Lifestyle

Pippa vs. Kate: Der ultimative Hochzeitsshowdown

Von Martyna am Montag, 5. Juni 2017 um 09:58 Uhr

Jetzt, wo die fast royale Hochzeit von Pippa Middleton und James Matthews hinter uns gebracht ist, haben wir uns die Nuptuals des stylischen Geschwisterpaares einmal genauer angeschaut und verglichen. Wer hatte das schönere Kleid, wie sah das Styling aus und natürlich werfen wir einen Blick auf den romantischen Kuss der frisch vermählten Paare.

Kate Middleton machte im Jahr 2011 den Anfang mit ihrer königlichen Heirat zu Prinz William und am vergangenen Wochenende legte ihre kleine Schwester Pippa nach und sagte Ja zu ihrem James Matthews. Wir vergleichen die zwei Hochzeiten miteinander!  

Das Kleid

 

Ein Beitrag geteilt von Valerie (@_ladyvalerie_) am

 

 

 

Wir erinnern uns alle gern an das royale Event am 29. April 2011, als die ganze Welt auf die Westminster Abbey blickte, wo Kate und William sich das königliche Ja-Wort gaben. Nach 6 Jahren Beziehung wurde "Waity-Katy" (abgeleitet von "to wait" – warten) endlich offiziell Williams Frau und damit die Duchess of Cambridge. Der absolute Höhepunkt war natürlich der erste Blick auf das Brautkleid der schönen Kate, die eine Spitzenkreation mit langem Arm des britischen Designers Alexander McQueen trug und mit ihrem Dress ihre jüngere Schwester quasi über Nacht berühmt machte, denn Pippa hielt die pompöse Schleppe der Braut so grazil, dass die ganze Welt alles über die zierliche Engländerin erfahren wollte.

Pippa hingegen entschied sich für ein kurzärmliges Kleid von Giles Deacon, mit Stehkragen in klassischem Weiß, das vollkommen mit Spitze versehen war. Dazu schmückte eine Tiara von Robinson Pelham das Gesicht der Braut und dieselben Perlenohrringe, die sie auch schon zur Feier ihrer Schwester trug und "etwas Altes" abdeckten, umspielten das Gesicht der 33-Jährigen. Kate hielt sich bei der frühlingshaften Feier am 20. Mai 2017 zurück und wählte ein puderfarbendes Dress inklusive Kopfbedeckung, sodass alle Augen auf die Braut gerichtet waren.

Das Make-up

 

Kate griff damals selbst zu Pinsel und Blush, damit sie an ihrem großen Tag so natürlich wie möglich aussieht. Die Duchess setzte auf leicht sonnengeküsste Haut, rosafarbenen Rouge, definierte Brauen, dezent graues Augen-Make-up und glänzende Lippen. Funkelnde Teardrop-Ohrringe und die Cartier Halo Scroll Tiara rundeten den schönen Look ab.

Pippa setzte auf noch weniger Schminke als ihre Schwester. Im Fokus standen die süßen Apfelbäckchen und ein Lipstain in einem staubigen Rosè-Ton. Auf kantiges Contouring verzichtete die frisch Vermählte und verzauberte uns stattdessen mit einem Strahle-Teint, den sie dank einer Pre-Wedding-Diät und glowy Grundierung erhielt und der den Blick auf ihre zauberhaften Muttermale gewährte. We LOVE! ❤️

Der Kuss

 

 

Ein Beitrag geteilt von BBC News (@bbcnews) am

Hach, der Moment, der der Hochzeitsgesellschaft die Liebe des Pärchens in Form eines romantischen Kusses zeigt, ist einer der absoluten Highlights der beiden Hochzeiten. Natürlich fand dieser bei der Duchess und ihrem Prinzen auf dem Balkon des Buckingham Palace vor dem englischen Volk statt und ließ die Menge vor Freude aufschreien. Kein Wunder, dass Kate sich wie ein kleines Mädchen freute, nachdem ihre Lippen die ihres frisch angetrauten Ehemannes berührten. 😍

Bei Pippa, dessen Hochzeit fern von der Öffentlichkeit im kleinen Örtchen Englefield mit nur 100 Gästen stattfand, fiel der Besieglungskuss vor dem wunderschön hergerichteten Eingang der Kirche aus. Sie und ihr Hubby James Matthews, lächelten sich verliebt an und drückten dann sanft ihre Lippen aufeinander. Awww, wie schön die Liebe doch ist… 

Wir gratulieren dem Hochzeitspaar herzlich und sind dann mal weiter auf der Suche nach einen Ehemann… 

Dir hat der Artikel gefallen? Willkommen im GRAZIA-Cosmos ♥  Schenk uns dein LIKE und wir versorgen dich mit noch mehr GRAZIA auf Facebook! https://www.facebook.com/GraziaMagazin/