Lifestyle

Hautalterung: Dieses Gemüse stoppt sie

Von Julika am Freitag, 19. März 2021 um 13:12 Uhr

Erste Falten machen sich auf der Stirn breit? Wir sind auf ein natürliches Anti-Aging Mittel gestoßen, das den feinen Linien im Nu den Garaus macht. Das Einzige, was du dafür tun musst, ist, dieses Gemüse zu essen...

Was haben Großstadtleben und Homeoffice gemeinsam? Genau, sie lassen uns deutlich schneller altern, als uns lieb ist. Natürlich, das Stadtleben ist mit seinen Shoppingmöglichkeiten und Cafés (sofern diese wieder öffnen können) ganz wundervoll und die Möglichkeit, zu Hause zu arbeiten mehr als wichtig und dennoch sorgen Abgase und Bluelight dafür, dass wir bei häufigem Kontakt bis zu zehn Prozent schneller altern. Uff, jetzt sorgt also nicht mehr allein das biologische Alter für Falten, sondern womöglich auch die Coronapandemie?! Nicht doch, neben unendlich vielen Faktoren für den Alterungsprozess unserer Haut gibt es auch mindestens genauso viele Mittelchen dagegen. Cremes und Seren sind dabei übrigens erst der Anfang, denn wer es einfach und effektiv haben möchte, kann genauso gut zu Obst gegen die Hautalterung greifen. Oder Gemüse! Denn auch carotin-basierte Lebensmittel halten Falten und fahle Haut in Schach. Welches Lebensmittel aus dieser Kategorie den unliebsamen Prozess um einiges verlangsamt, haben wir natürlich auch schon parat. Let's snack!

Diese Lifestyle-Themen könnten dir auch gefallen:

Dieses Gemüse ist der natürliche Feind der Hautalterung

Du knabberst vor dem Homeoffice-Computer oder Fernseher ohnehin gerne ein paar Veggies? Dann sollte es dich freuen, dass genau diese gesunde Angewohnheit nicht nur für eine schlanke Taille sorgt, sondern obendrein auch die Haut jünger macht. Insbesondere Tomaten sind hier das Power-Gemüse schlechthin. Sie enthalten neben zellanregendem und -schützendem Vitamin A den Farbstoff Lykopin. Dieser gehört zu den Carotinoiden und macht freie Radikale, die durch Abgase oder Rauchen entstehen und die Zellen schneller altern lassen, unschädlich. Darüber hinaus sorgt der Pflanzenstoff für einen hauteigenen UV-Filter, der das Sonnenbrand-Risiko mindert. Natürlich ersetzt dies nicht den äußeren Sonnenschutz, trägt aber einiges dazu bei, lichtbedingte Hautalterung noch ein wenig auf die Wartebank zu setzen. Weiterer Pluspunkt: Das rote Gemüse – insbesondere in gekochter Form – stärkt die Abwehrkräfte der Haut und verringert so das vorzeitige Erschlaffen der Kollagenfasern. Wir haben es ja schon immer gewusst: Stadtkinder und Social Media Nerds müssen nur des Öfteren Pasta mit Tomatensauce essen! Das macht vielleicht nicht so schlank wie der rohe Snack, dafür aber noch jünger. Bon Appetito!

Diese Themen darfst du nicht verpassen:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.