Lifestyle

Das sind die heißesten Intimfrisuren

Von Julika am Dienstag, 1. Dezember 2020 um 08:53 Uhr

Intimfrisuren sind natürlich äußerst individuell und jedem selbst überlassen, dennoch haben wir uns mit den beliebtesten Intimfrisuren befasst und verraten, welche Art der Behaarung gerade groß im Trend ist...

Frisurentrends für den Kopf kennen wir, denn hier probieren wir nur zu gerne etwas Neues aus. Geht es jedoch um den Schopf eine Etage tiefer, so blieben die meisten von uns wohl eher bei alt Bekanntem, und wissen weitaus seltener, was untenrum so angesagt ist. Natürlich sind Intimfrisuren so persönlich und individuell, wir wir selbst, und auch wir könnten uns nicht entscheiden, welche wirklich die Schönste, oder Beste ist. Dennoch haben wir uns auf die Suche begeben und uns ein wenig schlaugemacht, welche Intimfrisur aktuell die beliebteste bei uns Frauen ist, und welche aktuell ganz oben auf der Trend-Liste steht. Du hast Lust auf einen neuen Schnitt und bist auf der Suche nach hübschen Ideen? Dann, bist du bei uns genau richtig. Wir zeigen dir die drei heißesten Rasurmöglichkeiten in der Bikinizone.

Diese Themen könnten dich ebenfalls interessieren:

1. Martini-Glas

Diese Frisur ist der Klassiker unter den Intim-Schnitten und bei Männern wie Frauen gleichermaßen beliebt. Kein Wunder, schließlich ist sie einfach zu rasieren und sieht dazu auch noch echt cool aus. Beim "Matini-Glas" werden die Schamhaare zu einem Dreieck rasiert – die Spitze zeigt nach unten, die lange Seite ist oben. Wichtig: Sind die Haare zu lang, geht die Optik des Dreiecks verloren. Am besten lässt sich der hauseigene Martini, übrigens auch "Bermuda-Dreieck" oder "Bikini Cut" genannt, mit einem elektrischen Rasierer trimmen. Ein sauber rasiertes Dreieck ist das Ziel, denn so wird die natürliche Form der Intimbehaarung erhalten, allerdings gepflegt in Form gebracht. Pluspunkt: Die Haare schauen nicht aus dem Höschen hervor und du musst dennoch nicht zum vollkommenen Kahlschlag ansetzten.

2. Irokese

Oben lang, seitlich kahl: Früher als Landing-Strip bekannt, bekommt der breite Schamhaarstreifen nun ein Update. Denn genau wie man sich den typischen Irokesen vorstellt, bleiben die Härchen oben auf ein wenig länger. Was in den 90ern noch auf dem Kopf angesagt war, ist jetzt also der Hit in unserem Höschen. Wer also in seiner Jugend immer die Jungs mit dem Iro angeschmachtet hat, kann die Frisur jetzt ganz für sich allein im Intimbereich umsetzen. Hierbei fokussiert sie sich auf einen breiten Mittelstreifen und ist gerade für Ladies geeignet, die noch nicht allzu viel Übung haben. Zusätzlich ist die Rasur in wenigen Minuten erledigt und wirkt akkurat, gepflegt und supersexy. Erlaubt ist natürlich, was gefällt: schmaler Streifen, breiter Streifen, lange Haare oder etwas gestutzt – Hauptsache, du fühlst dich sexy.

3. Schnäuzer

Beim sogenannten Schnäuzer wird der untere Intimbereich der Frau mit einem kleinen horizontalen Streifen aus Schamhaaren stehengelassen und erinnert bildlich daher an einen kleiner Bart über der Oberlippe. Ähnlich wie ein Schnäuzer halt. Einziger Unterschied: Die Behaarung wird nicht an der Oberlippe getragen (bei Frauen ja auch nicht möglich), sondern an den Schamlippen. Statt längs, wie bei Trendfrisur Nummer zwei, wird also quer gearbeitet und sie wird daher unter Insidern auch Charlie – wegen der Ähnlichkeit zu Charlie Chaplins Bart – gennannt. Das ist mal eine andere Variante und daher sicherlich nicht nur 2020 absoluter Trend! Obwohl dieser übrigens einfach zu rasieren ist, ist genaues Arbeiten hier dringend erforderlich. Ansonsten kann die pfiffige Frisur schnell ihre coole und lustige Optik verlieren.

Noch mehr Lifestyle-Themen gibt es hier:

Themen