Lifestyle

So easy bleibt deine Hochzeit im Budget

Von julia.mattyhse am Dienstag, 6. Juni 2017 um 15:11 Uhr

Die Hochzeit ist für viele der schönste Tag im Leben, doch oftmals stellt dieser besondere Moment das Brautpaar vor eine finanzielle Herausforderung. Wir zeigen euch, wie ihr ganz easy sparen könnt…

Wer eine Hochzeit plant, den können die Kosten manchmal an den Rand der Verzweiflung treiben. Am großen Tag soll alles perfekt sein, und das ist leider oftmals ganz schön teuer – muss es aber nicht. Wir haben ein paar Tipps für euch, wie ihr schön feiern könnt, ohne das Budget zu sprengen.

Sucht die Gäste sorgfältig aus

Bevor es daran geht zu entscheiden wer eine Einladung zu eurer Hochzeit bekommt, solltet ihr euch über ein paar Dinge einig werden. Denn auch wenn man an diesem großen Tag gerne alle dabei haben würde, ist doch die Frage, ob man die Schulfreunde von vor zehn Jahren, die man maximal alle paar Monate sieht, wirklich einladen muss. Aus Höflichkeit jemanden einzuladen, mag vielleicht nett rüberkommen, bringt euch aber nur zusätzlichen Stress bei der Feier. Und mehr Gäste bedeuten auch immer mehr Kosten. Überlegt euch gut, mit wem ihr dieses Tag feiern wollt und genießt es lieber im Kreis eurer engsten Vertrauten.

Fragt nach Unterstützung anstatt nach Geschenken

Natürlich freut man sich am Tag nach der Feier immer über das Geschenke auspacken, immerhin ist es wie Weihnachten und Geburtstag zusammen – man förmlich überhäuft. Mal abgesehen davon, dass einige der Gäste mit ihren Aufmerksamkeiten doch manchmal daneben liegen, könnt ihr anstatt eine Wunschliste herum zu schicken, fragen ob sie euch bei den Vorbereitungen helfen. Habt ihr jemanden in der Familie, der vielleicht musikalisch begabt ist? Dann bittet ihn darum bei eurer Trauung zu spielen, so spart ihr euch eine Band oder einen Chor. Jeder von uns hat mindestens einen Freund, der eine Kamera besitzt und diese sehr gut bedienen kann – ihr erweist ihm bestimmt eine Ehre wenn er eure Hochzeit fotografieren darf und spart auch noch eine Menge Geld für einen professionellen Fotografen.

Zuhause feiern

Einen Raum zu mieten ist oftmals das Teuerste an der ganzen Hochzeit. Überlegt euch also, ob ihr die Trauung sowie die Feier nicht sogar in eurem Zuhause feiern könnt. Auch wenn ihr im ersten Moment denkt, dass das doch zu langweilig wäre und ihr eine besondere Location haben wollt, lässt sich eigentlich jedes Haus und jeder Garten, mit ein paar Handgriffen und der richtigen Dekoration, in eine Hochzeits-würdigen Ort verwandeln.

Selber kochen

Natürlich ist es fast unmöglich das komplette Essen selber zuzubereiten, dennoch könnt ihr vieles selber machen. Fragt Freunde und Familie ob sie nicht Lust hätten eine kleine Köstlichkeit beizusteuern – aber Achtung, am besten bittet ihr die um Hilfe, die euch schon mal mit ihren Kochkünsten überzeugt haben, so erwartet euch keine böse Überraschung auf dem Buffet. Falls ihr niemanden mit einem Kochtalent auf eurer Gästelisten stehen habt, solltet ihr am besten bei kleineren Restaurants nach dem Catering fragen, sie sind oftmals günstiger und geben dem ganzen noch ihre persönliche Note mit.

Einladungen und Deko selber basteln

Wir wissen, wie gestresst man in der Vorbereitungszeit ist und dass man eigentlich soviel wie möglich an andere abgeben möchte, doch es lohnt sich selbst Hand anzulegen, vor allem bei der Dekoration und den Einladungen. Das ist zwar sehr zeitaufwändig, schont aber euer Budget. Inspiration für schöne "Do it yourself"-Deko findet ihr auf Pinterest oder auch Instagram. Wenn ihr euch für ein Thema entschieden habt könnt ihr schon loslegen. Auch wenn ihr zunächst alle Materialien besorgen müsst, sind diese immer noch weitaus günstiger als ein professioneller Dekorateur.

Die Bar selber füllen

Nach der Trauung geht die Party erst so richtig los, und da fließt erfahrungsgemäß der ein oder andere Tropfen Alkohol. Wenn ihr euch für eine Location entschieden habt, dann fragt beim Vermieter nach ob ihr eure eigenen Getränke mitbringen dürft, da die von ihnen gestellten Drinks oftmals teurer sind. Einigt euch vorher darauf, welche alkoholischen Getränke ihr anbieten wollt, ihr seid schließlich keine Bar und müsst alles dahaben. Meist reicht es schon zwei Sorten Wein, Bier und zum späten Abend hin den ein oder anderen Cocktail anzubieten – ihr wollt ja, dass eure Gäste sich an diesen noch erinnern können.

Flitterwochen

Nach dem ganzen Vorbereitungsstress möchte man sich am liebsten eine monatelange Auszeit gönnen und einfach nur entspannen. Oftmals neigt man dazu, bei den Flitterwochen über die Strenge zu schlagen, nach dem Motto: "Das haben wir uns jetzt aber verdient!" Damit habt ihr auch vollkommen recht, aber um das frische Eheglück zu genießen, muss es nicht immer die teuerste Destination sein. Wenn ihr im Sommer heiratet sind die meisten Hotels und Flüge viel teurer als sonst, es lohnt sich also, mit den Flitterwochen noch etwas zu warten und außerhalb der Ferienzeit zu reisen, das spart eine ganze Menge Geld.

Lass dich von einer Dosis GRAZIA inspirieren und folge uns für die neuesten Fashion-, Beauty- und Lifestyle-Trends auf Pinterest.