Lifestyle

7 Fragen die du ehrlich beantworten solltest, bevor du heiratest

Von Frederika am Freitag, 9. Juni 2017 um 15:37 Uhr

Du bist kurz davor, deinem Liebsten das Ja-Wort zu geben? Diese sieben Fragen solltest du ehrlich beantworten können, bevor es für euch vor den Altar geht…

Ihr seid schon länger zusammen und überlegt langsam, den nächsten Schritt zu wagen? Alles fühlt sich richtig an, doch du zweifelst trotzdem noch, ob eine Hochzeit wirklich das ist, was du willst? Vielleicht seid ihr auch frisch verliebt und du willst dir sicher sein, dass er der Richtige ist… Warum auch immer, innezuhalten und sich selbst zu fragen, ob man im Liebesleben auf dem richtigen Weg ist, kann nie schaden. Diese 10 Fragen solltest du in einem ehrlichen Gespräch mit dir selbst beantworten können, bevor es vor den Altar geht.

1. Akzeptieren wir uns so, wie wir sind?

Es wird immer Dinge geben, die du an den Menschen in deinem Leben nicht leiden kannst und weswegen du sie am liebsten einmal durchschütteln würdest, um diese Eigenschaft zu ändern. Trotzdem, und gerade in einer Beziehung, sollte sich niemand von euch so fühlen, als wäre es nicht erwünscht, euer authentisches "Ich" zu zeigen. Im Idealfall unterstützt du deinen Liebsten dabei, so besonders zu sein, wie er ist.

Es ist wichtig, dass ihr zusammen lachen könnt.

2. Haben wir eine ausgeglichene Beziehung?

Hast du das Gefühl, dass ihr was Kompromisse, Pflege, Unterstützung und Aufopferung angeht auf der gleichen Seite steht? Oder macht einer von euch viel mehr, während der andere mit ausgestreckter Hand dasitzt? Sei ehrlich zu dir selbst!

3. Haben wir Spaß?

Ihr habt euch beim Essen viel zu erzählen, lacht über die Erlebnisse des anderen und unternehmt eine Menge zusammen? Gut so. Ebenso wichtig ist allerdings auch, dass ihr ohneeinander Spaß haben könnt, schließlich soll eure Beziehung euch nicht einschränken.

4. Warum möchte ich heiraten?

Eine Ehe funktioniert nur, wenn du sie mit ehrlichen Intentionen eingehst. Respekt, Liebe, Vertrauen und der Wert des Partners sind tolle Gründe, wenn du jedoch nur Angst davor hast, alleine zu sein, dir Sorgen über deine Finanzen machst oder sogar einfach Angst hast, dein Beziehungsleben zu verlassen, dann nutze deinen Partner nicht dafür aus, sondern finde eine andere Lösung.

5. Fühle ich mich zu meinem Partner hingezogen?

Körperliche Attraktion ist bei weitem nicht der wichtigste Bestandteil einer Beziehung, doch einen Partner zu haben, zu dem du dich nur hingezogen fühlst, weil es gemütlich mit ihm ist oder ihr "das perfekte Paar" seid, ist für keinen von euch fair. Du wirst ein schlechtes Gewissen haben, während dein Boyfriend sich abgelehnt und ungewollt fühlt. Schließlich soll die Ehe nicht an einer Krise im Bett scheitern…

Wenn du deinen Partner nicht attraktiv findest, fehlt in eurer Beziehung das Feuer.

6. Haben wir die gleichen Ziele?

Viele Paare reden nicht gern über die wirklich wichtigen Themen, wie zum Beispiel Religion, Hochzeit oder Kinder, weil sie denken, dass sich all sowas von selbst einspielen wird. Wenn sie dann herausfinden, dass man ohne diese Diskussionen nicht vorwärts gehen kann, stecken sie in einer echten Zwickmühle. Es ist deshalb wichtig, eure gemeinsamen Ziele und Wünsche zu klären sobald es ernst wird und immer wieder zu kontrollieren, ob ihr noch auf der gleichen Seite steht – und das bevor ihr euch die Ringe über den Finger schiebt.

7. Bin ich noch ich?

Verliebt zu sein heißt nicht, dass man seine Identität für den Partner ändern sollte, nur um seinen Ideen darüber wer wir sein sollten zu entsprechen. Du solltest dich stets wohl und selbstbewusst fühlen und dein Liebster sollte dich dabei unterstützen – so weißt du, dass du den perfekten Ehemann gefunden hast.

Du kannst diese Fragen beantworten, ohne dass Sorgen in dir aufkeimen oder du kalte Füße bekommst? Dann steht einer glücklichen Ehe nichts mehr im Weg und du kannst deinem Liebsten getreu das Ja-Wort geben.