diese Menge beispielsweise präzise abwiegen) und schon startest du nicht nur voller Energie in den Tag, du bist zudem lange satt und wirst nicht von fiesen Heißhungerattacken heimgesucht. Studien haben sogar ergeben, dass du so täglich bis zu 30 Prozent an Kalorien einsparen kannst. Doch es geht noch besser: Wenn du Haferflocken mit einer ganz bestimmten Frucht kombinierst, dann kannst du noch einfacher und schneller die überschüssigen Pfunde zum Purzeln bringen.💪🏻

Mit dieser Frucht werden Haferflocken zum absoluten Abnehmwunder

Besonders als süße Mahlzeit morgens haben sich Haferflocken, wie die zarte Variante von Kölln (über Amazon für ca. 2 Euro), bewährt. Als cremiges Porridge mit etwas Quark, Samen und Nüssen sowie frischen Früchten versorgt diese Speise den Körper bereits zur frühen Stunde mit einer Vielzahl an essenziellen Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen. Wenn es allerdings um das Thema Abnehmen geht, dann solltest du die Wahl der Toppings keinem Zufall überlassen. Es ist nämlich nicht nur erwiesen, dass ganz bestimmte Samen in Kombination mit den Getreideflocken noch effektiver im Kampf gegen die Kilos wirken, auch wenn es um das Obst geht, gibt es die eine oder andere Sorte, die den Schlank-Effekt des Getreides noch zusätzlich unterstützt. Besonders garniert mit einem knackigen Apfel (und Zimt, der hervorragend mit der Frucht harmoniert) wird das Frühstück nicht nur zu einem kulinarischen Highlight, sondern bringt dich auch deiner Traumfigur ein Stück näher.

Hier findest du noch weitere Tipps und Tricks für ein gesundes Frühstück:

©Photo by Food Photographer | Jennifer Pallian on Unsplash

Denn neben den wertvollen Kohlenhydraten, Ballaststoffen und pflanzlichen Proteinen in den Haferflocken, liefert der Apfel ebenfalls wichtige Nährstoffe, die sich positiv auf Verdauung, Stoffwechsel und Blutzuckerspiegel auswirken. Besonders der Ballaststoff Pektin macht den Unterschied, denn dessen langen Fasern quellen ganz ähnlich wie die Flocken im Magen auf und halten besonders lange satt. Da nach diesem Gericht nicht so viel Insulin auf einmal ausgeschüttet wird, was beispielsweise bei Bananen der Fall wäre, wird langfristig auch die Fettverbrennung aktiviert. Und genau diese sorgt letztendlich dafür, dass die lästigen Röllchen an Bauch, Hüfte und Po zu schmelzen beginnen. Allerdings ist das noch längst nicht alles: 100 Gramm der Frucht weisen gerade einmal 52 Kalorien auf, sodass das Frühstück weiterhin locker unter der 500 Kalorien-Grenze liegt. Außerdem ist bekannt, dass der Körper bei der Verwertung dieser heimischen Obstsorte mehr Energie aufbringen muss, als diese liefert, sodass automatisch mehr Kalorien verbrannt werden. Zudem gibt es eindeutig Schlimmeres, als den Tag mit einem cremigen Porridge getoppt mit Apfelstückchen und Zimt zu starten.😋

Hier findest du noch mehr Lifestyle-Themen: